Freitag, 23. Juni 2017

The Ordinary: Vegane, tierversuchsfreie und reizarme Pflege für den kleinen Geldbeutel!



Wenn es einen Hype in letzter Zeit gegeben hat, von dem wirklich jeder in der Blogosphäre vernommen hat, dann ist es der um The Ordinary. TO ist keine Naturkosmetik, aber wieso ich die Produkte trotzdem gut finde und welche Produkte ich bisher getestet habe plus meine Meinung dazu, erfahrt ihr im Beitrag!

The Ordinary ist eine Tochterfirma von "Deciem", einem kanadischen Kosmetikkonzern, der seit 2013 noch weitere Firmen vertreibt - insgesamt 16 an der Zahl. Die bekanntesten dürften TO, NIOD und Hylamide sein. Das Besondere an Deciem ist nicht nur die Firmenphilosophie, sondern auch die ausgeklügelten Produkte in den unterschiedlichsten Preisklassen!

Jede Linie von Deciem, so auch bei TO, beinhaltet hochwertige Wirkstoffe, die eindeutig einen wissenschaftlichen Hintergrund haben: Vitamin C, Hyaluron, Retinol usw... Hier sollte man sich allerdings etwas auskennen, denn gerade sehr wirksame Inhaltsstoffe erfordern oft gewisse Anwendungshinweise. So sollte man bei einem chemischen Peeling IMMER Sonnenschutz verwenden, Vitamin C nicht mit Niacinamid kombinieren etc. Dies ist wohl nichts für den Standard-0815-Drogeriekunden, daher ist es wahrscheinlich besser, wenn diese Produkte gar nicht erst in örtlichen Geschäften landen.
Weiterhin ist Deciem ein tierversuchsfreier Konzern, der sogar nicht nach China exportiert. Meine Mailanfrage bestätigte das Statement der Website:

"Deciem und The Ordinary testen Ihre Produkte nicht an Tieren und fordern auch nicht andere auf, dies zu tun. Aus diesem Grund werden keine unserer Marken oder Produkte in China verkauft, da der dortige Verkauf Tierversuche durch die Registrierung voraussetzt."

The Ordinary hat aktuell knapp 30 Produkte im Sortiment und damit seit Start ordentlich zugelegt. Ganz neu sind darunter die zwei verschiedenen Foundations, die schon den nächsten Hype ausgelöst haben ;) Aber darüber an anderer Stelle mehr. Die Preise bewegen sich zwischen 4,90 - 17,70€, das meiste aber unter 10€. Damit also auf jeden Fall erschwinglich! Solche klassische Skincarebrands gibt es nicht so häufig und meist sind sie dann nicht tierversuchsfrei oder teuer, siehe Paula's Choice, wo immer wieder fett die Preise angehoben werden.

Wieso ich TO kaufe, obwohl es keine Naturkosmetik ist? Ganz einfach. Der Großteil meiner Pflege ist und bleibt NK, gerade am Körper. Kosmetik ist gemischt. Bestimmte ausgefallenere Produkte gibt es bei NK aber gar nicht oder nur schlecht/mäßig umgesetzt, da es entweder die Verordnungen nicht erlauben oder eben auf ganz andere Ansätze gesetzt wird. Hier setze ich dann auf tierversuchsfreie konventionelle Produkte. Es gibt natürlich Ausnahmen bei NK, 100%Pure versucht sich öfters an Wirkstoffen (siehe Retinolcreme, die leider im Tiegel verkauft wird) oder allen voran Cremekampagne (dort findet man Hyaluron und Niacinamid und das alles in reizfrei und erschwinglich!).
Nun aber genug geschwafelt! Ich zeige euch nun meine Produkte, die ich bisher alle getestet habe:



