Freitag, 15. Mai 2015

Warum lange Haare?

Von einigen Bloggerinnen mit langem Haar gibt es die Flechtwerk-Runde, von der ihr vielleicht schon mal gelesen habt. Ich verfolge die Reihe schon länger und dieses Mal gibt es einen offenen Beitrag, an dem ich hiermit teil nehme!
Die zugehörigen Beiträge findet ihr bei Wuscheline, Haartraumfrisuren, Waldelfentraum, Nixenhaar & Haselnussblond. Falls ihr auch mitmachen möchtet, findet ihr die "Teilnahmebedingungen" bei Heike von Haselnussblond.

Eigentlich wollte ich ja extra nochmal schöne Fotos machen, kam aber nicht dazu. Einem meiner Rattenmädels geht es ganz schlecht, da verbringe ich lieber Zeit mit ihr, als Fotos von meinen Haaren zu machen. Anderes mal! 


März 2015 mit Duttwellen und frisch getönt 




Mein Weg zum Langhaar

Ich hatte als Kind immer einen Bob und Pony, den mir meine Mutter schneiden lies. Im Alter von 8 Jahren war ich der Meinung, unbedingt kurze Haare haben zu müssen und endete dann mit einem furchtbar schrecklichen stufigem Kurzhaarschnitt, bei dem die längsten Strähnen gerade mal 10cm lang waren! Ich trug zwar noch bis ca. 11 Jahren fast ausschließlich Jungskleidung und Schuhe, doch den Haarschnitt habe ich ganz schnell bereut.
Daher fing ich ab der 5. Klasse wieder an, meine Haare wachsen zu lassen. Dies ging nur seeeeeehr langsam vonstatten, da ich damals noch der Meinung war, man müsse regelmäßig die Spitzen schneiden. An sich stimmt das auch, da sich irgendwann meist Spliss bildet. Aber: zu häufig ist schlecht für lange Haare und bei mir war das meist nicht nur ein Spitzenschnitt, sondern fast der gesamte Zuwachs wurde abgeschnitten.
Mit 17 kam ich dann auf den Geschmack von blonden & bunten Haaren und wechselte fröhlich durch heller färben (von mittelaschblond auf hellblond), rot, schwarz, lila und so weiter. Mal Strähnchen, mal Pony, mal Undercolor, ich hatte alles. Im Zuge dessen bekam ich auch Lust auf einen Stufenschnitt, der mir damals zwar gut gefiel, aber im Nachhinein furchtbar war beim Haare wachsen lassen für eine einheitliche Länge.

Mit ca. 17 endeckte ich auch das Langhaarnetzwerk und war begeistert! Ich lernte so vieles über die Pflege von langem Haar, fand heraus, dass es doch passenden und hübschen Haarschmuck gibt und dass es auch Gleichgesinnte gibt. Seitdem ging ich pfleglicher mit meinem Haar um.

Nach meinem Auszug von Zuhause und Studienbeginn musste nochmal was neues her: die Haare komplett färben! Erst lila, dann war rot an der Reihe. Das Rot halte ich seit Beginn 2012 auch durchgehend. Allerdings habe ich Anfang 2014 auf Tönungen gewechselt, da ich das Färben leid war. Zwischendurch gab es leider auch mal einen massiven Haarausfall und Haarbruch aufgrund starken Eisenmangels. Daher wurde öfters geschnitten und der Längenzuwachs wirkt von 2011 bis heute extrem gering =(
Meine Haare wachsen übrigens seit 2 Jahren ohne jeglichen Schnitt vor sich hin und das sieht man den Längen leider mittlerweile auch an.

Daher ist mein Ziel für 2015:
Haare von Steiß auf Hüfte zurückschneiden lassen und regelmäßig den Zuwachs trimmen, um eine volle Kante bei Hüfthöhe zu erhalten. Danach dürfen die Haare wieder gen Po wachsen =)

