Mittwoch, 5. August 2015

Mein neues Massageöl und Flop: Alverde - Mamaglück Wilde Malve


Ich habe einen recht hohen verbrauch an Massageöl. Daher sehe ich es ehrlich gesagt nicht ein, irgendwelche teuren Pflege- oder Massageöle zu kaufen, da mir diese meist zu "schade" dafür sind. Daher tut es in meinen Augen auch ein normales Pflegeöl, Duft ist mir hierbei unwichtig - es sollte einfach ein pflegendes Öl sein. Lange habe ich dafür das Babyöl von Alverde verwendet, doch das wurde unverständlicherweise und ohne Ersatz aus dem Sortiment genommen.
Daher machte ich mich auf die Suche nach einem Ersatz: vegan, ohne Nussöle, nicht zu teuer und am besten noch ohne reizende Duftstoffe. Da ich auf die Schnelle nichts ohne letzteres gefunden hatte, nahm ich dieses Öl mit. Wieso ich es jetzt bereue? Dazu später mehr!


Fakten

Körperöl für die Mama
100ml kosten 3,25€
NaTrue Siegel
Ohne Tierversuche
Vegan


Das sagt der Hersteller

"Die reichhaltige Komposition aus dem Extrakt der Wilden Malve und hochwertigen Pflanzenölen wie Oliven-, Nachtkerzen- und Jojobaöl unterstützt die Elastizität und Spannkraft der Haut während und nach der Schwangerschaft. Das alverde Mamaglück Körperöl Wilde Malve schenkt ein samtig-glattes Hautgefühl. Malven gelten als sehr mild und werden auch von sensibler Haut gut vertragen."


Inhaltsstoffe

Glycine Soja Oil** | Helianthus Annuus Seed Oil** | Olea Europaea Fruit Oil** | Oenothera Biennis Oil | Simmondsia Chinensis Seed Oil** | Malva Sylvestris Flower Extract** | Helianthus Annuus Seed Oil | Parfum*** | Tocopherol | Limonene*** | Linalool*** | Benzyl Salicylate *** | Benzyl Alcohol*** 
**ingredients from certified organic agriculture *** from natural essential oils


Meine Meinung

Mich stört ehrlicherweise schon das auf "Mama" gemachte Design und Vermarktung. Ja, auch Mütter wollen sich pflegen, aber ich bin keine und will keine sein. Zudem tun es dafür auch "normale" Produkte. Ein fader Beigeschmack hat dies also bei mir. Dafür kann Alverde nichts und muss man nicht verstehen ;)

Das Produkt befindet sich in einer transparenten Glasflasche mit Pumpkopf. Durch diesen lässt sich das Öl auch gut entnehmen und er funktioniert einwandfrei. Damit hatte ich vor Jahren bei einem anderen Öl nämlich deutliche Probleme!

Der Duft ist irgendwie ungewohnt und nicht ganz mein Fall. Muss man eben mögen. Riecht irgendwie frisch-herb-blumig zugleich. Ist in Ordnung für eine Massage und mein Freund kann es auch riechen, aber von mir aus könnte man darauf verzichten, die Duftneutralität beim Babyöl mochte ich nämlich sehr.

Die Inhaltsstoffe sind nicht mega hochwertig, aber das erwarte ich weder bei diesem Preis, noch für ein Massageöl. Die Hauptbestandteile sind Soja, Sonnenblumen- und Olivenöl. Es sind noch zwei weitere Öle enthalten, dazu Malvenextrakt. Beduftet wird hier mit Parfüm und leider Limonene und Linalool (reizende deklarationspflichtige Duftstoffe). Für den Gebrauch ab und an ist das in meinen Augen nicht schlimm, aber ein Verzicht wäre toll.
Was mir leider erst NACH dem Anbruch aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass auch Benzyl Alkohol enthalten ist. Zwar an letzter Stelle und damit sicher sehr gering konzentriert, aber: ich will einfach keinen Alkohol haben und in einem Öl finde ich das extrem überflüssig!

Die Pflegewirkung ist nicht hoch, aber in Ordnung für den Preis. Da ich es sowieso nur zum Massieren verwende, ist mir das auch nicht so wichtig. Als leichtere Pflege im Sommer könnte es 
sicher funktionieren, außer man hat keine Probleme mit trockener Haut.



Bewertung

Ja, dafür gibt es keine gute Bewertung. Es erfüllt zwar seinen Zweck, ist günstig und leicht zu erhalten, aber dafür ist der Geruch nicht so 100% meines und vor allem stört der überflüssige Benzyl Alkohol. Sollte Alverde etwas daran ändern, kaufe ich es vielleicht nach. Bis dahin hole ich einfach ein neutrales Öl von Behawe zum Massieren!
Ich fand das Babyöl so viel besser - einen Duftstoff weniger, neutraler Duft und keinen Alkohol - ist mir also schleierhaft, wie man das aus dem Sortiment nehmen kann!


Einen weiteren Bericht dazu könnt ihr auch bei  Anitas Welt lesen!


Was benutzt ihr als Massageöl? Und wie findet ihr Alkohol in Pflegeölen oder ist es euch egal?