Niacinamide 10% + Zinc 1%

Fakten

ph: 5.50-6.50
30ml kosten 5,90€
vegan
tierversuchsfrei

Das sagt der Hersteller
"Niacinamid (Vitamin B3) ist geeignet, um das Auftreten von Hautunreinheiten und die Verstopfung der Poren zu reduzieren. Eine hohe 10 %ige Konzentration dieses Vitamins in der Formel wird durch Zinksalz der Pyrrolidoncarbonsäure ergänzt, um sichtbaren Aspekte der Talgproduktion entgegenzuwirken."
Inhaltsstoffe
Aqua (Water), Niacinamide, Pentylene Glycol, Zinc PCA, Tamarindus Indica Seed Gum, Xanthan Gum, Isoceteth-20, Ethoxydiglycol, Phenoxyethanol, Chlorphenesin.
Von Niacinamid bin ich sowieso begeistert! Diesen Inhaltsstoff habe ich schon öfters bei Produkten der Cremekampagne ausprobiert (ja, auch hier bin ich euch noch einen Bericht schuldig) und wollte es mal höher dosiert ausprobieren. Niacinamid wird meistens bis 5% dosiert, hier sind 10% enthalten. Und was macht dieses eigentlich? Kurz gesagt, es ist ein entzündungshemmendes Antioxidans, also perfekt für Leute wie mich, die ständig irgendwelche Rötungen und Pickelmale haben, die das Hautbild unruhig wirken lassen. Zum Nachlesen empfehle ich die Beiträge bei eat | train | care und Agata. Das Zink vernachlässige ich hier eher mal, denn Zink als Wirkstoff sollte so ziemlich jedem geläufig sein.

Das Serum ist leicht und gelig in der Textur und lässt sich daher hervorragend mit der Pipette entnehmen und auftragen. Auch hier benötige ich nur eine kleine Menge. Der Duft ist sehr neutral, ich nehme wirklich nichts wahr, das ich beschreiben könnte, auch keinen unangenehmen Geruch.
Bei mir wird dieses Serum immer abends verwendet - nach dem Toner und vor der Creme oder dem Öl. Das bietet nicht nur eine super Grundlage zum besseren Verteilen, sondern es befeuchtet meine Haut auch noch mehr. In anderen Reviews habe ich öfters gelesen, dass es klebrig sein soll. Bei mir pappt es nur direkt nach dem Auftrag etwas, sobald ich aber die Creme danach aufgetragen habe und alles eingezogen ist, ist bei mir nichts mehr klebrig.

Fazit:
Ein solides Produkt, an dem ich nichts auszusetzen habe und das auch für Anfänger keine Risiken birgt. Für kleines Geld kann man hier ein reizarmes hoch dosiertes Niacinamid-Serum testen. Ob sich für mich die 10% lohnen, gute Frage. Ich denke, ich werde mir bei der Cremekampagne mal was höher dosierteres mit 4-5% anmischen lassen und das dann nochmal vergleichen. Wenn sich nichts unterscheidet, kaufe ich lieber das von CK nach, da regional und bio.


Vitamin C Suspension 23% + HA Spheres 2%

Fakten

30ml kosten 5,80€
vegan
tierversuchsfrei


Das sagt der Hersteller
"Vitamin C ist ein wirksames Antioxidans und es hat sich gezeigt, dass seine reine Form von L-Ascorbinsäure Alterszeichen der Haut umkehrt, während es die Haut bei topischer Anwendung aufhellt. Diese wasserfreie, silikonfreie Formel liefert 23 % reine L-Ascorbinsäure, die durch die Abwesenheit von Wasser vollständig stabil bleibt. Das System wird zudem durch dehydrierte Kugeln aus Hyaluronsäure unterstützt, die neben den Vorteilen von Vitamin C auch sichtbar die Oberfläche glätten. Diese Behandlung sollte idealerweise vor dem Schlafengehen angewendet werden."

Inhaltsstoffe
Ascorbic Acid, Squalane, Isodecyl Neopentanoate, Isononyl Isononanoate, Coconut Alkanes, Ethylene/Propylene/Styrene Copolymer, Ethylhexyl Palmitate, Silica Dimethyl Silylate, Sodium Hyaluronate, Glucomannan, Coco-Caprylate/Caprate, Butylene/Ethylene/Styrene Copolymer, Acrylates/Ethylhexyl Acrylate Crosspolymer, Trihydroxystearin, BHT.

