Freitag, 16. Oktober 2015

Dank Lavera ist meine Suche nach einem guten & universellen Massageöl nun beendet!

Ich mag Massageöle. Zum einen kann man sie meist sehr universell verwenden und zum anderen massieren mein Partner und ich uns regelmäßig dank fieser Verspannungen. Das geht ohne Öl nicht wirklich ;)
Die Suche nach einem guten Öl hat mich allerdings manchmal nahezu verzweifeln lassen! Ich mag und kann dafür nicht viel ausgeben, weswegen die meisten spezielle NK Massageöle wegfielen. Ein konventionelles (Baby-) Öl mit Silikon oder Erdöl mag ich aus Umweltgründen nicht kaufen. Die günstigeren NK Öle fallen fast alle weg, da sie entweder Alkohol/Duftstoffe enthalten oder eben Nussöle, die mein Partner nicht verträgt aufgrund Allergie.
Ich war super zufrieden mit dem Alverde Babyöl, doch das wurde leider aus dem Sortiment genommen. Warum auch immer man nun gar kein Babyöl mehr führen will... Mein nächster Versuch war das Alverde Mamaglück Öl. Da hatte ich nicht so aufmerksam gelesen und erst hinterher festgestellt, dass Benzyl Alkohol enthalten ist, das brauche ich in einem Öl nicht. Die Duftstoffe hätte ich in Kauf genommen und es dann nicht zur Pflege genommen, aber so war es mir zu blöd. Nach dem Aufbrauchen musste also wieder was neues her. Da ich freundlicherweise durch Leser darauf aufmerksam wurde, vielen Dank an Nicole von "Nur mal kurz gucken"! 
Und eben jenes Öl möchte ich euch nun vorstellen:





Fakten

Baby & Kinder Pflegeöl
200ml kosten 4,85€
NaTrue & Vegan Society Siegel
Tierversuchsfrei
Vegan


Das sagt der Hersteller

"Reines Bio-Pflanzenöl umhüllt empfindliche Baby- und Kinderhaut mit einem streichelzarten Schutzfilm und pflegt auch gereizte, zu Neurodermitis neigende Haut. Auch als pflegender Badezusatz geeignet: Einfach ein paar Spritzer des Pflegeöls ins Badewasser geben."

Inhaltsstoffe

Glycine Soja (Soybean) Oil*, Oenothera Biennis (Evening Primrose) Oil*, Olea Europaea (Olive) Fruit Oil*, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil*, Tocopherol, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil
* ingredients from certified organic agriculture


Meine Meinung

Das Erste, was mir positiv an diesem Öl auffällt? Es ist sogar günstiger, als der letzte Vorgänger von Alverde!
Im Gegensatz dazu ist es allerdings nicht in einer Glasflasche, sondern in einer Plastikflasche. Macht für mich Sinn, da ich es öfters hin und her trage und Glas auf Reisen einfach schwerer ist.
Die Verpackung ist nicht so schön wie die gelbe vom Alverde-Babyöl, dafür sehr neutral in weiß-blau gehalten, was ich gut finde. Babykitsch á la Babyaufdruck oder Blümchen hätte ich doof gefunden.

Der Geruch des Öls ist sehr neutral. Es riecht nicht unangenehm, aber den Duft vom Alverde Babyöl fand ich besser. Dafür ist es eben wirklich neutral und passt damit zu jeglichem Verwendungszweck, das finde ich gut.

Das führt schon zu den Inhaltsstoffen! Wie der neutrale Duft schon vermuten lässt, sind keinerlei Duftstoffe oder Parfüm eingesetzt. Das finde ich top, denn wenn man den eigentlichen Verwendungszweck bedenkt: man muss sein Baby nicht mit Duftstoffen einhüllen.
Die Basisöle sind in diesem Falle Soja, Nachtkerzen, Oliven und Sonnenblumenöl. Allesamt recht neutrale und gut verträgliche Öle. Olive ist recht schwer und macht das Öl etwas dickflüssiger, aber somit leichter zum Handhaben. 
Sonst ist nur noch Tocopherol als Antiranz eingesetzt.
Insgesamt also ein gut und mild formuliertes Öl, das sich für vieles verwenden lässt: Körper & Haarpflege, Massage, Baby & Kind usw.

Die Konsistenz des Öles ist wie schon angemerkt etwas dickflüssiger und ähnlich dem alten Alverde Babyöl. Ich finde dies angenehmer als die sehr dünnflüssige Konsistenzen von konventionellem Babyöl. So kann man beim Massieren oder Baby cremen besser das Öl in der Handinnenfläche sammeln. Es lässt sich allerdings gut entnehmen.


Bewertung

Schlussfolgerung? Ich bin sehr zufrieden und spreche eine Kaufempfehlung aus! Natürlich ist es nicht so billig wie ein konventionelles Babyöl, aber dafür ist es genau so formuliert, wie ich es haben möchte: mild & neutral. Günstiger bekommt ihr ein solches Öl meines Wissens nach auf dem Markt der Naturkosmetik derzeit nicht. Die einzige Alternative ist das Selbermischen mit Ölen aus dem Rohstoffhandel. Dies werde ich sicher noch machen, aber da es schnell gehen musste, habe ich einfach dieses Öl gekauft. Vorteil: es ist bei mir in jedem Alnatura vorhanden und auch im Füllhorn habe ich es schon gesichtet.


