Donnerstag, 20. April 2017

Meine Gedanken zur Alverde-LE "Candy Bar": Gender-Klischee und Bodyshaming at it's best!



Von Alverde gibt es wieder eine neue limited edition. Diese Ankündigungen bekomme ich ja per Email. Heute ist mir die Ankündigung wirklich sauer aufgestoßen und daher möchte ich hier nun ein paar Worte dazu sagen. 


Fangen wir von vorne an. Die neue LE heißt "Candy Bar" und ist extrem klischeehaft aufgemacht - alles in Pastellfarben, Pink, Rosa und Weiß. Es ist klar, dass gerade Drogeriemarken auf gewisse Konzepte setzen und oft eben auch junge Mädchen ansprechen wollen. Hier wurde es aber meiner Meinung nach sehr übertrieben. 95% der LE Produkte kaufe ich NICHT, weil sie eben bunt, mädchenhaft, pink, glitzerig oder gar mit doofen Einhörnern und Regenbogen sind. Oder das Produkt sagt mir einfach nicht zu, aber gut, das ist dann wieder sehr Geschmackssache.

Kommen wir aber zum eigentlichen Problem. Die LE wurde dieses mal mit folgendem Satz eingeleitet:

"Liebe [Valandriel],
für alle, die aktuell über ihre Bikini-Figur nachdenken, hat Alverde Naturkosmetik eine Candy Bar entwickelt, die so süß und farbintensiv ist, wie es nur eine Candy Bar sein kann und die dennoch keine Spuren auf der Hüfte, sondern maximal im Gesicht hinterlässt."

Das mutet schon wie eine dieser typischen Artikel in Frauenzeitschriften an - nimm ab, mach sinnlose Diäten im Frühling, damit du für den Sommer einen heißen Bikini-Body vorweisen kannst! 
Ich mag solche Aussagen so rein gar nicht. Zum einen ist es blödsinnig, nur im Frühling auf eine gute Figur hin zu arbeiten und sich den Rest des Jahres dann "gehen zu lassen". Zum anderen darf man eben nicht vergessen, dass Drogerie Produkte wie gesagt oftmals junge Mädchen ansprechen sollen. Dass eine Makeupfirma kein Vorbild in klassischem Sinne sein muss ist klar. Dennoch sollte man dann mit diesen Aussagen etwas vorsichtig umgehen. 

Weiterhin ist diese LE so extrem klischeehaft aufgezogen, sie biegt sich schon unter all den Gender-Klischees: Süß & verspielt, Pink & Rosa, Diät und Figurwahn. Blah.

Es soll sogar Frauen geben, die gar nicht an den Strand wollen oder einen Bikini anziehen. Oder die sogar völlig mit sich im Reinen sind. Die noch nie im Leben eine Diät gemacht haben. Wenn wir mal den Spieß umdrehen - es würde doch auch keiner auf die Idee kommen, ein Produkt für Männer mit einem solchen Spruch zu bewerben.

Es ist ok, etwas an seinem Körper ändern zu wollen oder abnehmen zu wollen. Dann aber bitte realistisch und auf gesunde langfristige Art und Weise. Und nur, weil IHR es wollt. Und nicht, weil es euch irgendein Trend oder Magazin vorschreibt. Wenn ihr einen Körper habt, mit dem ihr zufrieden seid, dann nehmt ihn an und gebt einen Dreck auf solche Aussagen. Und vergesst am Strand einfach, dass ihr Dellen oder Streifen habt. Die hat fast jede Frau, sogar manche Männer. Interessiert niemanden außer euch ;) Ihr seid hübsch, so wie ihr seid. Punkt. Bodyshaming sollte von niemandem betrieben werden, erst Recht nicht in der Ankündigung eines Kosmetikherstellers!

