Dienstag, 12. April 2016

Koreanischer Sonnenschutz: Innisfree & Missha (vegan & crueltyfree)


Ich liebe richtig gute Sonnencremes. Da ich helle Haut habe, werde ich extrem langsam braun und bekomme schnell Sonnenbrand. Daher habe ich schon immer viel Sonnencreme verwendet. Doch seit einiger Zeit trage ich im Gesicht so gut wie jeden Tag Sonnencreme. Abgesehen davon, dass viele Sonnencremes für das Gesicht nichts für mich sind (kein Breitbandschutz, nicht tierversuchsfrei oder vegan, zu teuer, ich vertrage es nicht), ist es auch in der bestehenden Auswahl nicht so leicht, eine Creme zu finden, die einen nicht wie ein weißes Gespenst erscheinen lässt oder sich wirklich gut mit Makeup verträgt. Daher zeige ich euch heute zwei weitere Sonnencremes in meinem Bestand!


Innisfree - Eco safety perfect sunblock SPF50+ PA+++ 

50ml   |   10$   |   vegan

Inhaltsstoffe
Water, Cyclopentasiloxane, Ethylhexyl Methoxycinnamate, Titanium Dioxide, Zinc oxide, Dicaprylyl Carbonate, Dipropylene Glycol, Ethylhexyl Salicylate, PEG-10 Dimethicone, Glycerin, Isoamyl p-Methoxycinnamate, Disteardimonium Hectorite, Portulaca oleracea Extract, Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine, Tocopheryl Acetate, Sodium Hyaluronate, Witch Hazel Leaf Extract, Sunflower oil, Saccharomyces Ferment Lysate Filtrate, Tangerine Peel Extract, Orchid Extract, Camellia Leaf Extract, Prickly Pear Extract, Green Tea Extract, Aluminum Hydroxide, Magnesium Sulfate, Silica, Calcium Aluminum Borosilicate, Mica, Stearic Acid, Dimethicone, Caprylyl Glycol, Methicone, Microcrystalline Cellulose, Glyceryl Caprylate, Polyglyceryl-6 Polyricinoleate, Triethoxycaprylylsilane, Cellulose Gum, Fragrance, Phenoxyethanol, Yellow Iron oxides, Chromium oxide greens
Ich habe schon über zwei weitere Varianten der Innisfree Sonnencremes berichtet. Heute geht es um eine Variante der eco safety sunblock Linie. Der gezeigte Vorgänger ist wasserfest, der aktuelle nicht. Wasserfest finde ich für heiße Sommertage, Sport, Strand und ähnliches am besten, im normalen Alltag reicht mir eine nicht wasserfeste Creme völlig aus.
Ich beziehe Innisfree immer direkt vom Hersteller in Korea, denn es gibt oft Specials wie gratis Versand ab einem gewissen Mindestbestellwert und ca. alle 6 Monate gibt es dort die Aktion, dass man zwei Mal denselben Sonnenschutz kauft und nur einen davon bezahlt. Dabei ist dann auch der Preis völlig angemessen und es fällt kein Zollbesuch an. Diese Aktion findet übrigens gerade statt bis zum 24. April!

Die Sonnencreme enthält 50ml und hat einen sehr hohen Schutz, da SPF50+ und PA+++! Es werden sowohl chemische als auch mineralische Filter eingesetzt. Zinkoxid und Titandioxid decken schon so den UVA und UVB Schutz ab. Hinzu kommen noch Octinoxate, Octisalate, Amiloxate (UVB) und Tinosorb S (UVA & UVB, sehr photostabil). Der vollständige Breitbandschutz ist also auf mehreren Ebenen gegeben und definitiv wirksam.

