Mittwoch, 15. Juli 2015

[PRESSE] Limited Edition Eyeshadowpalette von Dr. Hauschka

"Mit offenen Augen durch die Welt gehen, die eigene Persön­lichkeit ausdrücken, andere Menschen verzaubern: Die Augen stehen dabei stets im Mittelpunkt, sie sind wahre Schätze. Schon ein einziger Augenblick genügt, um die tiefe Verbindung zwischen innerer und äußerer Schönheit eines Menschen zu erspüren. Die vier perfekt aufeinander abge­stimmten Farbtöne der Limited Edition Dr. Hauschka Eyeshadowpalette bringen die Augen jeder Frau zum Strahlen. Ein zartes Tages-Make-up gelingt ebenso wie ein dramatischer Look am Abend. Vielseitig sind die Lidschatten nicht nur auf den Lidern, sondern auch für die Augenbrauen einsetzbar. Ab 15. August gibt es dieLimited Edition Dr. Hauschka Eyeshadowpalette in ex­klusiver Verpackung mit einem Duo-Pinsel für Augen- und Augenbrauen Make-up: Die schwarze Schatulle mit dem veredelten Deckel umschließt ein edel gestalteter Schuber. Dieser offenbart beim Öffnen einen Tipp zum Definieren der Augenbrauen. Außerdem gibt es eine aus­führliche Broschüre dazu, nach deren Anleitung vier verschiedene Looks (unter anderem Smokey Eyes) geschminkt werden können. Die Schminkanleitung für die populären Smokey Eyes lässt sich heraustrennen, sie ist damit immer wieder schnell zur Hand."




Die Palette ist für 28,00 Euro (unverbindliche Preis­empfehlung) ab 15. August im Handel erhältlich.

Nicht vegan durch Seidenpulver & Karmin.



INCI

Eyeshadowpalette Farben 01 („sand“), 03 („soft grey“), 04 („anthracite“) : 
Talkum, Magnesium­stearat, Neutralöl, Seidenpulver, Kieselsäure, Kieselerde, Auszüge aus Schwarztee, Wundklee und Zaubernuss, Ätherische Öle. Kann Glimmer, Eisenoxide, Titandioxid und Ultramarin enthalten. 

Eyeshadowpalette Farbe 02 („light brown“): 
Talkum, Glimmer, Magnesiumstearat, Neutralöl, Seidenpulver, Kieselsäure, Kieselerde, Auszüge aus Schwarztee, Wundklee und Zaubernuss, Ätherische Öle, Maltodextrin, Carmin, Eisenoxide, Titandioxid,  Ultramarin.


In der Produktbroschüre finden sich Erläuterungen zu allen vier Looks sowie für das Definieren der Augenbrauen. Zusätzlich bietet sie eine heraustrennbare und bebilderte Step-by-Step-An­leitung für Smokey Eyes – die große Lust aufs Nachschminken macht.



Fazit

An sich eine sehr schöne Palette, die sicher ebenso hochwertig wie alle Produkte von Dr. Hauschka verpackt ist. Die Farbzusammenstellung finde ich auch gelungen. Allerdings handelt es sich mal wieder um eine klassische Nude-Palette.
Wären es mauve-taupe-Töne, hätte ich mir einen Kauf überlegt, da ich solches kaum besitze, eher ausgefallene Farben. Da aber ein dunkles Braun dabei ist, möchte ich keine 28€ ausgeben, um nur 3 der Farben zu benutzen. Zudem ist sie nicht vegan. Einerseits enthalten alle Lidschattenfarben Seidenpulver, was ja auch so ein gängiger Inhaltsstoff bei Hauschka ist und andererseits enthält der dunkelste Ton zudem noch Karmin. Was auch immer das in der Farbe braun rein gemischt werden muss...
Außerdem verstehe ich nicht, wieso man als LE eine schnarchige Nude-Palette rausbringen muss! Solche Töne gibt es ja schon im Standardsortiment. Ich hätte es schön gefunden, wenn sich Hauschka etwas aus der Komfortzone bewegt hätte, denn gerade in LE's kann man das doch perfekt testen. Siehe auch die für Hauschka ungewöhnliche Farbkombination grün-lila in der Chorus-LE.