August 2006 mit Naturrhaarfarbe

Januar 2011 in heller gefärbt

Juni 2012 mit Rot



Meine Gründe für lange Haare



  • Ich hasse kurzes Haar an mir und es steht mir absolut nicht. Mindest BH-Verschlusslänge muss sein.
  • Ich bin ein Langschläfer und fände es grausam, morgens erst mal Haare waschen, föhnen & stylen zu müssen. So wird gekämmt und geduttet/geflochten und fertig!
  • Es gibt so viele schöne Flechtfrisuren, die meist erst bei wirklich langem Haar gehen.
  • Mein kleines Vorbild ist meine Cousine, die schon seit Kindesalter steißlange blonde Feenhaare hat.
  • In der Goth-Szene ist es durchaus üblich, lange Haare zu haben, passe also damit gut ins Klischee ;)
  • Ich fand es grausam, früher täglich die Haare waschen zu müssen durch pubertär bedingte Fetthaare und falschen Produkten - mittlerweile wasche ich 2x die Woche und bin zufrieden!
  • Es gibt nichts schöneres, als lange Haare an alten Frauen. Und so will ich auch mal aussehen und mich nicht in die Riege der "Kurzhaarfrisur und Dauerwelle" -Damen einreihen.
  • So langweilig meine Alltagsfrisuren meist aussehen (Wickeldutt mit Ed-Stick oder Flexi-8) - nichts ist wandelbarer als langes Haar! Allein der Unterschied zwischen offenem Haar, aufwendigerer Flechtfrisur oder einfachem Pferdeschwanz macht einiges her.
  • Ich falle durch langes rotes Haare und meine alternative Kleidung stellenweise sehr auf. Das nervt manchmal schon und ich liebe es, wenn ich inkognito im Dutt unterwegs sein kann und wenigstens eine Starrer-Quelle weg fällt!
  • Auf den ersten Blick gebe ich viel Geld und Zeit dafür aus, meine Haare zu pflegen. Da ich aber dies weder täglich machen muss und nicht zum Friseur gehe, relativiert sich das wieder. Sprich, ich komme echt günstig dabei weg, was meinen Geldbeutel sehr freut.
  • Ich es liebe, Komplimente zu meinen Haaren zu bekommen. Seien wir mal ehrlich, man hört doch lieber was zu den Haaren, als den x-ten Spruch zur Oberweite, oder?!
  • Ich hatte immer sehr pflegeleichtes, unkompliziertes und sehr dickes Haare. Mein Zopfumfang war gemessen 10cm, mittlerweile durch den Haarausfall deutlich weniger. So war der Start zum Langhaar natürlich sehr leicht.


Und nun zu euch:
Wer von euch Lesern trägt auch lange Haare, wenn ja wieso? Und was sagt ihr zu meinem haarigen 
Werdegang? ;)



Eure

Kommentare:

  1. Wie toll, Du hast auch mitgemacht! Ein schöner Beitrag und gerade den Punkt mit langen Haaren im Alter finde ich traumhaft. Es gibt doch nichts schlimmeres als diese einheitlichen Blumenkohlfrisuren. Ich wünsche mir, im Alter lange weisse oder graue Haare zu haben und diese dann auch mit Stolz zu tragen.
    Deine NHF gefällt mir übrigens richtig gut :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn auch kurz vor knapp, aber mitgemacht ist mitgemacht =) Eben die weißen Haare sind es, die ich in lang am schönsten finde!
      Die NHF ist leider nur im Sommer mit viel Sonne so schön, sonst bin ich dunkler und aschiger (und daher nicht so zufrieden mit meiner NHF),...

      Löschen
  2. Nachdem ich meine Haare anfang des Jahres auf Clavi-Cut Länge kürzte und dann komplett auf silikonfreie NK-Produkte umgestiegen bin, wachsen auch meine Haare endlich wieder schön nach. Mein Ziel ist auch erstmal (wie du so schön schreibst^^) BH-Länge und dann mal schauen. So praktisch kurze Haare auch sind, so schön ist es, wenn sie länger sind und man mehr damit machen kann.
    Finde deine Blog übrigens super und verfolge dich schon länger - dass musste mal gesagt werden ;-)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Freut mich, etwas von einem stillen Leser zu hören :)
      Ich wünsche dir viel Erfolg beim Haare wachsen lassen! Wenn du mal deine Pflege gefunden hast, wachsen die quasi von alleine ;)
      LG

      Löschen
  3. Wow, sehr schöne Haare und eine tolle Haarfarbe :-) Ich habe früher auch gerne intensives Rot getragen, mittlerweile mag ich meine rot-blonde Naturhaarfarbe. Im Moment möchte ich sie mir wieder länger wachsen lassen. Mal schauen, wie weit ich komme, bis ich meinen feinen Fusseln überdrüssig werde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Rot-Blond als Naturhaarfarbe wäre mein Traum!
      wie lange sind deine Haare denn aktuell? Ich finde Haare übrigens auch in lang nicht nervig, denn zu Hause trage ich sie sowieso nur im Dutt.

      Löschen
  4. Liebe Valandriel,
    Dein Rot ist traumhaft! Das vorne weg :) Das leuchtet wundervoll!

    Ich hatte Jahre, beinahe Jahrzehnte, lang immer kurze Haare - einen Bob, der stand mir. Der ist frech, das passt. Ich trug dazu die Haare meist schwarz oder mindestens dunkelbraun und hatte einen Smaragdgrünen Pony. Die Frisur trug ich ca 7 Jahre lang und das war mein Markenzeichen.

    Vor ungefähr 4 Jahren fing ich an meine Haare wachsen zu lassen und ich bin zurück zur Natur. Die ist blond und so groß die Angst war, wie meine Naturhaarfarbe aussehen mag, so sehr mag ich sie jetzt. Sie hat natürlich Reflexe, fällt weich.
    Meine Haare sind jetzt etwas mehr als schulterlang - so lang waren sie noch nie ;) Für mich ist das eine Leistung!
    Ich kann verstehen, dass Du früh nur knotest oder flechtest. Das mach ich - in meinem Rahmen - auch gern.