Die weiteren  Inhaltsstoffe sind völlig okay, auch wenn man (ich zumindest) ein paar kleine Abstriche machen muss, die für mich jedoch okay sind. Zum einen enthält die Sonnencreme Silikone, die ich normalerweise vermeide und die in keinem meiner sonstigen Pflegeprodukte enthalten sind. Ich vermeide sie übrigens aus Umweltgründen. Da mir jedoch ein guter Sonnenschutz wichtig ist, bin ich hier bereit, das in Kauf zu nehmen. Noch gibt es einfach nicht so viele Alternativen im NK-Bereich, auch wenn sich da momentan viel tut, aber dazu andermal mehr ;)
Weiterhin sind sehr viele Pflanzenextrakte enthalten, was sehr typisch für koreanische Kosmetik ist. Die meisten sind in Ordnung, nur Witch Hazel Extrakt stehe ich skeptisch gegenüber, da er reizend ist. Da dies für mich der einzige potenzielle Reizstoff ist, sehe ich darüber hinweg. Sehr positiv dagegen ist der Einsatz von Grüntee Extrakt aufgrund seiner antioxidativen Eigenschaft! Zu erwähnen sei auch noch Hyaluron, welches ich ja auch sehr mag aufgrund seiner feuchtigkeitsbinden Fähigkeiten, da dies auch enthalten ist.
Beduftet wurde nur mit Parfüm, Duftstoffe und Alkohol fehlen völlig, außer einer winzigen Menge Phenoxyethanol. Daher ist die Sonnencreme in meinen Augen sehr verträglich, außer man kommt mit so vielen Pflanzenextrakten nicht klar.

Die Konsistenz der Creme ist mit den bisher gezeigten von Innisfree sehr identisch, da die Creme zwar etwas fester ist und bei Entnahme sehr weiß aussieht. Der Auftrag gestaltet sich allerdings leicht: sobald man die erforderliche Menge sorgfältig ins Gesicht einmassiert hat, ist nach wenigen Minuten nichts mehr zu sehen und es bleibt nur eine relativ matte und leicht ausgeglichene Gesichtshaut zurück. Fettigen Glanz und Kalkwand sucht man vergeblich! Ich kann nach dem Auftrag ohne Probleme mit Makeup drüber gehen, egal ob Foundation oder Puder. Aufpassen muss man aufgrund des enthaltenen Silikons jedoch bei manchen NK Foundations, denn die vertragen sich leider nicht immer. Meine Alterra Foundation klappt damit nicht gut, der Rest geht einwandfrei.


Missha - all-around Safe Block Essence SUN SPF 45 PA+++ 

50ml   |   11,90€   |   vegan   

Inhaltsstoffe
Water, Ethylhexyl Methoxycinnamate, Ethylhexyl Salicylate, Phenylbenzimidazole Sulfonic Acid, Butylene Glycol, Diethylamino Hydroxybenzoyl Hexyl Benzoate, Methyl Methacrylate, Crosspolymer, C12-15 Alkyl Benzoate, Cetearyl Alcohol, Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine, Glyceryl Stearate, Cetearyl Olivate, Limonia Acidissima Extract, Rosa Davurica Bud Extract, Chrysanthemum Indicum flower Extract, Camellia Sinensis Leaf Extract, Artemisia princeps Leaf Extract, Cinnamomum Cassia Bark Extract, Diospyros Kaki Leaf Extract, Morus Alba Fruit Extract, Pueraria Lobata Root Extract, Nelumbo Nucifera Flower Extract, Portulaca Oleracea Extract, Glycyrrhiza Glabra (Licorice) Root Extract, Hamamelis Virginiana (Witch Hazel) Water, Morus Alba Root Extract, Cucumis Sativus (Cucumber) Fruit Extract, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Sodium Hydroxide, PEG-100 Stearate, Dimethicone, BHT, Panthenol, Polyisobutene, Polysorbate 20, Polyacrylate-13, Sorbitan Isostearate, Sorbitan Olivate, Sorbitan Stearate, Disodium EDTA, Caprylyl Glycol, 1,2-Hexanediol, Ethylhexylglycerin, Fragrance
Missha kann man mittlerweile im deutschen Onlineshop ohne Probleme erwerben, so gibt es auch keine Probleme mit dem Zoll und die Ware kommt schnell an. Ich habe diese Creme gekauft, als es eine 20% Aktion dort gab und habe somit nochmal gespart. Ja man merkt, ich warte gerne Sparangebote ab :-D

Auch hier ist ein sehr guter Sonnenschutz geboten, da SPF45 und PA+++, der jedoch völlig auf chemischen Filtern basiert. Für mich ist diese Sonnencreme daher mein Mittel der Wahl, wenn ich weiß, dass Fotos (mit Blitz) gemacht werden. Mineralische Filter reflektieren nämlich gerne mal.
Enthalten sind Octinoxate, Octisalate (UVB), Ensulizole (UVB & UVA2), Uvinul A Plus (UVA2, photostabil)) und Tinosorb S (UVA & UVB, sehr photostabil). Damit ist auch hier ein völliger Breitbandschutz gegeben.

