Donnerstag, 23. Juni 2016

Meine Körper und Haarpflege



Seit einiger Zeit hat Julia von Beautyjagd eine Blogreihe laufen und zwar die "Meine Körper und Haarpflege"-Reihe. Ich habe vor einiger Zeit auch dort mit gemacht und meine Produkte vorgestellt. Meinen Beitrag findet ihr hier. Für diejenigen, die den Beitrag noch nicht gelesen haben, ist genau dieser hier gedacht! Ich zeige euch, mit was ich meinen Körper & meine Haare pflege.




Zuerst für die bessere Einschätzung ein paar Worte zu mir und meinem Haut & Haartyp:
Meine Haut ist tendenziell eher trocken, wobei sie am Körper wesentlich unempfindlicher und weniger trocken ist als im Gesicht. Zu kämpfen habe ich vor allem mit trockenen Schienbeinen nach dem Rasieren.
Meine Haare sind sehr lang (Mitte Po) und rot getönt bzw. mit Henna gefärbt und brauchen daher sehr viel Pflege.
Bei Produkten für die Körperpflege ist es mir wichtig, dass die Produkte tierversuchsfrei und vegan sind. Mein Problem ist eher, dass ich viele Düfte nicht leiden mag oder sie schnell satt habe - gar nicht so leicht, dabei Dinge zu finden, die man langfristig benutzen kann!



Körper



Reinigung

Bei der Reinigung á la Duschgel halte ich es ganz simpel und setze auf bewährte, günstige und leicht zu erhaltene Produkte. Ein Duschgel ist zum Saubermachen da und daher muss es für mich auch kein fancy stuff sein, teuer schon gar nicht. Das einzige, worauf ich achte: kein oder wenig Alkohol. Duftstoffe nehme ich da nicht so genau, aber der gesunde Mix macht es eben aus. Meine Produkte der Wahl sind daher folgende zwei Duschgele, die ich im Wechsel mit was "duftendem" benutze, sofern ich was für mich gut verträgliches und riechendes finde: Alviana Sensitiv Dusche (nicht auf dem Foto) und das Alterra Sensitiv Dusch-Shampoo.



Pflege

Hier unterscheide ich oft nach Jahreszeit oder auch Hautstelle, denn im Winter darf es auch mal mehr sein. Wenn es reichhaltig sein soll, verwende ich am liebsten pure Sheabutter, meist von Behawe oder Akamuti. Diese benutze ich auch, um Sheasahne selbst zu machen.
Öle kommen auch oft zum Einsatz, hier mag ich die Körperöle von Waldfussel sehr, die Sorte Patchouly habe ich gerade in Verwendung
Bodylotionen sind vor allem im Sommer oder wenn es schnell gehen muss von Vorteil. Als eher leichte, aber gute Bodylotion benutze ich gerne die Eco Cosmetics Sanddorn Pfirsich Lotion (Review). Die zieht schnell weg, pflegt aber dennoch und riecht nach Pfirsich, auf eine angenehme Art und Weise, also nicht klebrig süß-künstlich. Für die reichhaltige Variante habe ich ganz neu die Shea Moisture Baby Healing Lotion. Diese ist weitaus reichhaltiger und riecht irgendwie süßlich-vanillig-karamellig. Ich kann es nicht genau beschreiben, aber es ist ein warmer lieblicher einhüllender Duft, ohne aufdringlich zu sein. Der Duft hält aber lange an. Beide Lotionen sind mild beduftet ohne Dufstoffe und Alkohol - eine Seltenheit!


Deodorant

Meist verwende ich Deocremes, nur manchmal greife ich auf ein konventionelles Deo zurück. Ich mag die Deocremes von Waldfussel & Schmidt's am liebsten, die aktuelle Sorte ist Menta-Melissa, da ich die hier gezeigte Sorte Sandelholz-Weihrauch schon aufgebraucht habe ;) Von den Schmidt's mag ich nur die Sorte Cedarwood + Juniper. Aktuell probiere ich auch ein bisschen mit dem gleichnamigen Stick herum, einen Vergleich der beiden gibt es auch.
Viele mögen die Schmidt's Deocremes nicht, da sie fester und bröseliger sind, aber bei mir schmilzt das so schnell nach dem Andrücken in die Achsel, dass ich die Creme einfach verteilen kann. Zudem ist die Wirkung im Sommer unübertrefflich bei mir.



