Freitag, 11. September 2015

Reizfreie Naturkosmetik: Martina Gebhardt - Sheabutter Linie


Wer meinen Blog schon länger liest, hat sicher unschwer meine Liebe für Martina Gebhardt mitbekommen ;) Ich weiß, dass die Produkte alle sehr typisch Naturkosmetik formuliert sind, die meisten Linien strotzen nur so vor Duftstoffen und manche (aber nur sehr wenige!) enthalten Alkohol.
Dennoch hat MG für mich ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, denn dafür, dass es sich um Demeter zertifizierte Naturkosmetik handelt und hochwertige Inhaltsstoffe enthalten sind, ist die Produktrange wirklich bezahlbar. Weiterhin sind die Produkte von IHTK und BDIH zertifiziert.
Etwas blöd finde ich nur, dass zum einen (in meinen Augen) unnütze Zusätze wie spagyrische Essenzen und Gold/Silber Zusätze enthalten sind, die den Preis natürlich etwas anheben.
Dennoch gibt es einige milde Produkte, die mir meinen Weg zur milden & reizfreien Naturkosmetik geebnet haben. Dazu gehört die Sheabutter-Linie, die ich euch heute etwas ausführlicher darstellen möchte. Im Bereich Naturkosmetik ist es nämlich nicht selbstverständlich, sehr mild formulierte Produkte zu finden, daher ist es immer schön, wenn es Hersteller gibt, die das produzieren.


Vorweg verweise ich auf sämtliche andere Reviews von MG, die hier schon erschienen sind, falls jemand neugierig ist oder vergleichen mag:

Salvia - Cream Bericht 1 und Bericht 2 


Nun zurück zur Shea-Linie! Insgesamt besteht die Reihe aus 5 Produkten: Bodylotion, Face Lotion, Cream, Tonic & Cleanser. Einen Teil der Produkte, nämlich die fürs Gesicht, kann man auch als Kleingröße erwerben oder die Gesichtsprodukte zusammen im Mini-Set. Eben dieses Set habe ich als PR-Sample erhalten, daher stelle ich nun alle Gesichtsprodukte der Shea-Linie vor. Zum Konzept der Linie:




"Für die besonders sensible Haut. Diese Serie enthält keine ätherischen Öle, keinen Alkohol, keine Kräuterextrakte und Produkte von Bienen. Sie beinhaltet auch keine Konservierungsmittel, Tenside, synthetische oder naturidentische Rohstoffe, Paraffine und Parfüme, wie es für alle unsere Produkte gilt. Also ganz und gar ohne diejenigen Stoffe, die bei zu Allergien neigenden Menschen zu Reizen führen können. In den Rezepturen setzen wir bewusst nur wenige, absolut reizarme Rohstoffe ein."





Sheabutter Cream
50ml   |   13,99€   |   nicht vegan



INCI
Aqua (Water), Olea Europaea (Olive) Fruit Oil°, Lanolin (Adeps Lanae), Butyrospermum Parkii (Shea) Butter*, Rosa Damascena (Rose) Flower Water°, Copernica Cerifera (Carnauba) Wax*, Theobroma Cacao (Cocoa) Seed Butter*, Sambucus Nigra (Elder) Root Extract°, Magnolia Officinalis Bark Extract*, Camellia Sinensis Leaf Extract°, Tocopherol, spagyrische Essenz Butyrospermum Parkii (Shea) Butter Extract*, Gold, Silver, Sulfur.

So schade ich es finde, dass dieses Produkt nicht vegan ist, so klasse finde ich es! Die Creams unterscheiden sich meiner Meinung nach nicht sehr stark voneinander, bzw. kam ich bisher mit allen getesteten Varianten klar. Der Duft von der Salvia Cream ist natürlich unschlagbar, aber dafür gefällt mir die Shea Version am besten von den Inhaltsstoffen, da sie eben milder ist: es ist nicht nur alkoholfrei, sondern es wird auch auf Duftstoffe verzichtet! 
Die pflegenden Zusätze sind verschiedene Öle: Olivenöl, Lanolin, Sheabutter und Kakaobutter. Zusätzlich sind noch einige Extrakte enthalten. Kritiker meckern sicher daran, aber meine Haut wird dadurch nicht gereizt. Tocopherol ist immer gut, überflüssig finde ich nur die Zusätze von Gold, Silber & Sulfur. Dafür lieber ein Aox mehr!
Ich habe trockene Haut und da brauche ich gerade im Winter schon sehr reichhaltige Cremes. Diese habe ich mit der Cream gefunden. Ich kann sie aber auch im Sommer verwenden, nur nehme ich dann weniger und trage es gerne nach einem sonnenreichen Tag abends zusammen mit Aloe Vera zur "Intensiv"-Pflege auf. 
Der Trick bei den MG Creams ist es, wenig zu verwenden. Ich dachte zu Beginn, ich würde schon wenig verwenden, aber es war immer noch zu viel. Mehr als eine kleine erbsengroße Portion geht bei mir auf keinen Fall, meist sogar weniger. Daher benötige ich auch eine feuchte Unterlage, zB. ein Tonic, um die Creme gut verteilen zu können.
Den Preis finde ich völlig angemessen, zumal die Creme extrem (!) ergiebig ist. Ich gebe ungerne viel Geld für Pflege aus, aber hier zahle ich es gerne. Mit dem großen Pott komme ich mindestens ein halbes Jahr bis Jahr hin.
Fakt ist, ich mag diese Creme nicht mehr missen! Liebend gerne würde ich ein veganes Produkt benutzen, aber bisher war für mich noch keine vegane Creme im Winter reichhaltig genug.