Und an dieser Stelle ist es einfach falsch von Alverde, so beiläufig in einem Nebensatz zu propagieren, dass Frau auf jeden Fall eine Diät machen und dem Schönheitsideal entsprechen müsse. Nö, muss sie nicht. Und wenn Frau eine Candy Bar haben will, dann eben mit richtigen Süßigkeiten. Die oh Wunder, nicht sofort 5kg mehr auf der Waage verbuchen. 
Wenn diese Ankündigung nun von sehr jungen Mädchen abonniert wird und diese das lesen, vielleicht gerade nicht so richtig mit sich im Reinen sind oder noch mit dem zur Frau-werden kämpfen, oder ein geringes Selbstwertgefühl haben, dann kann die Summe solcher Aussagen richtig Schaden zufügen.

Liebes Alverde-Team, ich fände es toll, wenn ihr dazu Stellung beziehen würdet. Und in Zukunft vielleicht etwas erwachsenere LE's herausbringt und vor allem auf diesen Gender-Müll verzichtet - bloß weil wir Frauen sind, heißt es noch lange nicht, dass wir Rosa mögen und uns gerade qualvoll auf eine Bikini-Figur hin arbeiten!

Ich weiß gar nicht, was ich noch alles dazu sagen soll, daher in diesem Sinne:




Die klassische LE Preview gibt es aus Prinzip dieses Mal nicht, da müsst ihr woanders suchen. Wie seht ihr das Thema? Findet ihr es genauso schwachsinnig wie ich oder stört es euch nicht mal?


Eure

Kommentare:

  1. Ahhh! Asgezeichnetes Statement! Fände gut, der Previewboykott machte die Runde!!! Mehr muss man zu dem Blödsinn nicht sagen. Liebe Grüße f.

    AntwortenLöschen
  2. Du hast es auf den Punkt gebracht! Eben ist mir bei FB nur das Bild des Displays entgegengesprungen. Ich mag die Farben zwar (was das im Einzelnen für Produkte sind weiß ich nicht), trotzdem spricht sie mich auf Anhieb nicht an. Bin übersättigt von LEs und im Moment liegt mein Fokus weniger auf Beautykram. Die Pressemitteilung dazu ist echt der Knaller! Finde es auch total daneben. Soll ich anstatt Gummibärchen lieber einen Lippenstift nehmen? Nee, wirklich daneben!
    Liebste Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Ganz ehrlich, ich verstehe deine Aufregung gerade gar nicht. Ist es nicht normal, dass man nach den ganzen Feiertagen über die Strandfigur nachdenkt, wenn man denn an einen Strand fährt? Das hat nichts mit Männern zu tun. Keine Frau fühlt sich doch mit Speckrollen wirklich wohl!
    Ich finde die LE süß. Zugegeben, dekorative Kosmetik interessiert mich allgemein nicht sehr, trotzdem gefällt mir die Idee!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Valandriel,

    danke für deine Gedanken dazu und es tut uns Leid, dass unser Satz solche bei dir ausgelöst hat.

    Bodyshaming war und ist nicht unsere Absicht und dafür möchten wir uns entschuldigen.

    Wir lieben einfach alles was das Herz höher schlagen lässt, ob echte Süßigkeiten oder eben eine Limited Edition im Candy Look. Wir möchten Produkte kreieren, die glücklich machen und die vergessen lassen, dass es auch unschöne Dinge in der Welt gibt. Umso mehr hinkte vielleicht unser Vergleich. Könnten wir neu formulieren würde da wohl stehen: „… eine LE, die so süß ist, wie deine Lieblingssüßigkeit und die den Begriff Zuckerschnute in ein ganz neues Licht rückt“.

