Mittwoch, 9. März 2016

Der große Naturkosmetik-Reinigungsmilch-Test - alles mild, vegan, tierversuchsfrei!



Ich bin ein großer Fan von Reinigungsmilchen und das schon seit fast 10 Jahren! Meine erste Reinigungsmilch war von Alverde, die ich auch lange benutzt habe. Als ich jedoch irgendwann anfing, auf noch mildere Naturkosmetik ohne Alkohol umzustellen, habe ich mich auf die Suche nach Alternativen gemacht. In den letzten 3 Jahren habe ich daher etliche Reinigungsmilchen getestet, vor allem letztes Jahr ;) Diese möchte ich euch heute vorstellen.
Insgesamt gibt es verschiedene Methoden, sein Gesicht zu reinigen: Seife, Wasser, Öl, Tücher, Milch, Schaum... Ich bevorzuge gerade morgens die Variante mit einer Milch, da diese oft sehr sanft sind und zudem die für mich beste Pflegewirkung  haben.
Das besondere an den gezeigten Reinigungsmilchen ist, dass sie allesamt sehr mild formuliert sind und auf reizende Stoffe entweder gänzlich verzichten oder in mikroskopisch geringen Mengen einsetzen. Generell sind milche Reinigungsmilchen für jede Haut geeignet, aber bei der Wahl des Produktes ist der Hauttyp wichtig. Ich habe trockene Haut und bevorzuge daher gut pflegendes. Und nun los!


Martina Gebhard - Sheabutter Cleanser

150ml   |   13,59€   |   IHTK - Demeter - BDIH   |   vegan   |   PR-Sample

INCI
Aqua (Water), Olea Europaea (Olive) Fruit Oil°, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter*, Lecithin*, Cetearyl Alcohol , Sambucus Nigra (Elder) Root Extract°, Magnolia Officinalis Bark Extract*, Camellia Sinensis (Tea) Leaf Extract°, Cetyl Alcohol, Rosa Damascena (Rose) Flower Water°, Spagyrische Essenz von Butyrospermum Parkii (Shea) Butter Extract*, Gold, Silver, Sulfur.

Die erste milde RM, die ich damals getestet habe. Mein Einstieg begann mit der Salvia Reinigungsmilch, danach folgte Young & Active, anschließend die Sheabutter Milch. Für mich immer noch die Nummer eins, da sie für mich subjektiv das beste Hautgefühl erschafft. Im Vergleich zu Myrto Naturalcosmetics und Mysalisfree ist sie ungefähr gleichauf, was die Pflegeleistung anbelangt, dafür reichhaltiger als alle anderen genannten Reinigungsmilchen. Der Duft ist zurückhaltend und neutral, aber riecht nicht unangenehm oder muffig. Für Duftfanatiker nicht geeignet, aber man muss auch keinen unangenehmen Geruch befürchten.
Pro: Lecithin (rückfettend), gut pflegende Öle & Fette, angenehmes Hautgefühl
Kontra: Unnötiges Gold & Silber


Urtekram - No Perfume Reinigungslotion

245ml   |   8,79€   |   Ecocert - Leaping Bunny - Veganblume   |   vegan   |   PR-Sample

INCI
Aqua, glycerin**, oenothera biennis oil*, prunus amygdalus dulcis oil*, aloe barbadensis leaf extract*, polyglyceryl-3 dicitrate/stearate, glyceryl caprylate, zea mays starch*, citric acid, xanthan gum, simmondsia chinensis seed oil*, lysolecithin, tocopherol, beta-sitosterol, squalene.

Diese Reinigungsmilch basiert auf Wasser, Glycerin und Nachtkerzenöl, dazu noch Mandel & Jojobaöl und Aloe Vera Extrakt. Für mich persönlich ist sie schon fast zu leicht, im Winter fehlt mir dann auf jeden Fall die rückfettende und pflegende Wirkung. Ansonsten ist sie wirklich gut, gerade wenn man etwas leichtes und günstiges sucht, vielleicht daher gut für fettige Haut? Zudem ist hier Nachtkerzenöl enthalten, wer dies bei Hautpflege mag, ist super bedient.
Pro: günstig, für Sommer perfekt, Nachtkerzenöl
Kontra: Mir zu leicht und "glycerin-ig"



i+m Naturkosmetik - Freistil Senstiv Reinigungsmilch

150ml   |   11,90€   |   BDIH - Veganblume   |   vegan   |   PR-Sample

INCI
Aqua, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Healianthus Annuus Seed Oil, Simmondsia Chinensis Seed Oil, Ceteraryl Alcohol, Glyceryl Stereate Citrate, Glycerin, Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Xanthan Gum, Glyceryl Caprylate, Sodium Levulinate, Sodium Anisate, Vanilla Planifolia Fruit Extract, Sodium Phytate, Sodium Lauroyl Lactylate, Tocopherol, Alcohol (< 0,1 %). 