Haare


Pflege

Ich verwende bei jeder Haarwäsche Shampoo und Spülung. Shampoo ist zum Reinigen da, darf aber nicht zu sehr austrocknen, da ich empfindliche Kopfhaut habe. Daher benötige ich Shampoos ohne Alkohol und ohne scharfe Tenside. Zudem kann Alkohol gerade bei (sehr) langen Haaren austrocknend wirken und das wäre ja kontraproduktiv.
Shampoos und Spülungen habe ich immer mehrere hier, da ich zwischendrin abwechsle, je nach Zustand und Laune eben.
Ich mag die Shampoos von Deep Steep total und habe davon auch mehrere Sorten. Davon benutze ich gerne das Daily Repairing Shampoo, da es supermild ist und trotzdem sauber macht.
Spülungen sind queerbeet, aber meist von Deep Steep und Desert Essence. Stellvertretend ist hier die fragrance-free Spülung & Coconut abgebildet, ich verwende von Desert Essence ohnehin nur die parfümfreie Linie und die mit Kokos. Der Rest ist für mich stinkig oder aufdringlich.
Nach der Haarwäsche kommt noch ein Leave-In in die Haare, die noch feucht sind. Hier wechsle ich auch ab, manchmal variiert ja die Trockenheit / Beschaffenheit der Haare. Oft ist es ein Öl oder wie auf dem Foto die Haarcreme Woodstock von Heymountain. Nach der Wäsche lasse ich lufttrocknen.
Ein Mal im Monat rühre ich noch eine Haarkur selbst an. In die kommt je nachdem, was da ist: Spülung, Sojajoghurt (gibt Protein), Weizenprotein, Aloe Vera, Panthenol, Öl.
Zwischen den Wäschen, da ich nicht täglich waschen muss, gibt es auch hier und da eine Portion Pflege für die Haare. Hier greife ich gerne auf die Desert Essence Shine & Refine Hair Lotion zurück. Das trage ich auf die mit meiner selbstgemischten Protein-Sprühkur angefeuchteten Haare auf (grüne Flasche).


Styling

Gibts bei mir nicht. Ich benutze weder Stylingprodukte noch sonst irgendwas. Eine einzige Flasche Haarspray befindet sich in meinem Besitz - seit 2009 und es ist immer noch was drin ;)



Hand & Fuß


Hand

Ich war nie so richtig zufrieden mit Handcremes, aber in der letzten Zeit wurde ich endlich mal fündig! Daraus resultierte mein Handcremevergleich.
Tagsüber verwende ich gerne die brown sugar vanilla Handcreme von Deep Steep, denn diese bringt nicht nur ein bisschen Duft in den schnöden Unialltag, sondern zieht auch recht flott ein.
Nachts darf es gerne sehr reichhaltig sein - hier setze ich entweder Sheabutter pur ein oder die Sheabutter Handcreme von STYX Naturcosmetic.


Fuß

Auch hier kommt es auf die Jahres- und Tageszeit an. Tagsüber creme ich meine Füße nie, das pappt sonst nur so eklig in den Schuhen. Daher creme ich nachts und das gerade jetzt im Sommer eher mit einer leichteren und erfrischenden Fußcreme, den Apeiron Fuß & Hornhaut Balsam. Mega erfrischend ist er leider nicht, da war Weleda besser, aber die ist leider nicht vegan :-/
Im Winter oder wenn die Füße sehr trocken sind, gibt es pure Sheabutter.



Extras

Peelings, Selbstbräuner und Rasierschaum oder ähnliches benutze ich am Körper nicht. Daher gibt es sonst für die Pflegeroutine nur noch zwei Dinge zu erwähnen: Rasierer (Balea Herrenversion) und Sonnencreme.
Bei Sonnencreme setze ich eher auf konventionelle günstige, vegane und tierversuchsfreie Sonnencremes. Letztes Jahr habe ich dazu Aldi & Sundance verwendet, dieses Jahr setze ich auf das neue Sun Ozon Sonnengel von Rossmann.
Mir ist dabei wichtig, dass die Sonnencremes mit wenig bis kein Alkohol auskommen und einen Breitbandschutz aufweisen. Das bedeutet, es muss sowohl Schutz vor UVA, als auch UVB Strahlen gegeben sein. Bei chemischen Filtern wird dies meist durch die Kombination verschiedener Filter erreicht, bei mineralischen Filtern muss auf jeden Fall Zinkoxid enthalten sein, da Titandioxid nur vor einem Teil der UVA Strahlen schützt.
Merke: UVA Strahlung trägt zu Photoaging bei, also das, was zu über 70% die Hautalterung ausmacht und UVB Strahlung ist das, was den Sonnenbrand verursacht. Wer eine schöne Liste aller Filter haben will, schaut hier rein.