Der Nachteil an dieser Sonnencreme ist ebenfalls das Vorhandensein von Silikonen (plus Disodium EDTA). Auch sind hier wieder viele Pflanzenextrakte enthalten, ebenso Witch Hazel Extrakt.
Von Vorteil sind allerdings in diesem Falle der entzündungshemmende Gurkenextrakt, der befeuchtende Aloe Vera Saft und Panthenol, welches feuchtigkeitsbindend und entzündungshemmend ist.
Auch hier fehlt Alkohol und Duftstoff völlig, beduftet wurde wieder nur mit Parfüm. Somit sind beide Cremes für mich mild genug und verträglich.

Die Konsistenz der Creme ist für mich etwas leichter als die der Innisfree und erscheint ebenfalls weiß. Das Auftragsverhalten ist noch etwas leichter und sie zieht sehr schnell ein. Auch hier vertrage ich sie einwandfrei (nur an den Augen etwas aufpassen bei chemischen Filtern, das brennt mir schnell mal). Makeup geht ohne Probleme, gerade mit meiner Mineralfoundation ist sie hervorragend zu kombinieren. Meine Foundations machen trotz Silkon keine Probleme, bis auf die Alva Foundation. Hier gilt also: probiert aus, was in welcher Kombination für euch funktioniert =)
Sie mattiert nicht so gut wie die Innisfree Cremes, aber dennoch glänze ich nicht und wirke nicht speckig. Trotzdem pudere ich mindestens ein bisschen ab, um es völlig "eben" wirken zu lassen.


Das war mein Fazit zu zwei weiteren Sonnencremes! Kennt ihr davon welche? Und was benutzt ihr im Gesicht am liebsten, worauf legt ihr bei einer Sonnencreme wert?


Eure

Kommentare:

  1. Ah ein schöner Vergleich. Ich selbst bevorzuge den innisfree den ich seit zwei Jahren immer wieder nach kaufe. Direkt bei Innisfree habe ich allerdings noch nie bestellt möchte das anlässliche der Aktion aber tun. Leider bin ich etwas unschlüssig welche Versand Dienstleister ich wählen soll. Welche nimmst du immer? Ausgerechnet bei dhl werden keine Preise angezeigt 😢

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DHL bei Innisfree? Sicher? Ich wähle da immer den günstigsten Versand aus, das war bei mir bisher immer K-Packet =) Kam immer sehr schnell und in ca 10 Tagen bei mir an.

      Löschen
    2. Ja das hat nich nämlich total irritiert 😩 nun damn folge ich mal deinem Beispiel 😮

      Löschen
    3. Hat es geklappt? Bin jedenfalls gespannt, wie du sie findest =)

      Löschen
  2. Sonnenschutz ist bei mir auch so ein Produkt, bei dem ich gerne mal ein Auge zukneife. Auf Sonnenschutz verzichten kann ich als leberfleckige Blassnase ohnehin nicht. Und mit Naturkosmetik-Produkten habe ich bisher nur schlechte Erfahrung gemacht. Entweder sie weißelten alle, waren klebrig und zäh oder schützten nicht ausreichend (zB Öl). Dann nehme ich eben einen KK-Schutz, besser als Sonnenbrand oder Hautkrebs oder gar NOCH MEHR Leberflecke.

    Die Produkte von Dir kenne ich noch nicht, ich werde sie mal genauer unter die Lupe nehmen. Wobei mir Missha irgendwas sagt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leberfleckige Blassnase ist gut, das bin ich nämlich auch ;) Daher ist mir eben guter Schutz wichtig, abgesehen davon, dass ich manchmal schon vom angucken der Sonne einen Sonnenbrand bekommen kann. Die Alga Maris fand ich bisher echt gut, aber da ich vorerst gut versorgt bin mit Sonnencremes, werde ich die Neuerscheinungen erst nächstes Jahr unter die Lupe nehmen (können). Hat sich ja doch einiges getan.