Daher werde ich mir die Palette selbst nicht kaufen. Schade finde ich es, denn die schwarze Palette ist schon genau mein Beuteschema! Wer Hauschka mag und/oder Nudetöne bevorzugt, dem sei dir Palette empfohlen! Ich würde allerdings erst mal am Tester ausprobieren, inwieweit die Farben pigmentiert sind. Könnte sein, dass die schwächeln, das passiert manchmal bei limitierten LEs.



Wie gefällt euch die Palette? Werdet ihr sie kaufen? Oder hättet ihr euch etwas ganz anderes gewünscht?



Eure

Kommentare:

  1. Liebe Valandriel,
    erst gestern habe ich wieder die Dr. Hauschka Palette aus dem Standardsortiment auf Jenni's Blog bewundert, aber was mich massiv stört ist, dass die Paletten nicht grad günstig sind, aber trotzdem auf Talc basieren...bei dem Preis würde ich etwas anderes erwarten. Die Farben wären allerdings genau mein Ding, ähnlich der Palette aus dem Standard-Sortiment, aber du hast recht: in einer LE darf man sich ruhig mal etwas trauen.
    Dass Carmin enthalten ist finde ich auch nicht so super. Falls ich sie zufällig mal in die Hände bekomme werde ich die Farben Swatchen, aber bei der Zusammensetzung tut es vielleicht auch eine alverde Palette für mich. Auch wenn viele von den Dr. Hauschka Paletten schwärmen.
    Liebe Grüße (: .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich stört der Talk weniger, sondern einfach die miese Pigmentierung. Hauschka und ich werden was Deko angeht, wohl nie Freunde. Das geht einfach so viel besser, siehe Zuii, Minerallidschatten usw. Vielleicht sind meine Ansprüche einfach zu hoch, aber mich überzeugt Hauschka bei Lidschatten nicht.

      Löschen
  2. Ich hab die Palette als PR Sample bekommen und werde sie die nächsten Tage noch vorstellen. Ich kann aber schonmal sagen, dass ich ziemlich begeistert bin. Die AMUs die man damit schminken kann sind so unterschiedlich!!! Ahhh, ich mag ja nicht zu viel verraten!
    Aber wenn ich sie nicht eh bekommen hätte, hätte ich sie mir gekauft! Vor allem weil ich eh schon so zufrieden mit meiner Dear Eyes Palette vom vorletzten(?) Jahr bin! :)
    Jetzt kribbelt es mir in den Fingern, den Artikel so schnell wie möglich zu tippen! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So unterschiedlich sind die Ansichten! Zum einen mag ich Nude nicht sonderlich (ich habe mein erstes Nude Makeup erst im Jahre 2015 geschminkt) und zum anderen finde ich einfach, dass eine 0815 Palette in Nude, die es so quasi schon im Standardsortiment gibt, nichts in einer LE zu suchen hat.
      Wer Nude mag und nicht viel solcher Farben zu Hause hat, wird damit sicher glücklich. Für mich ist sie aus mehreren Gründen nichts.

      Löschen
  3. Ich muss auch sagen, sie macht nicht den Eindruck als sei sie etwas besonderes. Fällt für mich beim ersten Eindruck eher in die Kategorie "hab ich schon 100 mal gesehen". Ich muss auch gestehen, dass mich die Pigmentierung von HauschkaLidschatten noch nie vom Hocker gerissen hat. Ich denke, da greife ich lieber wenn schon denn schon noch etwas tiefer in die Tasche und lege mir Zuii zu, die sind meistens sehr gut pigmentiert und die INCI sind auch besser. Zumal Puderlidschatten ja fast schon als Investition fürs Leben gelten kann, da kaufe ich lieber Klasse statt Masse :)
    Danke für die Vorstellung!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo =)
      Bist du neu auf dem Blog?
      Geht mir genauso mit der Pigmentierung, ich bin damit einfach nicht zufrieden. Für sehr dezente Alltagslooks gehts, aber das war es auch schon.
      Mich überzeugen allerdings die wenigsten gepressten NK Lidschatten, Zuii und Alva sind hierbei schon Ausnahmen.