Für mich persönlich die Nummer 2 nach der RM von Martina Gebhardt. Der Vorteil hierbei ist, dass sie einen ganz leichten dezenten Duft nach Vanille hat. Wer nahezu nur unbeduftete Plege im Gesicht verwendet, weiß den olfaktorischen Genuss einer milden Beduftung zu schätzen.
Zudem ist sie zwar leichter als Mysalisfree, Myrto und MG, aber reichhaltiger als Urtekram. Daher ist sie für mich die Alternative schlechthin für die warme Jahreszeit.
Die Inhaltsstoffe können auch auch sehen lassen, denn es werden sowohl pflegende Öle (Sonnenblume, Jojoba & Mandel) eingesetzt, als auch Aloe Vera Saft
Pro: Leicht, aber nicht zu leicht, angenehmer & dezenter Vanilleduft
Kontra: Alkohol, aber so gering, dass nicht negativ



Myrto Naturalcosmetics - Cleansing Cream S

100ml   |   16,50€   |   vegan   |   PR-Sample


INCI
Aqua, Simmondsia Chinensis Seed Oil, Butyrospermum Parkii Butter, Betaine, Glycerin, Beta-Glucan, Pectin, Glyceryl Caprylate, Sodium Levulinate/Anisate, Xanthan Gum, Lactic Acid


Diese Reinigungsmilch basiert auf Wasser, Jojobaöl und Sheabutter. Ich finde dadurch die Pflege durchaus gegeben und sie ist genauso rückfettend wie die von Martina Gebhardt. Für mich ergibt die auch ein sehr angenehmes Gefühl, jedoch verbrauche ich davon mehr. Insgesamt eine sehr gute RM, die auch ordentlich Pflege gewährt!
Pro: Sehr pflegend 
Kontra: mir persönlich auf Dauer zu teuer



Weitere milde Reinigungsmilchen

Mysalisfree Bio Reinigungsmilch
Sensisana Maritim Reinigung
Bio Seasons Cleansing Milk
Bioearth Aloebase Sensitive Reinigungsmilch
Sóley Organics hrein Reinigungslotion
Bioturm Reinigungsmilch
Antipodes Grace Gentle Cream Cleanser
Gressa Skin Balance Cleanser
Joik Reinigungsmilch
Pai Skincare: Camellia & Rose Gentle Hydrating Cleanser
Oceanwell Reinigungsmilch
Cremekampagne - Reinigungsmilch



Mein Fazit

Getestet habe ich viele und es gibt noch einige mehr, die mich reizen würden. Vielleicht probiere ich das ein oder andere günstige noch aus, aber ich denke, ich werde bei meinen Lieblingen bleiben: i+m Freistil für den Sommer, Martina Gebhardt Sheabutter für die kältere Jahreszeit.
Prinzipiell eignet sich eine milde Reinigungsmilch für jeden Hauttyp und egal welche Vorlieben man hat, bei der großen Auswahl findet man sicher etwas passendes! Es gibt sie nämlich von günstig bis teuer, in vegan und alle sind sie tierversuchsfrei. Der Rest hängt dann von eurem Hauttyp ab, mir kann es nämlich nie reichhaltig genug sein ;)


Welche Art der Gesichtsreinigung bevorzugt ihr und welche der Reinigungsmilchen kennt ihr schon?


Eure

Kommentare:

  1. Liebe Valandriel,
    ein toller Bericht! Wie du weißt, bin ich auch ein großer Milch-Fan in der Reinigung. Bis auf Urtekram kenne ich alle RMs und habe sie auch schon getestet.
    Derzeit nutze ich die von Myrto und finde sie eigentlich ziemlich gut. Ja, sie ist teuer - ich freue mich sehr über dieses PR-Sample und genieße die Pflege. Die Reinigung ist optimal und gerade im Winter provitiert meine Haut davon. Sie könnte wirklich ein guter Ersatz für meine Sensitiv RM von Alva werden.
    Die RM von I+M nutze ich mittlerweile ebenfalls gerne im Sommer - wie du beschreibst ist sehr leicht.
    Ich habe auch die von Mysalisfree bei mir. Allerdings fühlt sie sich in den Augen an, als würde man da Seifen reinbekommen. Sie ist leichter, ungefähr wie die von MG. Mal sehen, ob ich damit irgendwann mal noch klar komme.