      Löschen
  3. Die Missha Sonnencreme hab ich auch und finde sie ebenfalls sehr toll. Falls du noch etwas mehr Geld sparen möchtest, kannst du einfach beim Rinishop oder rubyruby bestellen, dort sind die nochmal günstiger und versandkostenfrei.
    Die Innisfree Sonnencreme hab ich diese Woche auch bestellt, bei einer zweiten gratis Tube kann man wirklich nur schwer nein sagen. Mal schauen ob ich mit der zurecht komme, die enthält ja schon etwas mehr Silikon als die Missha.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin gespannt, wie du die Innisfree findest! =) Welche Version hast du denn bestellt? Und danke dir für den Tipp! Bin jedoch erst mal gut versorgt mit Sonnencreme und werde wohl dieses Jahr gar keinen neuen kaufen müssen ;)
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
    2. Ich hab auch diese 10$ Sonnencreme bestellt. Die waterproof Variante war mir zu teuer und ich hab eigentlich noch genug rein mineralische daheim.

      Löschen
    3. Berichte dann doch, wie du sie findest =)

      Löschen
  4. Ach Du liebes böses Silikon. Beim Sonnenschutz halte ich es genauso: ich habe einfach so Probleme einen guten NK-Sonnenschutz zu finden. Ich benutze da ja PC und mineralische Filter sind in der Kombi einfach angenehmer aufzutragen und zu generell zu tragen. Tinosorb S reizt mich ja auch extrem...aber ich mache mir so ein bisschen Sorgen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass ich mit chemischen Filtern einfach nicht gut zurecht komme. Anfangs dachte ich es sei die Parfümierung, die bei mir zu Spannungsgefühl und Brennen führt, aber nachdem ich aus Versehen die Bioderma parfumfrei gekauft hatte und genau das gleiche Problem hatte, vermute ich, dass es an den Filtern liegt.
    Die Alga Maris 30er finde ich im NK-Bereich klasse, die 50er weißelt dagegen leider extrem.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da sind wir uns mal wieder ähnlich in den Ansichten =) Schade, dass es bei dir uns den Filtern nicht so recht klappen will :-/
      Ich habe übrigens die ungetönte Alga Maris in 50 hier und die nehme ich echt nur für Sport oder ähnliches, da sie zwar sehr gut ist, aber selbst bei meiner hellen Haut mehr weißelt als andere Sonnencremes.

      Löschen
    2. :)
      Genau die habe ich auch. Ich hatte vorher die 30er zugeschickt bekommen und bin wirklich sehr angetan. Die 50er ist flüssiger und deshalb habe ich gar nicht damit gerechnet, dass die sich soviel schlechter verteilen lässt. Bei meiner trockenen Haut geht's, irgendwann zieht sich einigermaßen ein, aber sie setzt sich schon sehr krass ab. Das Hautgefühl ist gut, finde ich. Aber der weiße Schleier ist schon extrem...

      Löschen
    3. Flüssiger? Haben die da was geändert, seit ich meine letzten Spätsommer gekauft habe in FR? Meine lässt sich nämlich gut verteilen, nur das weißeln ist halt heftiger....

      Löschen
    4. Im Vergleich zur 30er empfinde ich sie als einen Tick flüssiger. Auf der Vivaness fand ich das auch schon; bei meinem Exemplar ist das ebenfalls so. An sich verteilen lässt sie sich gut, aber bei der Mindestmenge sieht es erst mal aus als hätte ich Clownweiß draufgeschmiert. Wenn ich lang genug warte, zieht es irgendwann ein, hinterlässt aber einen weißen Schleier.

      Löschen
    5. Ja, sie zieht bei mir auch ein, aber mit minimalem Schleier. Fällt aber mit Makeup nicht mehr auf und am Strand oder beim Sport habe ich lieber einen Schleier als Sonnenbrand =)

      Löschen
  5. Eine unqualifizierte Frage am Rande: wie lange reicht dir der Sonnenschutz von Innisfree und wie lange ist er generell haltbar? Das Angebot mit 2 für 1 reizt mich schon sehr, allerdings habe ich hier noch eine Flasche EcoCosmetics Sonnenlotion stehen die ich zuerst ausprobieren wollte. Nicht das nachher ein Produkt kippt....
    Momentan trage ich Sonnenschutz konsequent nur im Sommer, zu allen anderen Zeiten entscheid eich von Tag zu Tag wie sonnig es ist und wie lange ich mich draußen aufhalten werde. Bislang hat mir noch fast jeder Sonnenschutz verstopfte Poren und/oder gerötete Stellen beschert, da vermeide ich die Nutzung wenn es möglich ist....
    LG, Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mel =)
      So genau kann ich das leider nicht sagen, da ich wechselnd verschiedene Sonnencremes benutze. Daumenregel ist: eine Sonnencreme für das Gesicht sollte bei ausreichend aufgetragener Menge ca. 2 Monate halten. Vielleicht nimmst du die Innisfree für das Gesicht und die Lotion von Eco für den Körper? Auf meinen Innisfree Tuben steht nach Anbruch 12 Monate haltbar.
      Schade, dass du bisher nicht gut mit klar gekommen bist =( Aber das ist ja nicht anders wie mit einer Creme: man muss das für sich passende Produkt finden!
      Liebe Grüße
      Valandriel

