Mittwoch, 21. Oktober 2015

Meine liebste Haar-Kombination: Deep Steep & Desert Essence.

Allgemein habe ich eine ziemlich langweilige Routine, da ich ein funktionierendes System selten wechsle. Doch wo ich sehr gerne Produkte ausprobiere, ist im Bereich Haarpflege. Natürlich wechsle ich nicht wild hin und her, aber ich kenne da doch um einiges mehr an Produkten als beispielsweise in der Pflege für das Gesicht.
Eine Kombination aus Shampoo & Spülung, die sich immer wieder bewährt, möchte ich euch heute zeigen: Deep Steep & Desert Essence.

Was ich noch vorweg nehmen muss: An die Produkte kommt man hierzulande leider nicht so einfach ran. Deep Steep habe ich glücklicherweise im TK MAXX gefunden und Desert Essence habe ich in Frankreich gekauft. Die Preise, die ich hier nenne, sind die UVP vom Hersteller, aber bei iHerb bekommt ihr die Sachen auch und das günstiger.




Deep Steep

 295ml   |   12,95$   |   vegan
"Unlock enviable tresses with Deep Steep Daily Repairing Shampoo. Our secret formula with Rice and Organic Quinoa Protein Complex reinforces damaged hair and prevents future breakage while Vitamin B5 penetrates each strand for your strongest hair yet! The advanced sulfate-free formula leaves hair magically shiny and radiant."
Inci
Aqua, Organic Aloe Barbadensis Leaf Extract, Organic Rosa Canina Fruit Extract, Organic Urtica Dioica (Nettle) Leaf Extract, Organic Echinacea Angustifolia Leaf Extract, Sodium Cocoyl Isethionate, Coco-Betaine, Sodium Methyl Cocoyl Taurate, Sodium Cocoyl Glutamate, Sodium Chloride, Glycerin, Lauryl Lactyl Lactate, Organic Quinoa Protein, Sodium Lauroyl Lactylate, Arginine, Polyglyceryl-4-Caprate, Lactic Acid, Panthenol (Vitamin B5), Coco-Caprylate, Caprylic Acid, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Hydrolyzed Rice Protein, Sodium Polyaspartate, Diheptyl Succinate (and) Capryloyl Glycerin/Sebacic Acid Copolymer, Aroma, Potassium Sorbate, Xanthan Gum
Das tolle an diesem Shampoo ist, dass es auf milden bis mäßig irritierenden Tensiden aufgebaut ist. An Tensiden sind Kokosbetain, Sodium Cocoyl Isethionate, Sodium Methyl Cocoyl Taurate & Sodium Cocoyl Glutamate enthalten. Das sind zwar viele Tenside, aber ich empfinde das Shampoo dennoch als mild. 
Zudem sind Proteine in Form von Quinoa und Reisproteinen enthalten. Da meine Haare immer Protein benötigen, finde ich diesen Zusatz gut, auch wenn nicht sonderlich viel enthalten ist. Wer übrigens herausfinden möchte, ob sein Haar Protein benötigt, darf sich mal an diesem Test versuchen.
Wer auch beim Shampoo auf milde Zutaten wert legt, wird hier begeistert sein, denn es sind weder Duftstoffe noch Alkohol enthalten! Einzig allein durch Aroma ist es beduftet, den Geruch empfinde ich aber als dezent und eher neutral.

Zur Pflege sind einige Pflanzenextrakte verarbeitet, darunter auch Aloe Vera. Die Pflegewirkung ist meiner Meinung nach eher leicht, aber das ist auch in Ordnung, da ich immer eine Spülung benutze.

Die Schaumbildung ist ziemlich gut, aber nicht übermäßig. Verteilen lässt es sich ebenfalls sehr leicht und ich benötige nicht mehr Shampoo als sonst.

Die Reinigungswirkung finde ich sehr gut, aber nicht quietschig sauber machend. Daher benutze ich dieses Shampoo bevorzugt wenn ich Prewash-Kuren mit Öl gemacht habe, denn diese entfernt es rückstandslos - was manchmal ein Problem bei sehr milden Shampoos mit geringer Reinigungswirkung darstellt.

Ich könnte mir auf jeden Fall vorstellen, das Shampoo nachzukaufen! Eventuell probiere ich dann eines der anderen Shampoos aus, die ebenfalls mild formuliert sind. Alkohol geht bei mir so gar nicht, davon trocknen meine Haare nur furchtbar aus und ich verzichte darauf seit Jahren - umso schöner, wenn eine Marke gleich mehrere alkoholfreie Shampoos herstellt! Es gibt übrigens 6 verschiedene Shampoos bei Deep Steep.