    Grünste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Mysalisfree klingt echt super und lese abgesehen von dir nur positives - aber mir ist sie für ein " simples Reinigungsmittel" einfach zu teuer. Meine Lieblinge sind allemal MG und i+m!

      Löschen
    2. Hallo Fräulein Immergrün und Valandriel - hab euren post leider erst heute entdeckt und möchte doch noch was zur mysalifree Reinigungsmilch sagen.
      @ Fräulein Immergrün: entfernst du dir damit das Augen-Make-up? Dafür ist sie eigentlich nicht gedacht, obwohl ich es (vorsichtig, damit sie nicht direkt ins Auge gelangt) mache.
      @ Valandriel: Preise sind immer relativ; bei herkömmlicher Kosmetik liegen die Produktionskosten in etwa bei 3-8%!, bei unserer zertifizierten Biokosmetik bei 30 und einigen Produkten sogar 50%. Uns ist beste Qualität (kontrolliert biologischer Anbau, Gewinnung der Rohstoffe durch aufwändige besonders schonende Verfahren), Zertifizierung (nach österr. Lebensmittelbuch und damit höchstem Standard), beste Verträglichkeit (alle Produkte haben von einem unabhängigem Labor beste Verträglichkeit bestätigt; eine zweite Testung bestätigt die Salicylatfreiheit, Bewertung von Kosmetikanalyse) und Nachhaltigkeit (CO2 reduziert: Reis aus Italien, recycelfähige Verpackung, teure Airless Dispenser etc.) sehr wichtig. Unsere Preise liegen in etwa in Höhe von Apothekenkosmetik, die Qualität deutlich darüber.

      Löschen
    3. Upps, hab noch vergessen zu sagen, dass unsere Produkte sehr reichhaltig sind - auch das relativiert den Preis :-)

      Löschen
    4. Das stimmt natürlich alles, mysalisfree und ist mir auch völlig klar =) Ich schätze eure Reinigungsmilch schon sehr reichhaltig und auch gut ein und sie ist das Geld sicher wert. Wie ich mich kenne, werde ich die auch mal probieren wollen, da ich Reinigungsmilchen eben sehr liebe. Doch verfüge ich eben nur über einen kleinen studentischen Geldbeutel und für mich macht es einen großen Unterschied, ob ich 10 oder 30€ für ein täglich verwendetes Abschminkprodukt bezahle =)

      Löschen
    5. Liebe Valandriel, kannst du gerne probieren, melde dich einfach bei mir, dann schicken wir dir eine RM zu. Liebe Grüße, Ulrike

      Löschen
  2. Ein sehr schöner Post! Die Urtekram Reinigungsmilch steht schon lange auf meiner Wunschliste, d sie relativ günstig ist. ich werde sie nächstes Mal deinitiv mitbestellen, wenn ich mir die Tagescreme bestelle :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja der günstige Preis ist unschlagbar! Mir ist sie jedoch viel zu leicht. Ich drücke die Daumen, dass du sie magst :)

      Löschen
  3. Toller Vergleich, dankeschön!
    Ich habe ja schön öfter über die Freistil Sensitiv RM von I+M geschwärmt und benutze sie einfach sooo gerne. Für mich stimmt bei ihr einfach alles. :-)
    Andere RM der von Dir genannten habe ich noch nicht ausprobiert.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Kann ich gut verstehen, ich mag sie ja auch sehr =) Wäre sie reichhaltiger, könnte sie sogar gänzlich die von MG für mich ablösen, aber so nutze ich sie eben nur im Sommer.

      Löschen
  4. Liebe Valandriel, ein schöner Vergleich, auch wenn ich selbst gar nicht so der Reinigungsmilch-Typ bin. Ich bevorzuge Öle und Balms zur abendlichen Reinigung und morgens meine Salzseife (: . Nutzt du deine eigentlich noch?
    Den Martina Gebhardt Cleanser der Young&Active Reihe mochte ich leider so gar nicht. Make-Up hat er nicht gut entfernt und die Konsistenz passte einfach nicht zu meiner Haut. Aber so subjektiv ist das ganze Thema halt, stimmts (: ? Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seife benutze ich im Gesicht derzeit gar nicht mehr. Hat die Liebe zur RM langfristig überwogen ;)
      Abends benutze ich ein Reinigungsöl, das bekommt alles runter - daher eben auch die RM morgens. Klar die Geschmäcker sind verschieden, ich mag MG ja sehr.