      Löschen
    2. Ich finde die Frage überhaupt nicht unqualifiziert. Ich benutze Innisfree zwar nicht, aber mit einer 60ml Sonnencreme-Tube komme ich rund 2 Monate hin.
      Was hast Du denn bisher für Sonnenschutz verwendet? Auch wenn es nicht so häufig ist; mineralische Filter sollen weder phototoxische noch photoallergische Reaktionen auslösen und bieten somit eine bessere Verträglichkeit. Ich habe mit chemischen Filtern auch so meine Schwierigkeiten, mit mineralischen dagegen nicht.
      Ganz unqualifiziert würde ich Innisfree den Vorzug geben ;). EcoCosmetics verwendet kein Zinkoxid was ich hinsichtlich der Abdeckung des UV-A-Strahlenbereichs problematisch finde...

      Löschen
  6. Danke euch beiden!
    Bislang habe ich eigentlich nur "günstige" Drogeriemarken probiert, am Körper habe ich eigentlich alles vertragen und war dann irgendwie zu geizig viel Geld auszugeben (für den Körper würde ich auch weiterhin etwas günstigeres verwenden wollen).... Von DM hab ich die mineralische Sensitiv Variante noch am Besten vertragen, mit den Produkten von Alverde habe ich mich richtig zugekleistert gefühlt und zumindest die Kindervariante hatte auch irgendeinen Stoff der mir Pickel beschert hat ... *seufz*
    Das mit den UV-A Strahlen war mir gar nicht so bewusst, danke für den Hinweis!
    Und wenn Innisfree wirklich 12 Monate haltbar ist (auf der verpackung von Eco Cosmetics steht 6 Monate)dann spricht ja nichts dagegen das Experiment zu wagen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne =) In der Drogerie ist das meiste für mich leider nichts. NK fällt da völlig raus weil entweder weiße Schmiere oder kein Breitbandschutz (danke an Strawberry für das Erwähnen von Eco, das hatte ich völlig vergessen). Für den Körper nehme ich übrigens auch günstige Sachen, schau mal hier:
      http://valandriel-vanyar.blogspot.de/2015/09/die-zwei-sonnencremes-des-jahres-2015.html
      Versuch es doch einfach mal mit der Innisfree! Zur Not kannst du sie sicher wem weitergeben. In 12 Monaten bekommt man 2 Tuben auf jeden Fall aufgebraucht =)

      Löschen
    2. Am Körper benutze ich auch chemische Filter, da habe ich auch keine Schwierigkeiten. Nur im Gesicht spannen und brennen diese bei mir. Und da bin ich auch geiziger; einfach weil der Verbrauch noch mal 'ne Nummer höher ist ;). Obwohl ich die Sonnenmilch für den Körper von Paula's Choice extrem gut finde, zumindest vom Auftrag und Gefühl her. Damit cremt sich dann selbst mein Freund ein und der hasst das normalerweise. Auf Dauer sind 22€ aber einfach zu teuer. Die Suche nach dem perfekten Sonnenschutz ist wirklich schwierig. Die mineralischen Drogerie-Varianten, die ich getestet habe, waren eigentlich alle zum Davonlaufen. Ich kaufe jetzt auch die, die Valandriel in ihrem Beitrag zeigt.
      Ist auch ein bisschen schwierig: das UVA-Siegel hat Eco ja. Dafür benötigt man allerdings nur 1/3 des UVB-Schutzes, d.h. Schutz ist da, aber eben viel geringer.
      Und Du erinnerst mich daran, dass ich noch mal recherchieren muss. Bei chemischen Filtern sagt man ja, dass man die nicht länger als 1 Jahr benutzen sollte, weil sich dann der Schutz verringert...ich habe so im Kopf, dass das bei mineralischen Filtern nicht ist, muss das aber echt noch mal nachschlagen.