      Löschen
  4. Hallo,
    So wie ich das sehe, handelt es sich, wie bei dem Bronzer der letzten LE auch, um die Neuaufmachung eines Standartprodukts. Denn die Farben sind identisch mit denen der Stone Colour Palette, neu sind nur die Verpackung, der Pinsel und die Anleitungen. Dafür bezahlt man einen Euro mehr.
    Schade. Die Palette ist gut,keine Frage. Deshalb wurde sie ja auch aus einer früheren LE ins Standartsortiment übernommen. Ich bin jedoch enttäuscht, dass Hauschka so sparsam mit LEs geworden ist. Zwei LEs pro Jahr, mit wirklich neuen, innovativen Produkten/Farben fand ich klasse, doch die letzte "richtige" LE dieser Art war die Chorus LE vo Frühjahr 2014.
    Auch wenn die Neuaufmachung des Bronzers mit der Tasche, dem Pinsel (sofern man Echthaarpinsel mag) und dem schönen Bild auf der Dose einen echten Mehrwert bot, so war es doch kein Drama, wenn man das Produkt nicht kaufte, denn den Bronzer an sich kann man ja immer kaufen. Dass die LE im Frühjahr 2015 ausgefallen ist, kann ich insofern nachvollziehen, da Hauschka die neue Foundation lancierte und eine LE den Fokus davon abgelenkt hätte. Zudem dürften die Ressourcen für die Entwicklung neuer Produkte ausgelastet gewesen sein.
    Ich hatte aber danach eine tolle und umfangreiche LE erwartet, quasi Chorus für den Herbst/Winter - Gold, Braun, Dunkles Grün und Beerentöne vielleicht. So bin ich enttäuscht, da auch die Umsetzung der Fokussierung auf ein Produkt aus dem Standartsortiment mir etwas lieblos erscheint, anders als bei dem Bronzer. Es wird die neue Designsprache für die Verpackung angewandt, wie man sie von der Chorus LE kennt - statt schwarzem Klavierlack eine matte helltaupe Oberfläche -, eine komplementäre Umverpackung mit Schminkanleitung wird hinzugefügt und der Doppelschwammapplikator wird durch einen, im Zweifel nicht veganen, Doppelpinsel für Lid und Augenbraue ersetzt.
    Es wirkt auf mich, als hätte man sich bei Hauschka recht kurzfristig entschlossen, doch noch diesen Herbst eine LE herauszubringen und dies kam als schnelle Lösung für diese Aufgabenstellung heraus. Wenn wenigstens wie beim Bronzer ein schönes, inspirierendes Bild auf dem Deckel gewesen wäre, oder aber Karmin und Seide ersetzt worden wären, ohne die Qualität zu beeinträchtigen, es sich hier um eine vergane Variante gehandelt hätte...
    So wird diese LE an mir vorübergehen, zumal ich die Standartpalette bereits besitze. Da ich aber, seit ich in ihren Besitz gekommen bin, kritischer bei den Inhaltstoffen geworden bin, würde ich sie mir auch nicht kaufen, wenn ich sie noch nicht hätte. Hauschka hat sehr unterschiedliche Statements zum Thema Seidengewinnung gegeben, Beautyjagd hat zum Seidenpuder mal etwas dazu veröffentlicht. Karmin sehe ich auch eher kritisch und Echthaarpinsel versuche ich zu vermeiden.
    Liebe Grüße
    DoroPhil

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo DoroPhil =)
      Ich freue mich sehr über deinen Kommentar, dankeschön!
      Mich überzeugte Hauschka bezüglich Deko noch nie (auch in Pflege) und die LEs sind auch eher zu vernachlässigen. In der Chorus LE haben sie sich ja wenigstens was getraut und komplett neue Produkte mit eher ungewöhnlichen Farben für Hauschka heraus gebracht - wie es sich eben für eine LE in meinen Augen gehört.
      Mittlerweile legen sie Standardprodukte neu auf, was ich auf Dauer eher als schlechte Strategie ansehe - denn die Stammkunden besitzen diese ja meist schon und benötigen sie nicht doppelt, zudem gewinnt man neue Kunden mit mehr Aufmerksamkeit, was ja durch eine spannende LE geschieht.
      Auch ich benutze keine Echthaarpinsel und Produkte mit Karmin, daher fällt Hauschka bei so vielem raus für mich. Einzig allein die Foundation fand ich gut - wurde überarbeitet und die neue helle Nuance ist mir immer noch VIEL zu dunkel :-(
      Liebe Grüße!

      Löschen
  5. Mir gefällt die Palette, doch ich überlege, ob dann nicht die von Zuii geeigneter für mich wäre ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welche von Zuii denn? Wenn ich die Wahl zwischen Zuii und Hauschka hätte, würde ich IMMER ersteres wählen;)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...