      Löschen
  5. Bis auf Myrto habe ich deine vorgestellten getestet, die von Martina Gebhard aber irgendwie nicht so vertragen. Ich verwende am liebsten die von Urtekram. Da ich Mischhaut habe, reicht das normalerweise und sie ist einfach am günstigsten. Wobei ich jetzt im Winter vielleicht auch etwas mehr brauchen könnte, aber auch nur, weil ich die Creme meistens weglasse, da ich da nichts gutes für mich finde.
    Demnächst wollte ich das Thema Ölreinigung mal wieder angehen, suche aber noch das passende Öl.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, du bist die erste von der ich lese, dass sie die MG RM nicht verträgt! Woran lag es denn, weißt du das? Ist aber doch super, wenn du mit der von Urtekram gut klar kommst, sie ist ja am günstigsten =) Mir war sie einfach viel zu leicht... Reine Ölreinigung mache ich nicht mehr, abends nehme ich aber das Reinigungsöl von Balea, das ist auch schön mild und günstig.
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  6. Dann werde ich mir doch mal die Martina Gebhard - Sheabutter Cleanser kaufen :) danke für den tollen Bericht. <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne doch! Bin gespannt wie du ihn findest, denn ich mag ihn ja enorm =)

      Löschen
  7. Die i+m gehört seit ich sie für mich entdeckt habe zu meinen Lieblingen. Der Duft...so himmlisch zart nach Vanille ohne Spur künstlich zu sein.
    Martina Gebhardt steht as nächstes an zum Testen, nachdem ich die Eye Care Augencreme schon so liebe. Bioturm hatte ich auch auf dem zettel, aber denke nun doch um, dann kann ichauch bei i+m bleiben, was ich super vertrage. Letztens die Kneipp probiert, ganz schrecklich mit brennender Haut abgebrochen, meine da ist das Lemon Peel Oil Schuld dran, der Rest ist auch nicht ohne in den INCIs (hätte besser vorher lesen sollen).
    Ölreinigung musste ich aufgeben, meine Haut hat das zu sehr ausgetrocknet. :/

    Sonnige Frühlingsgrüße, Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das dezent zarte und völlig unkünstliche mag ich auch sehr an der i+m! Für mich ist es eben von Vorteil, i+m und MG zu mögen, denn beides bekomme ich vor Ort - zwar in verschiedenen Läden, aber ich muss es nicht zwingend bestellen, was bei Bioturm der Fall wäre. Von Kneipp hatte ich ehrlich gesagt noch nie etwas, die Marke reizt mich so gar nicht. Nur einen Badezusatz liebe ich, der steht immer für mich bei meinen Eltern (habe keine eigene Wanne und bade ab und an bei Besuch).
      Wie hast du denn genau mit Öl gereinigt? Weil ich finde gerade das eigentlich mild und eher pflegend, als austrocknend :-/
      Liebe Grüße Valandriel

      Löschen
  8. Ich habe bis jetzt nur die MG Reinigungsmilch aus der Young&Active Reihe probiert und war schwer begeistert, weil sie eben so reichhaltig war und das brauche ich wenns kalt ist unbedingt. Für den nächsten Winter könnte ich mir also gut vorstellen, den Sheabutter Cleanser zu probieren :)
    Die Reinigungsmilch von I+M spricht mich auch sehr an, da hast du mich mit dem Vanilleduft :D Ansonsten mochte ich das Cleansing Facial Wash von Kivvi aus der nicht mehr ganz so neuen, günstigeren Reihe sehr gerne!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kivvi klingt prinzipiell toll, aber kenne davon nur aus der selben Serie den Toner (nix für mich wegen Alkohol) und das Moisturizing Gel, das ist ganz nett.
      Kannst ja die Sheabutter mal probieren - ich habe nun 3 Sorten Cleanser bei MG durch und finde ehrlich gesagt nicht, dass die sich groß unterscheiden. Außer eben am Duft und auf den kann man ja bei etwas, das sich sowieso abwäscht, getrost verzichten. Wenn du es eher leichter magst, würde ich i+m nehmen. Aber MG ist halt deutlich reichhaltiger!