      Löschen
    3. das mit derunterschiedlichen Haltbarkeit von mineralischen und chemischen Filtern habe ich auch so im Kopf.... gut zu hören dass ich nicht die einzige bin die für jedes Körpereteil ne andere Sonnencreme hat *lol* Ich werde auch wieder die Sensitiv oder hypersensitiv variante von Sundance kaufen, die sind echt bezahlbar.
      Morgen bestelle ich dann auch mal bei Innifree, muss mich bloß noch entscheiden ob ich die 35er oder 50er Variante nehme

      Löschen
    4. oh, habe gerade gesehen die Entschediung ist mir abgenommen worden.... 35 ist schon ausverkauft....also wird die 50er jetzt sofort geordert...sicher ist sicher ;)

      Löschen
    5. Okay, viel Spaß mit der neuen Creme!
      Zur Haltbarkeit mache ich es so: ein Jahr lang verwende ich Cremes, maximal auch abhängig vom angegebenen MHD. Schwankt also schon je nach Produkt.

      Löschen
  7. "Angefixt" in der beautysprache würd ich mal sagen. Und sofort bestellt bei Innisfree. Ich habe bisher La roche possay anthelios fluid genommen und nach 3 tagen pickel bekommen. und es mit der bioderma photoderm probiert - nach einem tag pickel. außerdem fangen beide inzwischen an, so ein bisschen allergische hautreaktionen zu verursachen, deswegen war ich dringend auf der Suche nach was Neuem. Und dein Bericht klingt ganz gut. Hab noch ne helle stark deckende foundation dazu genommen und den nimm2-kauf1 rabatt genutzt bei der sonnencreme.

    In den Nachrichten stand ja letztens, es gebe dieses jahr wieder einen griechischen sommer. Wobei die wohl eher die geldpolitik meinten, aber mit hauttyp 2 in den süden gezogen muss man sich einfach gegen die sonne bewaffnen.

    danke für den bericht :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die beiden kenne ich gar nicht, nur vom Lesen her (weil Tierversuche). Bist du dir denn sicher, dass das mit den Pickeln an den Cremes lag? Oder konntest du einen bestimmten Inhaltsstoff dafür ausfindig machen?
      Ja, es soll angeblich sehr heiß werden. Hab bisschen Bammel davor, weil ich Hitze kreislauftechnisch nicht gut vertrage :-/

      Löschen
    2. Naja, die sind beide sehr ölig, setzen die Poren zu und dann gehts bakteriologisch rund. Das ist wirklich stumpfes Verstopfen und bei Aknehaut wie meiner geht sowas schnell. Da hilft nur weitertesten. Vielleicht habens die Koreaner ja mehr drauf als die Franzosen :)

      Löschen
    3. Schade... weil ich hatte ja auch fiese Akne und Öl hat bei mir eher geholfen, die zeitgleich starke Trockenheit in Griff zu bekommen.

      Löschen
  8. Oh, ich glaube, die Sonnencremes von Innisfree muss ich nun auch endlich mal ausprobieren. Die Aktion ist echt zu verlockend. Danke für den Hinweis. :)

    Liebe Grüße,
    Jenni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probiere es einfach mal aus =) Ich finde sie schon recht gut! Bei Sonnencreme ist eben jeder anders, da bleibt einem nichts anderes übrig, als sich durch zu testen...

      Liebe Grüße
      Valandriel

      Löschen
  9. Ich habe nach Deinem Artikel am 13.04. ebenfalls die Aktion bei Innisfree genutzt. Leider kann ich mich nicht in meinen Account einloggen, Innisfree antwortet nicht, keine Ware, bezahlt ist natürlich. Bin jetzt etwas irritiert, vielleicht auch einfach ungeduldig. Wie lange dauert eine Lieferung üblicherweise? Unabhängig davon, dass sie nicht auf meine Rückfragen reagieren... Danke für Hilfe!
    LG Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie kontaktierst du Innisfree denn? Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, dass alles klappt! Würde mich auch wundern, denn an sich sind die ja sehr seriös. Ich habe bisher noch nicht länger als 10-14 Tage gewartet, aber es ist Ausland, da kann es auch mal bisschen länger gehen.