Na, welche Produkte kennt ihr schon? Wie findet ihr meine Pflege? Und was ist euch bei den Produkten wichtig?


Eure


Kommentare:

  1. Da sind echt tolle Produkte dabei. Von Alviana habe ich noch nie etwas probiert, bin aber bei der Körperpflege deutlich lapidarer als du ;) Alkohol und Duftstoffe sind okay.
    Daher kenne ich auch kaum Produkte von dir - einen Herrenrasierer zu nutzen ist eigentlich ziemlich clever ... und vermutlich auch günstiger ;)

    Grünste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alviana hat auch ganz "normale" Pflegelinien. Mag die Marke für Körperprodukte schon sehr, ist einfach zu bekommen und günstig, ähnlich Benecos.
      Ob Herrenrasierer günstiger sind kann ich ehrlich gesagt gar nicht sagen, kaufe schon lange keine Damenrasierer mehr. Aber schärfer sind sie subjektiv betrachtet schon und haben meist angenehmere Farben, also kaufe ich die =)

      Löschen
  2. Huhu :)

    Das Desert Essence Kokosshampoo benutze ich auch seit ende letzen Jahres und finde es toll! Habe auch ein Backup hier... Deep Streep habe ich mal bei TK-Maxx gekauft, muss aber sagen dass mir ds irgendwie nicht so gefällt... Zur Zeit versuche ich grade einen abnehmer zu finden ;)

    Herrenrasierer sind großartig! Ich nutze ja für die Beine einen Epillierer (günstig und kein Müll... meiner ist 9 Jahre halt und hat ca. 40€ gekostet). Für die empfindlicheren Stellen benutze ich auch am liebsten Herrenrasierer :)

    Duschgel sollte bei mir ja gerne nach etwas duften. Ich habe immer ein oder zwei für besonders ätzende Tage, damit ich abends irgendwie runterkomme. Heiße Dusche mit einem richtig gute duftenden Duschgel ist einfach Wellness pur und hebt die Laune!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DE scheinen wohl doch noch einige zu verwenden, hätte ich nicht gedacht =) Was gefällt dir denn an Deep Steep nicht? Vllt. teilst du es mal auf einschlägigen Social Media Kanälen zwecks Verkauf? Ansonsten schreibe mir eine Mail ;)
      Für Epilieren bin ich zu ungeduldig. Habe mehrfach an den Beinen mal mit dem meiner Mutter experimentiert und ich will die Haare einfach schnell weg haben, also greife ich einfach für alle Zonen zu Herrenrasierern =)
      Ich dusche ja auch nicht immer pur, sondern auch mal duftend und mag das wie du. Nur habe ich die Duschgele schnell über... daher muss zwingend was duftfreies da sein.

      Löschen
  3. Desert Essence habe ich auch am Start, und zwar das Coconut Shampoo und den passenden Condi, sowie das Raspberry Shampoo. Ich mag die Sachen echt gerne, würde aber auch zuuuu gerne mal Deep Steep ausprobieren. Hoffentlich komme ich da mal bei zB TK Maxx dran, das wäre toll.
    Herrenrasierer benutze ich auch oft, weil ich die einfach besser finde.
    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, DE ist schon toll, wobei ich die Spülungen besser als die Shampoos finde. Deep Steep ist einfach genial. Nur schade, dass man hierzulande nur schwer ran kommt. Falls du sowieso mal bei iHerb bestellen magst, dort gibt es Deep Steep auch ;)

      Löschen
  4. Mich machen die Düfte bei DE einfach fertig, viel zu intensiv, auch das mit Kokos. Und die parfümfreie Version ist mir leider, leider nicht pflegend genug. :(
    Deep Steep gefällt mir da deutlich besser!
    Wobei ich die Mango-Sachen von DE auch noch nicht probiert habe, vielleicht muss ich das noch nachholen, die sollen ja auch sehr pflegend sein (ähnlich wie Kokos).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, dass DE nichts für dich ist. Ich kann aber keinen Unterschied zwischen parfümfrei und Kokos ausmachen. Unterscheiden sich die Inhaltsstoffe da so stark?
      Aber ja, Deep Steep ist auch genial! Ich wechsle da einfach nach Lust und Laune ab, manchmal brauchen Haare ja etwas mehr oder weniger Pflege =)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...