TO bietet mehrere Produkte mit Vitamin C an, hier müsst ihr euch vorher schlau machen, was für euch geeignet ist. Reviews findet man mittlerweile zu allem etliche, auch auf deutsch und eine gute Übersicht bietet der Vitamin C-Leitfaden von TO. 
Was macht Vitamin C eigentlich? Vitamin C regt die Kollagenproduktion an, wirkt entzündungshemmend, unterstützt den Schutz der Sonnencreme, Antioxidans, hellt die Haut auf und reduziert Pigmentflecken. Wer das sucht, ist mit diesem Booster sehr gut beraten, sofern er eben geschickt kombiniert wird. Weiterhin ist noch Hyaluron enthalten, welches ein stark feuchtigkeitsbindender und hydratisierender Inhaltsstoff ist, daher perfekt für trockene oder reifere Haut. Zur weiteren Vertiefung empfehle ich die umfassenden Reihen bei Skincareinspirations, Skinci und eat | train | care: Vitamin C und Hyaluronsäure / Hyaluron 2 / Hyaluron 3.

Ich habe diese Suspension ganz zu Beginn bestellt und daher ist sie auch noch in einer Glasflasche mit Pipette, die neue Variante befindet sich in einer Tube - das ist auch besser so, denn vorweg gesagt: Das Pipettending ist ein Witz! Die dickflüssige Suspension lässt sich damit nicht gut aufnehmen und es bleibt jedes mal beim öffnen und wieder zudrehen massig Produkt am Rand kleben. Tube ist also eindeutig die bessere Wahl.
Der Geruch ist neutral, abgesehen von einer säuerlichen Note, die eben vom Vitamin C kommt. Unangenehm ist es allerdings nicht. Die Konsistenz ist ölig und so verhält es sich auch auf der Haut, das muss man mögen. Ich habe eine trockene Haut und damit gar kein Problem - geschichtet mit anderen Produkten ist bei mir kaum noch Glanz vorhanden und der geht spätestens beim Abpudern / Foundation auftragen weg. Allerdings sollte man hier auch nur wenig Produkt nehmen, das reicht völlig aus! In der Suspension ist das Vitamin C als Pulver enthalten, daher ist es auch irgendwie pudrig-körnig. Ich habe schon von Berichten gelesen, die das als sehr unangenehm empfunden haben oder bei denen sich die Suspension mit Makeup wieder abrollt. Da muss man leider probieren.
Ich verwende die Suspension morgens zum boosten meines Sonnenschutzes und habe idR, keine Probleme. Mit allen meiner Foundations/Cremes verträgt sie sich aber auch nicht, in der richtigen Kombination habe ich nichts auszusetzen, außer eben das körnige. Ich merke davon nichts unangenehmes, aber viele werden sicher eine eingekapselte Form bevorzugen - für mich war es eben ein Test und preislich unschlagbar. Achtung: Wer noch keine Erfahrung mit VitC hat, sollte es langsam einschleichen und generell gilt: die Augen lieber auslassen, das hat bei mir zu ganz bösen Reaktionen geführt.

Fazit: 
Hervorzuheben ist auf jeden Fall die wasserfreie Formulierung, die das VitC stabil bleiben lässt, sodass es zum einen wirksam bleibt und zum anderen hoch konzentriert eingesetzt werden kann. Vitamin C wird ab 3% wirksam, eingesetzt wird normal bis 20%. Zusammen mit Niacinamid (eins abends, das andere morgens) heilen meine Unreinheiten wirklich schneller ab. Eine Aufhellung finde ich schwer zu messen, da ich sowieso schon sehr hell bin. Nachteilig ist die körnige Formulierung und bei öliger Haut stelle ich mir die Konsistenz auch blöd vor.
Werde ich dies nachkaufen? Vielleicht, aber vorher probiere ich die anderen Vitamin C Produkte von TO aus. Es ist auf jeden Fall potent, das merke ich schon am leichten Kribbeln und es bringt spürbar Verbesserung im Vergleich zu anderen VitC Produkten (wesentlich niedriger dosiert), die ich schon hatte. Alleine benutzt bringt es mir für meine Unreinheiten auch mehr Nutzen als Niacinamid.
Weitere Reviews bei Konsumkaiser und Blushaholic.