Sheabutter Lotion
100ml | 17,99€ | vegan





INCI
Aqua (Water), Olea Europaea (Olive) Fruit Oil°, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil°, Cetearyl Alcohol, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter*, Theobroma Cacao (Cocoa) Seed Butter*, Lecithin*, Rosa Damascena (Rose) Flower Water°, Sambucus Nigra Root Extract°, Magnolia Officinalis Bark Extract*, Camellia Sinensis Leaf Extract°, Cetyl Alcohol, Spagyrische Essenz von Butyrospermum Parkii (Shea) Butter Extract*, Gold, Silver, Sulfur.
Face Lotionen habe ich schon mal getestet und fand sie nicht so hervorragend. Im Sommer finde ich es prima, da die Textur einfach wesentlich leichter ist, als die der Cream. Dennoch ist die Formulierung recht leicht und daher kann ich sie im Winter nicht verwenden. Man könnte nun sagen, einfach eine pro Jahreszeit, aber dafür ist mir der Preis minimal zu hoch. Hier suche ich lieber anderweitig nach einer Sommercreme.
Abgesehen davon ist auch diese Creme gut formuliert und enthält keine stark reizenden Stoffe und verzichtet auf Alkohol. Ich habe allerdings schon öfters vernommen, dass manche mit den Lotionen aufgrund des Fettalkohols nicht klar kommen und daher ein schwitziges Gefühl im Gesicht erhalten. Ich hatte das nicht, muss jeder für sich ausprobieren.
Die Pflanzenöle sind ähnlich der Cream: Olivenöl, Mandelöl, Sheabutter, Kakaobutter. Auch hier sind wieder Extrakte und Essenzen enthalten plus Silber & co. Dennoch ist die Formulierung anders, da ein anderes Verhältnis der Inhaltsstoffe herrscht und damit wird die Konsistenz nicht so fest wie bei der Cream, sondern sehr leicht und nahezu dünnflüssig wie bei einer Reinigungsmilch.




Sheabutter Cleanser
150ml   |   13,59€   |   vegan



INCI
Aqua (Water), Olea Europaea (Olive) Fruit Oil°, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter*, Lecithin*, Cetearyl Alcohol , Sambucus Nigra (Elder) Root Extract°, Magnolia Officinalis Bark Extract*, Camellia Sinensis (Tea) Leaf Extract°, Cetyl Alcohol, Rosa Damascena (Rose) Flower Water°, Spagyrische Essenz von Butyrospermum Parkii (Shea) Butter Extract*, Gold, Silver, Sulfur.
Die Reinigungsmilchen von MG waren die ersten, die mich so richtig 100% überzeugten! Die Hydro von i+m benutze ich damals zeitgleich und fand sie okay, aber die von MG sind eben noch reichhaltiger und genau das ist es, was ich an einer Reinigungsmilch mag und vor allem im Winter auch benötige.
Preislich ist der Cleanser zwar etwas teurer als i+m, aber dafür wesentlich billiger als mysalisfree oder Myrto. Ich bezahle den Preis gerne und finde diese RM unschlagbar!
Durch Olivenöl und Sheabutter ist die Milch sehr sehr pflegend. Weiterhin sind wie immer Pflanzenextrakte und spagyrische Essenzen enthalten, sowie Gold & co. Ich finde das bisschen schade, denn ich würde lieber auf die Essenzen und das Gold verzichten und dafür sowas wie Vitamine oder Antioxidantien einbauen.
Dennoch ist diese Milch für mich nicht mehr wegzudenken und ich werde mir auf jeden Fall die Fullsize der Sheavariante kaufen. Alkoholfreie Milchen gibt es mittlerweile einige auf dem Markt, aber für mich bleibt MG die Nummer eins.