Eure

Kommentare:

  1. Hallo!
    Wenn ich etwas mehr Geld ausgeben möchte, benutze ich gern das Calendula Massageöl von Weleda. Ansonsten tun es auch die Körperöle von Alterra, aktuell ist das Körperöl Limette und Olive in Gebrauch.
    Alkohol enthalten beide nicht, wohl aber Duftstoffe und Parfum.
    Weleda gefällt mir besser, da es beim Auftragen so schön "wärmt" (gut, aktuell bei der Hitze wäre das eher ein Minuspunkt ;-)) und meiner Meinung nach duftet es auch weniger intensiv als die Alterra Öle, die sind schon sehr intensiv.
    Liebe Grüße!
    Meike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir gefallen leider oftmals die Düfte bei den Drogerieölen nicht =( Daher finde ich das Absetzen des Babyöls umso doofer. Weleda habe ich früher auch gerne genutzt, aber mittlerweile finde ich das Geld zu hoch, dafür dass so viel andere Inhaltsstoffe mit dabei sind, bevorzuge es puristischer und eben duftstofffrei =)
      Und ja, wärmende Funktionen sind derzeit nicht so der Hit :-D

      Löschen
  2. Oje, Alkohol gehört wirklich in kein Pflegeöl. Ich wollte dir erst die Öle von Wellness&Beauty vorschlagen, aber da ist Mandelöl enthalten. Die sind zwar konventionell, aber tierversuchsfrei da Rossmann Eigenmarke und eins davon ist reizfrei und lekker beduftet. Ich bin für die Alverde Öle etwas zu geizig und greife lieber zu normalen Babyöl.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, davon hatte ich mal eines, das ich gar nicht so schlecht fand, aber eben mit Mandel :-( Die von Alverde gehen ja vom Preis her in Ordnung, noch billiger wird es nur, wenn man gleich vom Rohstoffhändler ordert, was ich demnächst wieder machen werde - bastle ich mir eben mein eigenes Massageöl =) Das Babyöl von konventionellen Marken finde ich von der Zusammenstellung nicht so toll.

      Löschen
  3. Hihi, deine Kritik bezüglich des Mama-Gedöns-Designs kann ich nachvollziehen :-D Die meisten Produkte speziell für Mamas sind total niedlich mit Blümchen, rosa, pink und haste nicht gesehen. Mich stört es nicht, ich mag sowas aber es könnte mal weniger sein. Warum alverde das Babyöl vom Markt genommen hat ist seltsam. Das Baby&Kinder Pflegeöl von lavera finde ich ganz nett. Wobei ich es selten für die Kinder benutzt habe. Finde diesen ganzen Pflegekram für Babys übertrieben. Eine gute Wundschutzcreme und ein bis zwei Tropfen Öl ins Badewasser sind vollkommen ausreichend.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es einfach schrecklich... als ob Mutterschaft bedeutet, man sei wieder kleines Mädchen und zudem gehen normale Produkte ja auch oO
      Das Kicken des Babyöls verstehe ich auch null, denn eigtl, hat ja jede Marke ein Babyöl im Sortiment, sofern eben eine Babylinie vorhanden ist. Ich schaue mir mal das von Lavera an, danke für den Tipp! =)
      LG Valandriel

      Löschen
  4. Ich nutze aktuell das Lavera Babyöl und bin damit ganz zufrieden! Vor allem riecht es einfach nur neutral, was ich sehr mag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, du bist nun die zweite die mir das empfiehlt und laut INCI hört es sich super an - und sogar günstiger als Alverdeöle, dafür wesentlich minimalistischer & milder. Hätte ich nun von Lavera echt nicht gedacht. Danke dir für den Tipp, das wird mein nächster Versuch ;)

      Löschen
  5. Hi! Ich wollte nur sagen, dass Benzyl Alcohol kein Alkohol ist in der normale Sinne... Es ist ein Bestandteil von viele Ätherische Blumenöle, z.b. Jasmin.
    Nur das Du verstehst das es hier wahrscheinlich nicht um Alkohol handelt, aber um ein Deklarationspflichtiges Bestandteil des Parfüms.

    xxx Claudine.

    AntwortenLöschen
  6. Alkohol brauchts da wirklich nicht. Ich kann verstehen, dass dich dieses auf "Mama" gemachte Produktdesign und der Name irgendwie nervt. Aber ok, warum nicht, von Seiten des Herstellers kann ich verstehen, dass man da versucht, gezielt bestimmte Zielgruppen anzusprechen. Ich selbst nutze auch gerne ein Celluliteöl, was natürlich auch fett auf der Packung drauf stehen muss. Da werde ich schonmal komisch angeschaut. Aber ich liebe den Duft, den es bei keinem anderen Produkt außer Cellulitezeug gibt (Rosmarin <3) und es eignet sich auch super für die Haare ;) Also wenns ansonsten taugt, warum nicht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar kann ich das verstehen - das war auch nur ein subjektiver Kritikpunkt, der mich keineswegs davon abhält, das Produkt zu kaufen =)
      Sehr lustig wie die Geschmäcker sich unterscheiden. Ich mag Rosmarin nämlich nur im Essen *g*

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...