Lactic Acid 10% + HA 2%

Fakten

ph: 3.6-3.8
30ml kosten 6.79€
vegan
tierversuchsfrei

Das sagt der Hersteller
"Milchsäure ist eine Alpha-Hydroxy-Säure, die die Haut peelt. Diese 10 %ige Rezeptur bietet ein mildes Peeling und beinhaltet ein gereinigtes Extrakt von tasmanischem Pfeffer, welches bekannt für seine entzündungshemmenden Eigenschaften ist und Empfindlichkeiten reduziert, die oft mit einem Peeling verbunden sind."

Inhaltsstoffe
Aqua (Water), Lactic Acid, Glycerin, Pentylene Glycol, Arginine, Potassium Citrate, Triethanolamine, Sodium Hyaluronate Crosspolymer, Tasmannia Lanceolata Fruit/Leaf Extract, Acacia Senegal Gum, Xanthan Gum, Trisodium Ethylenediamine Disuccinate, PPG-26-Buteth-26, Ethyl 2,2-Dimethylhydrocinnamal, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Ethylhexylglycerin, 1,2-Hexanediol, Caprylyl Glycol.

Wer hier schon länger mit liest, weiß, dass ich auf chemische Peelings setze. Am Körper peele ich nie und im Gesicht ist mechanisches Peeling zu stark reizend (weswegen ich es auch nie langfristig gerne gemacht habe). 10% Milchsäure als AHA Peelings ist ein gutes Produkt für mich, so als Alternative zu anderen Peelings, die ich schon kenne. Auch hier gilt: Gibt es bei NK nicht (mit Ausnahme von Pai und Madara) und bei konventionellen Herstellern ist es oft nicht tierversuchsfrei. Zudem ist Milchsäure eine sanfte Form des Peelings.
Wer sich zum Thema Milchsäure oder chemisches Peeling einlesen möchte, dem seien folgende Beiträge empfohlen: eat | train | care, Agata, Incipedia und Skinci.

Was ist denn nun dieses chemische Peeling? Hier wird also Milchsäure als Exfoliant eingesetzt, um die Hautschüppchen zu lösen und zudem die Haut zu befeuchten. Dies bedeutet, dass sehr gründlich gepeelt wird. Dadurch wird die Haut allerdings lichtempfindlich und man muss zwingend einen Sonnenschutz verwenden. Da führt kein Weg dran vorbei, wenn ihr das also nicht wollt, besser nicht peelen. Der Vorteil hierbei ist, dass bei einer langfristigen Anwendung die Haut sich nie daran "gewöhnt" und sogar die Kollagenproduktion angekurbelt werden kann.
Jedoch sind Peelings zu Beginn mit Vorsicht zu genießen: Immer vorsichtig einschleichen und nur alle paar Tage mal anwenden. Mit der Zeit kann dies gesteigert werden (bei normalen Dosierungen und normaler Haut sogar täglich). Ein Prickeln und Kribbeln ist normal, zu Beginn kann sich die Haut auch etwas schuppen oder röten. Alles andere ist nicht normal und definitiv ein Zeichen einer Unverträglichkeit - hier sollte man es mit einem anderen Produkt versuchen. Auch am besten immer mit niedrigen Dosierungen anfangen.

Das Peeling hier ist gelig-flüssig und befindet sich in einer Glasflasche mit Pipette. So lässt es sich sauber entnehmen. Mit den Fingern lässt es sich auch gut verteilen. Der Geruch ist allerdings wirklich nicht so toll, ich habe auch schon von anderen gelesen, die es nach der ersten Verwendung entsorgt haben. Es riecht einfach muffig. Für meine Nase geht es bei dem Preis noch, aber wer ein anderes vergleichbares Produkt parat hat, wird langfristig wohl keinen Gefallen daran finden. Auch scheint es scheinbar chargenbedingte Schwankungen im pH-Wert zu geben, da solltet ihr nachmessen. Bei mir hat es gepasst.
Meine Haut fühlt sich nach dem Peeling sehr gut an, ich merke die Befeuchtung von der Milchsäure und dem Hyaluron und meine Haut sieht praller und klarer aus.

Fazit:
Da es kaum reizarme, vegane und tierversuchsfreie Peelings gibt, ist dies hier eine kostengünstige weitere Möglichkeit. Abgesehen vom Duft habe ich nichts auszusetzen. Ich teste gerade noch mit verschiedenen Peelings herum und entscheide dann für mich, welche ich langfristig nachkaufen möchte - die Preispolitik von PC ist mir nämlich definitiv zu blöd geworden.
Für Peeling-Einsteiger ist TO eine sehr gute Wahl, da es günstig ist und Milchsäure als recht sanftes Peeling mit 10% und 5% Dosierungen im Sortiment ist.