      Löschen
    2. Ich habe gestern schon mal geantwortet, leider verschwunden...
      Kontakt per Mail in Englisch, Adressen lt. www. und PayPal. Mehrfache Neuanforderung Passwort über Formular, obwohl meines ja richtig ist, Fehlanzeige. Meine Bestellung wurde nicht bestätigt, lediglich Abbuchung PayPal. Im Zweifel kann ich natürlich bei PayPal reklamieren, jedoch hätte ich lieber die Produkte ;-) Irgendwie schade, nun sind es schon drei Wochen ohne eine Rückmeldung...

      Löschen
    3. Hm ganz blöde :-( Versuch es doch mal via Facebook, Twitter oder sonstigen Social Media auf Englisch. Kann die Bestätigungsmail vllt. in deinem Spamordner gelandet sein?

      Löschen
  10. Ein kurzer Zwischenstand. Nachdem ich auch auf weitere Anfragen keine Antwort erhalten habe, habe ich vor zwei Tagen bei PayPal einen "Fall" eröffnet. Immerhin nun gestern eine Email auf koreanisch. Im einzigen englischen Satz einer relativ langen Email wird man darauf hingewiesen, dass man 1. auf diese Email nicht antworten kann und 2. unter einer genannten koreanischen Telefonnummer anrufen soll. Fühle mich doch leicht betrogen. Sorry. Und habe mich eigentlich total auf die Sachen gefreut, da ich mir noch ein paar andere Produkte direkt mit bestellt habe.
    P.S.: bevor ich hier eine Frage stelle, habe ich natürlich Spam etc. geprüft. Trotzdem Danke für den Hinweis. Sonstiges Social Media möchte ich eigentlich vermeiden.
    Schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, das tut mir total leid für dich :-( Du bist wirklich die erste, bei der ich von Schwierigkeiten vernehme... Ganz blöde Frage: über welche URL hast du bestellt?

      Löschen
  11. Das glaube ich, Innisfree war mir nicht unbekannt und bin Deiner Empfehlung gerne gefolgt. Direkt über Deinen Link im Text. Seltsam finde ich ja noch immer, dass ich mich in meinen Account nicht einloggen kann, jedoch auch trotz x-maliger Anforderung über die Website kein neues Passwort erhalte. Ich habe damals leider nur eine Bestätigung von paypal wegen Zahlung, jedoch keine Bestellbestätigung mit Auflistung der Produkte erhalten. Man könnte mir also theoretisch alles mögliche senden... Und - ich glaube ja immer noch daran, dass es sich auflöst ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Link stimmt auch und es ist die offizielle Website, über die ich auch schon 2x bestellt hatte. Ach mann, habe jetzt fast ein schlechtes Gewissen - ist ja auch blöd, dich anzufixen und dann kommt nur Ärger bei rum :-(
      Finde das aber auch echt seltsam...Hast du vllt eine Freundin, die du bitten kannst, mal via Twitter oder FB nachzufragen? Ich halte eigentlich auch nichts von Social Media bei persönlichen Anliegen, aber zumindest bei Hermes und Post wurde mir so mal schnell geholfen, als alles andere fehlschlug!

      Löschen
    2. Du musst kein schlechtes Gewissen haben, ich habe freiwillig bestellt ;-)). Deswegen habe ich auch nicht geschrieben, sondern wegen Deiner/Eurer Erfahrung mit innisfree. Ich melde mich einfach wieder, wenn ich etwas neues, hoffentlich positives berichten kann. Einzig ärgerlich ist doch, dass ich im zweiten Schritt über PayPal gehen musste, um überhaupt eine Antwort zu erhalten.
      Twitter habe ich selbst, jedoch nutze ich den Account auch beruflich, da möchte ich das dort nicht lesen.
      LG Carmen

      Löschen
    3. Ich drücke dir ganz fest die Daumen!

      Löschen
  12. So, man mag es kaum glauben. Die Ware ist da. Leider benötigte ich die Hilfe von PayPal, das beschleunigt das Ganze dann doch. Der Grund war am Ende etwas seltsam; ich habe bei innisfree angemerkt, man könne doch auch eigenständig versuchen, den Kunden zu erreichen. Bei einer vermutlich grossen Menge Kunden wartet man dann wohl eher, ob der Kunde hartnäckig bleibt. Jetzt bin ich nur noch gespannt, wie sich alles macht. Ein Zollbesuch war übrigens dann doch fällig.
    Viele Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie schön! Auch wenn der Weg beschwerlich war, es hat geklappt =) Hat es sich denn wenigstens für dich gelohnt?

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...