    Alles Liebe, Tanja vom dm-Marken Insider

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Valandriel,
    ich muss gestehen, ich habe den Text dazu gar nicht gelesen ... Vielleicht auch absichtlich überlesen, weil mir solche Texte - wie du beschreibst - zum Halse raushängen. Aber ich überintpretiere sie auch nicht mehr - es ist Marketing. Dass sich junge Mädchen davon aber inspiriert/ überredet oder zum verändern beflügelt fühlen, finde ich dagegen schlimmer. Da ist Alverde mit diesem Text aber "nur" ein Tropfen auf dem heißen Stein und es gibt viel größere Player, die die Steine ins Rollen bringen. Sich jetzt "nur" über Alverde so negativ zu äußern ... klar, die waren Anlass und klar, die machen NK. Aber am Ende ist es Marketing. Einhörner gehen gerade - perfekt um auf die Welle drauf zu hüpfen.
    Ich bin hin und hergerissen: Ich verstehe Deinen Kommentar und finde es gut, dass du es ansprichst. Ein bisschen Vorsicht in der Wortwahl kann nie schaden. Auf der anderen Seite, bin ich mir über diese weitreichenderen Konsequenzen nicht so sicher und tue vieles wohl gern als "pinker Marketingzauber" ab.

    btw ... die LE interessiert ich nicht die Bohne ;) Aber das liegt vor allem an den Produkten und nicht nur am kitschigen Äußeren.

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde es gut, dass du ein Statement dagegen schreibst. Mir hängt dieser ganze rosa-glitzer-lieb-nett-schlank-hübsch Frauenkram auch zum Hals raus, weil ich nicht auf so ein sexistisches Frauenbild reduziert werden möchte. Wie sehr das ganze bei manchen schon verinnerlicht ist, sieht man an Kommentaren wie oben, dass es "normal" sei, als Frau über seine Bikinifigur nachzudenken. Nein, ist es nicht! Normal ist es, einfach an den Strand zu gehen wann und wie man Lust hat, ohne Nachzudenken.

    AntwortenLöschen
  7. Früher fuhr man an den Strand, um sich zu entspannen. Heute ist das Schaulaufen hab ich manchmal das Gefühl. Ich lieg da lieber wie ne weiße Orange, die nicht beachtet wird und ihre Ruhe hat, als dass ständig irgendein Lustmolch seinen Lümmel nicht still halten kann, dauernd glotzt oder gar anfängt, mich anzusprechen.
    Mit diesen vielen Körpernormen trauen sich viele mit meiner Figur sowieso nicht mehr in den Bikini. Was ist "falsch" mit mir? Ich habe 1 cm zu viel Bauchfett. Eigentlich total Wurst, aber liest man diese Frauenzeitschriften, gehören Frauen mit Bauchfett und Orangenbeinen in die Tonne und nie wieder von irgendwem als Wesen betrachtet. Ganz widerlich dargestellt unter einem Text von einem Paparazofoto von Scarlett Johanson. Sie hatte Orangenbeine, Journalist unterstellt ihrem freund prompt Geschmacksverirrung und Ekligsein. Das fand ich eklig vom Journalisten.

    Was diese LEs angeht: Erwachsenes Makeup ist doch das Standardsortiment. Foundation, Concealer, die tausendste Braunpalette für die Augen, schwarze Wimperntusche... da gibts eigentlich nix mehr als LE zu machen. Aber ausgefallenere Sachen sind halt bunt und seltsam und "unerwachsen".
    Ich geb inzwischen gar nichts mehr auf LEs, Schminke hält so ewig lange, da benutz ich lieber das, was ich schon habe ^^

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde die LE auch recht langweilig. Gerade Alverde, welche ihr Sortiment umgestellt haben, steigen jetzt auf diesen Teeniezug um. Nichts gegen Teenies, aber als NK-Marke, die eigentlich auf die Natürlichkeit und naturverbundenheit der Produkte hinweisen soll - da finde ich rosapinkglitzerkram einfach daneben. Ich beispielsweise mag Einhörner null, obwohl ich eine sehr märchenhafte Frau bin. Ich vermisse die alten Alverde LEs wie die Zauberwald-LE oder als es noch die alten gebackenen rouges und lidschatten im kleinen töpfchen gab. Die Zauberwald-LE oder auch die Rosegarden LE hatte damals tolle Produkte, tolle Farben - obwohl das Packaging eher verspielt war.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...