Kennt ihr dieses Öl schon, wenn ja, wofür nehmt ihr es? Und was ist euer bevorzugtes Mittel der Wahl für eine Massage?


Eure

Kommentare:

  1. Klingt gut, kannte ich noch garnicht. Ich mag die Marke auch sehr gern. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Scheinbar kannten echt wenige dieses Öl, mich eingeschlossen =) Ich mag das Öl wirklich sehr, auch wenn ich sonst kaum etwas von Lavera benutze. Was sind denn hier deine Lieblinge?

      Löschen
  2. Das hatte ich bislang auch nicht auf dem Schirm. Wir nehmen meist eines meiner normalen "Mono"-Öle.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir ist es vorher auch nie aufgefallen, obwohl ich schon schaue, ob bei Babyprodukten was für mich dabei ist.
      Da ich derzeit nur sehr wenige Mono-Öle hier habe und die mir allesamt zu schade zum massieren sind (Brokkolisamen/Hagebuttenkernöl), wollte ich dieses Öl holen.

      Löschen
  3. Das Öl verwende ich bereits seit Jahren für die Kleinen. Nachdem mein Großer das Calendula-Öl von Weleda nicht vertrug (Auschlag), kaufe ich dieses immer nach. Top!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich verstehen, ich mag das Öl nun auch sehr! Hab vielen Dank für diesen Tipp =)

      Löschen
  4. Danke für deine Review, ich kenne das Produkt noch nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte =) Ich habe das Öl vorher auch nie bewusst wahrgenommen obwohl ich durchaus ab und an mal am Babyregal vorbeischlendere.

      Löschen
  5. Das Öl klingt echt gut, besonders da Nachtkerzenöl enthalten ist. Danke für die Vorstellung :)

    Liebe Grüße und schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne geschehen! Hatte mich ja selbst sehr über den Tipp gefreut und wollte es daher weitergeben =) Ich finde es auch schön, dass nicht nur 0815 Öle enthalten sind.
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  6. Das Öl klingt so gut, dass ich es mir bestimmt auch mal kaufen werde! Ich hatte ja in Deinem letzten Beitrag zu Massageölen schon geschrieben, dass ich meistens zu den Weleda Ölen greife, oder, wenn es günstiger sein soll, zu Alterra.
    Glücklicherweise vertrage ich alle Öle gut, aber dennoch ist so reizarm wie möglich ja immer gut.
    Schönes Wochenende Dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, gerade Öle sind für mich "Wohlfühlprodukte", da muss jeder für sich selbst entscheiden, was er verwenden möchte und worauf man verzichtet. Ein mildes und reizarmes Öl daheim zu haben, schadet jedenfalls nie. Ich habe zB. gerade starke Probleme mit meiner Gesichtshaut am WE gehabt und bin daher sehr froh, reizfreie Gesichtsprodukte zu Hause zu haben.
      Danke, ich hoffe, du hattest auch ein schönes Wochenende! =)

      Löschen
  7. Ui, das klingt super. :)
    Danke für den Tipp!
    LG
    Erbse

    AntwortenLöschen
  8. Klingt interessant. Ich hatte einige Proben von Martina Gebhardt - die sowohl wahnsinnig duftintensiv sind, als auch (in großer Größer) preisintensiver.
    Da es nur selten Massagen gibt, teste ich gerade das Calendula Öl von Weleda. Das riecht sehr angenehm. Alkohol ist ebenfalls nicht enthalten und es basiert auf Sonnenblumenöl. Wird aber sicherlich auch teurer sein :)

    Grünste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne von MG nur das Wood Öl und finde es schon verdammt klasse! Auf Dauer aber eben preisintensiv und etliche Duftstoffe enthalten, das finde ich auch schade. Ja, das Weledaöl ist auch teurer. Die einzigen Öle, die ich von "normalen" Herstellern mit Duft noch kaufe, sind die von Waldfussel. Himmlische Duftkreationen und allesamt ohne Alkohol =)
      Liebe Grüße
      Valandriel

      Löschen
  9. Ich habe das Öl auch und finde es an sich wunderbar, lediglich die Schmierei beim entnehmen nervt mich. Ich komme mit dem Deckel nicht klar und das Öl läuft mir ständig die Flasche runter :-( Hab es nun umgefüllt, denn das Öl an sich finde ich total toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Öffnung könnte besser konstruiert sein, aber an sich habe ich damit keine Probleme. Umfüllen ist aber auch eine gute Idee, das würde ich an deiner Stelle auch machen =) Ist ja sonst wirklich gut das Öl!

      Löschen
  10. Danke für den Tipp, hatte immer das Penathen, was mir aber auch wegen der Mineralöle nicht mehr gefällt, bin total froh, das ist sicher toll für meinen kleinen, er hat immer trockene Stellen an den Ärmchen und Beinchen und den Falten, klingt super

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte =)
      Penathen und andere konventionelle Hersteller sind ja meist die erste Anlaufstelle für ein Babyöl - man kennt es eben von klein an und greift als erstes danach. Bin aber auch froh, das Öl von Lavera nun gefunden zu haben, ist sicher auch zum Baden für deinen Kleinen super!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...