Desert Essence

236ml   |   8,99$   |   vegan
"Smoothes and softens hair, without leaving an oily residue. Adds gloss and shine. Leaves hair feeling healthy and manageable.Jojoba Seed and Sunflower Oils work on the scalp to moisturize and revitalize hair, while Organic Green Tea, infused with antioxidants and polyphenols, gives hair a healthy gloss and shine."
Inci
Aloe Barbadensis Leaf (Aloe Vera) Juice*, Camellia Sinensis Leaf Extract (Green Tea)*, Cetearyl Alcohol, Behentrimonium Chloride, Glycerin (Palm), Caprylic/Capric Triglyceride, Hydrolyzed Jojoba Esters, Panthenol (Pro-Vitamin B-5), Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Lepidium Meyenii Root Extract (Maca Root)*, Yucca Brevifolia Root Extract (Yucca Cactus)*, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Water (Aqua), Symphytum Officinale Leaf Extract (Comfrey)*, Urtica Dioica (Nettle) Leaf Extract*, Macrocystis Pyrifera Extract (Sea Kelp)*, Salix Alba (Willow) Bark Extract*, Dehydroacetic Acid , Potassium Sorbate, Benzyl Alcohol, Citric Acid.

Desert Essence entdeckte ich erstmals vor einigen Jahren im Langhaarnetzwerk. Da es aber wirklich nicht einfach ist, mittlerweile an ein Produkt davon zu kommen, hat mich ein umständlicher Kauf immer abgeschreckt. Das beliebteste Produkt dürfte wohl der Kokos-Condi sein und dieser riecht auch wirklich unheimlich lecker ;)

Aber nun zurück zum eigentlichen Produkt!
Bei Conditionern, die zum einen wieder ausgewaschen werden und nicht auf meine Kopfhaut gelangen, ist mir der Zusatz von Parfüm & Duftstoffen eher egal. Dennoch wollte ich mal die parfümfreie Variante im Vergleich dazu probieren.

Die pflegenden Inhaltsstoffe sind Aloe Vera Saft, Panthenol, Jojobaöl, Sonnenblumenöl & Sheabutter. Dazu sind noch einige Pflanzenextrakte enthalten.

Manche finden Behentrimonium Chloride schlecht, ich habe damit kein Problem. Prinzipiell würde ich diese sowieso nicht verteufeln. Es handelt sich hierbei um ein kationisches Tensid, was zu einem glatten Haargefühl führt und zudem das elektrostatische Aufladen der Haare verhindert. Es kann reizend und austrocknend wirken, aber dies nur in größeren Mengen. Man darf nur nicht vergessen, dass man bei einer Benutzung dessen weiterhin gut pflegen sollte, denn die Haare fühlen sich nur glatt an, gepflegt werden sie dadurch nicht!
Es ist keine Spülung, die ich jedes Mal verwenden möchte, aber ich setze sie bevorzugt dann ein, wenn ich meine Haare mal offen tragen möchte und sie auch gut aussehen sollen (Fotos, Geburtstagsfeiern usw.). 

Wer die Incis aufmerksam gelesen hat, hat natürlich den Benzyl Alkohol schon entdeckt.  Dieser befindet sich an vorletzter Stelle und nur deswegen habe ich eine Ausnahme gemacht. Ich bemerke davon wirklich nichts und meine Anfrage an DE ergab, dass der prozentuale Anteil maximal 1% beträgt und zur Konservierung benutzt wird. So macht mir das keine Probleme. Das passiert schon eher bei den gängigen NK Drogeriespülungen, die an den ersten 3 Stellen schon Alkohol enthalten.

Zusammengefasst finde ich den Conditioner wirklich gut, denn die Pflegewirkung ist wirklich gut! Wer mal einen reichhaltigeren Condi auspobieren mag, kann dies mit diesem hier gerne tun. Generell finde ich es schwierig, eine reichhaltige und zeitgleich milde Spülung zu finden, da meist (zu viel) Alkohol enthalten ist.

Wer mit Sodium Coco Sulfaten kein Problem hat, kann sich auch mal das fragrance free Shampoo von DE anschauen, neben den anderen 9 Shampoos.



Habt ihr auch eine Produktkombination, die ihr bevorzugt beim Haare waschen verwendet? Und kennt ihr die beiden gezeigten Marken schon? Und was ist euer liebster alkoholfreier Condi?


Eure


Kommentare:

  1. Hallo!
    Ich bin ebenfalls durch das LHN auf die Marke Desert Essence gestoßen. Vor ein paar Wochen habe ich das Coconut Shampoo ergattert; eine Freundin hat mir aktuell aus den USA das Raspberry Shampoo, den Coconut Conditioner und Jojobaöl mitgebracht. Morgen kann ich die Schätze abholen, ich freu mich schon so! Werde dann natürlich auch eine Review auf dem Blog schreiben. ;-)

    Deep Steep sagt mir auch was und ich muss sagen, klingt sehr spannend das Shampoo! Das hätte ich definitiv auch mitgenommen, wenn ich es irgendwo erspäht hätte. Ich komme zwar mit Alkohol in Shampoos klar, aber wenn es nicht sein muss, bin ich natürlich umso glücklicher.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, eine direkte Bezugsquelle ist natürlich auch schön =) ich freue mich ja immer über Mitbringsel von der Ami-Familie!
      Deep Steep wird echt unterschätzt, aber ist klar, man bekommt es hier kaum. Das finde ich sehr schade..