      Löschen
  9. Aktuell nutze ich die Reinigungsemulsion von Go & Home. Die gefällt mir sehr gut, sowohl preislich als auch von der Wirkung. Die von Urtekram könnte mir auch gut gefallen, die werde ich auch mal probieren. Die RM von MG war nicht so meins, da wand ich das Gefühl nach der Anwendung so "schwitzig".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Go & Home kenne ich gar nicht, aber ich bevorzuge auch sehr puristische Reinigungsmilchen. Berichte dann doch mal, wie du die Urtekram findest! Mir ist sie einfach viel zu leicht... Dagegen mag ich MG sehr, aber jede Haut ist eben anders =)

      Löschen
  10. Liebe Valandriel

    Ich kann dein Fazit total unterschreiben:-) Ich nutze die MG Sheabutter Reinigungsmilch auch am liebsten im Winter - im Sommer löst die i+m Reinigungsmilch ab. Für mich zwei tolle Produkte, zu denen ich immer wieder gerne zurückkomme. Ideal auch für empfindliche Haut...

    Toller Vergleich:-)
    Alles Liebe
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! =) Da scheinen wir wirklich exakt denselben Geschmack zu haben :-D Aber diese zwei RM sind auch wirklich klasse, finde ich!

      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  11. Ein Thema, über das ich schon ewig mal schreiben wollte...
    Mir geht's ähnlich; ich mag die am MG am liebsten, besonders wenn's kühler ist, im Sommer eher die I+M. Die Mysalifree ist auch recht gut. Myrto möchte ich gern noch testen. Von der CremeKampagne gibt's übrigens auch zwei milde Versionen, die werde ich wohl als nächstes testen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, den Beitrag habe ich auch ewig aufgeschoben :-D Aber wollte das einfach mal zusammenfassen und da bietet sich so ein Sammelbeitrag gut an. Mysalisfree und Cremekampagne kenne ich noch nicht - erstere ist mir auf Dauer zu teuer, aber die letztere interessiert mich - werde ich gleich mal noch aufnehmen in der Liste, die hatte ich völlig vergessen!!! Eine Bestellung dort mag ich ja sowieso noch aufgeben =)

      Löschen
  12. Prima Beitrag, vielen Dank! Ich hatte immer mal mit der Urtekram RM geliebäugelt, aber wenn du schreibst, dass sie ziemlich leicht ist, dann ist sie wohl eher nichts für mich...

    Ich möchte auch ungern viel Geld für Reinigungsprodukte ausgeben - dafür, dass alles ja gleich wieder abgewaschen wird. Ich habe mir aus Neugier doch einmal die Mysalifree gekauft und war dann aber ziemlich enttäuscht. Irgendwie roch sie unangenehm und sie lag ganz komisch auf meiner Haut auf.

    Seit Neuestem verwende ich die RM von Cattier, die ist auch unbeduftet und ohne Alkohol. Ich bin total zufrieden, sie reinigt sehr gut und ist reichhaltiger als die i+m, die ich sonst immer verwendet habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön =) Ja, die ist wirklich sehr leicht und daher eher für normale Haut geeignet oder diejenigen, die es eben leicht mögen. Ja, unbeduftete Produkte muss man mögen - entweder es passt zu einem oder eben nicht. Aber ich bin auch sehr geruchsempfindlich und mag viele Düfte nicht (geht ja auch mit unbeduftetem). Bzgl. Duft finde ich die Urtekram übrigens am "seltsamsten", aber nicht eklig. Green Beautyjungle mag den Duft allerdings gar nicht. Die von Cattier kenne ich gar nicht, aber ich habe schon genügend andere hier =) Freut mich, dass du etwas gefunden hast!

      Löschen
  13. Ich liebe Reinigungsmilch, und der MG Sheabuttercleanser dürfte der beste Reiniger sein, was Preis-Leistungsverhältnis bei exzellenten Inhaltsstoffen angeht. Leider habe ich das Gefühl, dass der Kalk unseres Leitungswassers die rückfettenden RM klebrig macht. Deshalb habe ich inzwischen auch immer einen stärkeren Reiniger daheim. Besonders nach einer Ölmassage brauche ich die! Grundsätzlich hätte ich jedoch lieber weicheres Wasser und würde ziemlich genau die Produkte benutzen, die du vorgestellt hast. Die meisten kenne ich und mag sie gern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, das mit dem Kalk ist blöd... Habt ihr alte Leitungen und entkalkst du die Filter unten regelmäßig? Ich habe nämlich hier auch kalkiges Wasser und komme dennoch sehr gut damit klar. Oder du filterst mit einem Brita Filter dir einen Liter Wasser zum abspülen nach der Reinigung? Was hast du denn als stärkeren Reiniger in Verwendung?

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...