Sheabutter Tonic
100ml   |   10,59€   |   vegan



INCI
Water (Aqua), Sambucus Nigra (Elder)Water*, Rosa Damascena (Rose) Flower Water*, Spagyrische Essenz von Butyrospermum Parkii (Shea) Extract*.

Einen Toner fand ich lange überflüssig, bis ich sie lieben lernte! Entweder als zusätzlichen Feuchtigkeitskick verwenden, oder als feuchte Unterlage fürs bessere Verteilen von manchen Cremes.
Die Inhaltsstoffe sind recht minimalistisch, denn der Toner besteht nur aus Wasser, zwei Pflanzenauszügen und der spagyrischen Essenz von Sheabutter. Das Rosenwasser bräuchte ich nun nicht unbedingt, aber abgesehen davon ist nichts auszusetzen. Es enthält keine klassische Wirkstoffe, aber dafür spendet es Feuchtigkeit. Pimpen kann man es ja nach Bedarf sowieso selbst!
Da der Duft schön neutral ist, passt es auch immer und ist nicht von wechselnden Duftvorlieben abhängig.
Ich mag es jedenfalls sehr und finde den Preis auch in Ordnung. Alkoholfreie Toner bewegen sich sowieso meist in einem Preisrahmen von 9-12€, daher ist das absolut okay. Zudem finde ich es klassen, dass ein traditioneller NK Hersteller ein alkoholfreies Tonic überhaupt im Sortiment hat, dies ist bei Naturkosmetik nicht üblich.



Was sagt ihr zu  Martina Gebhard allgemein? Und wie spricht euch die Shea-Linie an? Oder kennt ihr gar schon eins der gezeigten Produkte? Auf welchen Hersteller greift ihr für reizfreie NK zurück?


Eure

Kommentare:

  1. Liebe Valandriel,
    eine tolle Übersicht! Dank dir habe ich dieser Linie nochmal eine zweite Chance gegeben und bereue es nicht. Ich habs ja schon mehrfach kommentiert ;).
    Wenn meine derzeitige RM leer ist, darf die von MG ins Bad einziehen. Die Lotion dazu hatte ich mir letztes Jahr im Sommer gekauft, aber da war sie mir zu reichhaltig. Jetzt in Island hat sie mir aber gut geholfen.
    Ich nehme an, dass unser Herbst hier auch so um die 10°C haben wird und da werde ich dieser Lotion definitiv den Vorrang lassen. Die Cream werde ich dennoch nicht testen - das enthaltene Wollfett ist mir einfach nichts. Zudem habe ich noch die Salvia Cream zu Hause (damaliger Fehlkauf, ich wollte eigentlich die Maske). Die kommt an extremen Tagen dann zum Einsatz.

    Ein bisschen schade finde ich es, dass es aus dieser Linie nicht noch eine Maske oder ein Peeling oder sowas gibt. Das wäre so ein kleiner Wunsch von mir :)

    Grünste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achso - reizfrei:
      Aktuell nutze ich die Freistil RM von i+M - die dürfte dann aber in der kälteren zeit nicht rückfettend genug sein. Im Sommer ist sie perfekt.
      Dann habe ich die Dabba Hydrolate, die ich auch nur jedem empfehlen kann. Meine Haut ist seitdem echt besser geworden.
      Und an Gesichtscreme/ Serum nehme ich gerade die Quittenserie von Kivvi. Die ist glaube ich auch ziemlich mild formuliert :)

      Hab einen schönen Tag :)

      Löschen
    2. Schreibe das mit deinem Wunsch doch bitte auch an MG direkt - je mehr sich melden, desto eher wird das auch wirklich realisiert ;) Peeling brauche ich nicht, aber eine reizfreie Maske wäre geil, zumal ich die Salvia Mask ansonsten wirklich sehr mag. Das Quittengel mag ich auch noch testen, irgendwann!

      Löschen
    3. ich benutze (und empfehle) als maske die sensisana maritim. ist für mich eine gute ergänzung zur mg sheaserie.

      Löschen
    4. Hallo Christina =)
      Vielen Dank für die Ergänzung! Sensisana ist mir ein Begriff. Ich hatte nur noch nie etwas davon, da die Preise schon ein Stück teurer sind. Kennst du davon etwas persönlich?