      Löschen
  2. Ich musste ja etwas grinsen: mir geht's genauso...ich habe eindeutig mehr Haar- als Gesichtsprodukte getestet^^. Für's Gesicht fällt's mir aber auch einfach die INCIs zu bewerten und reizfrei erleichtert die Suche dann zusätzlich. Bei Shampoo ist das wegen meiner sensiblen Kopfhaut recht schwierig und ich weiß noch immer nicht welche Tenside sich genau negativ auswirken. Und NK-Spülungen bringen es bei meinen Locken oftmals nicht.
    Von Deep Steep habe ich gerade eine Spülung (TK MAxx sei Dank^^) und die finde ich tatsächlich ziemlich gut. Nur der Bezug ist halt etwas doof. Ich bin auch um's Shampoo herumgeschlichen. Weizenproteine scheinen meinen Locken nicht so zu mögen, hier ist das zwar Reis, aber ich vermute auch, dass ich Cocos Betaine nicht gut vertrage. Da lasse ich also vorsorglich die Finger von.
    Über Dessert Essence habe ich schon viel Gutes gelesen, vielleicht sollte ich das noch mal testen (momentan mag ich Deep Steep aber wirklich gern und bin sehr in John Master verliebt - es gibt also doch NK-Condis, die bei mir funktionieren). Behentrimonium Chloride stört mich da nicht so; schließlich kommt die Spülung nur in meine Haare und nicht auf die Kopfhaut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Shampoos bin ich generell nicht so pingelig wie bei Gesichtsprodukten, das macht die Sache auch einfacher. Meine KH macht mir auch selten Probleme und wenn, dann eher schnelles nachfetten, da muss ich bei Shampoos immer aufpassen. Ist natürlich blöd, wenn man nicht genau weiß, was man nicht so gut verträgt :-/
      Kann dir DE eigtl. nur empfehlen! Kannst ja mal was mitbestellen via iHerb und schauen, ob es dir gefällt. John Masters ist mir einfach zu teuer...
      Eben da es nie auf der KH landet, finde ich Behentrimonium Chlroride nicht schlimm, sofern man eben weiterhin gut pflegt und damit nicht wegen dem glatten Gefühl aufhört =)

      Löschen
  3. War ja mal neugierig - gibts beide bei iherb und vitacost! :-) Das DS-Shampoo für um die 10 $, den DE-Condi für 5-6 $. :-) Danke fürs Erinnern daran, dass ich eh bei einem von beiden nochmal durchs DE-Sortiment stöbern wollte. =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen! Was willst du denn bestellen? Und hattest du schon mal was von den beiden Marken?

      Löschen
    2. DS kannte ich bis zu deinem Beitrag hier garnicht - trotz ewiger Stöberei bei den beiden genannten US-Shops. ;-)

      Hab inzwischen bestellt, da ich Aloe-Nachschub brauchte. Ich kenn mich - ich guck mich sonst sooo fest bei iherb/vitacost und hätte in 3 Wochen noch net bestellt. o_O :D

      Ich hab jetzt von DE wieder den Italian Red Grape-Conditioner mitgeordert - im letzten Sommer hatte ich damit supertolle Haare, der Geruch war recht intensiv, aber irgendwie dennoch supi & merkwürdigerweise null insektenlockend. ;-) o_O

      Bin gespannt, ob DER mir bei meinen nach wie vor vorhandenen, inzwischen aber meist gelassen ignorierten Haarproblem weiterhelfen wird...

      Außerdem im Packerl hab ich den Nutrafix Hair Reconstructor von Giovanni - von denen kenn ich bislang das Gurken-Duschgel und 2,3 andere NK-Haar-Produkte.

      Und eine MSM-Seife, auf deren Wirkung auf Haut und Haar ich auch wie Bolle gespannt bin. Wende MSM seit einigen Wochen innerlich an - und bin dann über diese Seife gestolpert. Wie man bei iherb & Co. halt so rumstolpert. *seufz* ^_^

      Löschen
    3. Ah okay. Dann bin ich ja mal gespannt, wie du die neuen Sachen finden wirst! =) Hast du normales Aloe Vera Gel bestellt oder was anderes?
      MSM Als Seife scheint auch spannend zu sein. Hast du da Infos, wie das dann dort wirken soll bzw. kann?

      Löschen
  4. Jetzt hast du mich wirklich angesteckt, Fragrance Free ist bei der nächsten Bestellung definitiv dabei :D
    Deep Steep kenne ich noch gar nicht, das nehme ich mal genauer unter die Lupe :D

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...