Mittlerweile habe ich auch noch weitere TO-Produkte hier, die teils schon einige Zeit zum Einsatz kommen. Dafür gibt es demnächst noch eine gesonderte Review - ihr dürft gespannt sein!


Kennt ihr TO schon? Wenn ja, habt ihr Produkte für euch gefunden oder ist es nichts für euch? Und mit welchen "Wirkstoffen" pflegt ihr euch so? Was ist euer Tipp bei unreiner Haut oder Rötungen?


Eure




Kommentare:

  1. Danke für die Verlinkungen :) ich benutze die Produkte immer noch gerne, aber hauptsächlich Abends, tagsüber komme ich mit der Textur nicht so klar bzw. peelt sich dann oft meine Foundation ab. Aber Abends ist alles spitze :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Passiert dir das denn bei allen Sachen? Das wäre ja mies... ich habe das tatsächlich nur ab und an bei der Vitamin C Suspension, also bei einem von 6 Produkten, die ich schon probiert habe....

      Löschen
  2. Wenn ich meinen ganzen Krempel hier mal leer habe, möchte ich mich mit TO auch mal näher beschäftigen =)
    Gerade was du zum Thema anti-entzündungswirksam schreibst, trifft voll auf mich zu und ich fühle mich von deiner Auswahl gerade sehr angesprochen.
    Als Otto-Normal-Kundin scheue ich ja etwas vor TO, denn mir fehlt einfach der Background, um gezielt einkaufen zu können, doch eines Tages....! *muahahaha* ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück kann man ja vieles im Internet nachlesen und es gibt viele tolle Blogs, die gut auf solche Inhaltsstoffe eingehen oder Reviews zu TO Produkten schreiben :) Da kannst du dir natürlich Rat holen und dich einlesen. Das klappt schon!

      Löschen
  3. Ich hatte mir vor der Hochzeit auch das Niacinamide 10% + Zinc 1% gekauft, aber es bisher noch nicht getestet. Zuviel anderer Krams hier. :-) Werde ich aber demnächst mal tun, auch wenn ich herauslese, dass sich Deine Begeisterung ein wenig in Grenzen hält, oder? Das Serum allein scheint das Hautbild also nicht sehr viel ruhiger zu machen, da sagtest Du ja, Vitamin C ist geeigneter?
    Ich bin gespannt, wie das bei mir so ist.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schlecht ist das Nia absolut nicht! Nur merke ich eben keinen großen Unterschied zum Nia von der Cremekampagne - daher kann ich auch dabei bleiben. Zusammen mit der Vitamin C Suspension macht sie die Rötungen wirklich kleiner, alleine habe ich den Effekt nicht ganz so deutlich bemerkt. Daher vermute ich, dass es entweder die Kombination ist oder eben der Großteil vom VitC kommt, keine Ahnung =) Kommt aber immer auf die eigene Haut an, gibt ja viele, bei denen Nia toll ist und/oder die VitC gar nicht so gut vertragen.

      Berichte doch dann mal, wie du es fandest!

      Liebe Grüße
      Valandriel

      Löschen
  4. In welchem Produkt von der Cremekampagne ist denn Niacinamid enthalten? Hautunreinheiten habe ich zwar kaum noch, aber sollte sich das mal wieder ändern, klingt es interessant.
    Ich will auf jeden Fall bei NK bleiben, da das für mich auch Teil der/meiner Lebensphilosophie ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auswendig kann ich dir nicht sagen, wo das überall drin ist. Im Aloe Vera Gel und Sanddornfluid auf jeden Fall - klick dich doch mal durch die Produkte und schaue dir die Inhaltsstoffe an. Dort wird es meist als Vitamin B3 gelistet =)

      Ich benutze ja immer noch sehr viel NK, überwiegend. Gerade bei Haar & Körperpflege. Nur speziellere Sachen habe ich schon immer mehr aus dem konventionellen Lager gekauft, Nagellack zB.

      Liebe Grüße
      Valandriel

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...