      Löschen
    5. ich hatte von der maritim serie mal das probenset. da die sachen eigentlich auch eher über meinem budget liegen, habe ich mir danach nur die maske als vollgröße gekauft. gut fand ich aber alles davon..
      die gesichtsöle von sensisana sind auch toll - aber teuer...

      Löschen
    6. Die Maske würde mich ja auch sehr reizen, aber leider ist sie nicht vegan... Die Preise sind schon sehr hoch, was ich schade finde! Die Sachen sind ja ähnlich konzipiert wie MG, aber letzteres ist weitaus günstiger.

      Löschen
    7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  2. Liebe Valandriel,
    noch immer habe ich mein Testset der MG Young&Active Reihe nicht ausprobiert, weil ich mit den ganzen Gesichtspflegeprodukten, die sich in letzter Zeit so angehäuft haben, einfach nicht hinterher komme...bei mir ist definitiv Gesichtspflege-Kaufstopp angesagt x) !
    Die Shea-Reihe (besonders das Tonic) würde mich auch interessieren. Ich mag die Tiegel von MG generell gern. Daneben würde ich auch zu gern mal die Salvia Lotion probieren, aber das wird wohl erst nächstes Jahr etwas x) . Ich hatte mal ein Pröbchen der Propolis Creme von MG, die ich auch nur auf ausreichend Hydrolat verteilen konnte, weil sie so reichhaltig war. Mir würden deshalb wohl eher die Lotionen ausreichen. Liebe Grüße (: .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann lieber noch warten - gerade bei Gesichtsprodukten würde ich nichts kippen lassen, zu oft wechseln ist auch nicht gut. Die Salvia Lotion darf auch noch zu mir, da ich diese Reihe liebe, aber eben im Gesicht nicht mehr verwenden mag.... Für den Körper natürlich dann ;)
      Ansonsten versuchst du mal etwas weniger Creme aufzutragen, bei mir war das der Trick. Viel Spaß beim testen der Y&A =)

      Löschen
  3. Das Tonic mag ich trotz des Geruchs sehr gerne und den Cleanser habe ich mir letztens erst gekauft. Aktuell benutze ich u.a. Produkte von mysalifree, Urtekram (No Perfume) und Paula's Choice. Bin sehr zufrieden damit.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso trotz des Geruchs? Ich finde den jetzt nicht doof. Wie findest du denn den Cleanser? Mysalisfree kenne ich noch gar nichts, aber an Gesichtsprodukten bin ich derzeit echt ausgelastet, da kommt erstmal nichts neues. PC ist natürlich immer eine gute Wahl, gerade bei chem. Peelings und Wirkstoffen!

      Löschen
    2. Na, ich finde den Geruch speziell. Kann das gar nicht so genau beschreiben. Er ist so herb irgendwie. Mein Reinigungsschaum von lexagirl ist fast leer, daher steht der Cleanser noch in Warteposition.

      Löschen
    3. Ah okay. Ich finde den gar nicht speziell oder herb, einfach nur... unbeduftet/neutral? :-D

      Löschen
  4. Nachdem ich 3 lange Jahre fast alle Naturkosmetik getestet habe und ungefähr 1000 € leichter bin (;-)), bin ich nach vielen Pickeln, Pusteln, Ekzemen, Juckreiz und sonstigen diversen Dingen im Gesicht ENDLICH auf Martina Gebhardt gestossen. Ich kaufte Proben in einem Naturkosmetikstudio. Seit über einem Jahr verwende ich nun alle Produkte der Shea Butter Linie und bin mehr als zufrieden. Jeder bewundert mich wegen der glatten Haut. Dann habe ich natürlich sofort die neue Serie SENSISANA Anti aging getestet, bin ja schon 56! Jedoch brennt diese Creme auf meiner Haut, jedenfalls zu Beginn des Auftragens und sie tut meiner Haut nicht so gut. Also bleibe ich doch weiterhin bei der Shea Linie. Ihr müsst aber konsequent mindestens 6 Wochen diese Serie - und sonst nichts - anwenden. Dann geht es eurer Haut wieder gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, so pauschal würde ich das nicht sagen, dass die MG Sheabutter Serie sämtliche Hautprobleme bei jedem löst ;)
      Aber sonst gebe ich dir recht: Die Serie ist super, da bezahlbar, hochwertige Inhaltsstoffe und vor allem sehr verträglich reizarm formuliert. Den Cleanser verwende ich bis heute und mag ihn sehr! Sensisana hatte ich aufgrund des höheren Preises nie getestet.

      LG Valandriel

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...