    Aber ich habe das Gefühl noch eine Menge über lange Haare lernen zu müssen ;) Wie schlaft Ihr z.B. damit?!

    Grünste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das mit deiner Markenzeichenfrisur habe ich schon mal wo gelesen =) Grün ist auch toll, das hatte mein Freund kürzlich auch!

      Also, ich plane demnächst einen Artikel zu den Langhaar-Basics, aber die wichtigsten nenne ich dir gerne mal:
      - beim Schlafen nie offen, ab gewisser Länge stört das und verknotet sich nur fürchterlich. Daher flechten oder in meinem Falle einen Dutt. Den mache ich weiter oben, dann stört er auch nicht beim Liegen.
      - Gut pflegen und damit meine ich mehr als hier und da eine Spülung. Meine Haare benötigen zB. viel Öl und Proteine
      - keine scharfkantigen Plastikbürsten und Haarschmuck, alles muss gratfrei sein. Bürste und Kamm sind bei mir seit Jahren aus Holz

      Liebe Grüße! =)

      Löschen
    2. Danke für Deine Tipps!
      Auf Holz bin ich schon umgestiegen! Und das mögen meine Haare tatsächlich viel lieber!

      Ich freu mich auf Deinen Bericht :)

      Löschen
  5. Interessanter Post. Meine Gründe für langes Haar habe ich einst hier niedergeschrieben:

    http://www.ohnemit.blogspot.de/2014/03/ein-haariges-thema.html

    Liebste Grüße :)

    AntwortenLöschen
  6. Boah! Seit Mai will ich unbedingt auf diesen tollen Post reagieren und erst jetzt komme ich dazu. Bitte entschuldige! Ich finde das Foto aber vor allem deine Haare einen Traum! Ich würde gerne öfter Frisuren von dir sehen, oder einfach ab und zu mal ein Haarlängen update :) Liefs, Liv

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen Dank! =)
      Ich würde ehrlich gesagt selbst viel öfters Haar-Blogbeiträge, auch mit Fotos machen, aber es scheitert immer an den Fotos.. alleine bekomme ich die nicht hin. Muss ich mal schauen, dass ich da Hilfe von außen bekomme ;)

      Löschen
  7. Oh, wie schön, lange Haare! Ich war eine Zeitlang auch rot und wurde immer für naturrot gehalten. Allerdings ging es mir auf die Nerven, ständig auf meine Haarfarbe reduziert zu werden, was sicher irgendwie als Kompliment gemeint gewesen war aber da es nicht wirklich meine Naturhaarfarbe war für die sie gehalten wurde, war der Wunsch immer stärker, zur NHF zurück zu kehren. (Sorry für den Satzbau :) ) Graue lange Haare finde ich auch toll aber wenn sie dann auf meinem Kopf tatsächlich erscheinen... wer weiß. Aber lang müssen sie definitiv sein und stehen mir meiner Meinung nach auch am besten. Außerdem spareich mir Friseur usw. und die Pflege ist ein geliebtes Entspannungsritual. Stufen schneide ich selbst und Spliss sowieso. Und nun habe ich meine Standardlänge und will mal sehen, wie sie weiterwachsen. Früher habe ich sie dann geschnitten weil sie zu schwer wurden aber ich hatte früher auch deutlich mehr und dickeres Haar, also probiere ich es einfach mal aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naturrot finde ich ja auch wunderschön! Wie lange sind denn deine Haare aktuell? An das Gewicht gewöhnt man sich mMn. aber eigentlich schon irgendwann, gerade wenn man die richtigen Frisuren macht uns nichts ziept oder so. Aber ausprobieren würde ich es auf alle Fälle, denn abgeschnitten sind sie im Zweifelsfalle schnell =)

      Löschen
    2. Momentan gehen sie bis etwa Ende Schulterblatt. Mich packt es hin und wieder mal und das Gefühl, wenn sie abgeschnitten sind, ist einfach toll. Aber nie wirklich kurz, ich muss sie schon noch zusammen binden können.

      Löschen
  8. Ich reihe mich in die Reihe derjenigen ein, die Dir Komplimente für Deine Haare machen: W U N D E R S C H Ö N

    Ich selbst hatte 13 Jahre lang rote Haare, erst gefärbt, dann getönt und immer in verschiedenen Tönen, damit es mir nicht langweilig wurde. Aber auf einmal habe ich einen Rappel bekommen und meine Haare von heute auf morgen Platinblond färben lassen.
    Dazu muss ich aber auch sagen, das ich, anders als Du, nicht an meinen Haaren hänge und vor einigen Jahren auf einen Kurzhaarschnitt umgestiegen bin. Es ist nicht so das ich lange Haare nicht schön finde, im Gegenteil. Natürliche lange Haare (also keine Extensions!) sind sowas von schön, aber...sie stehen mir nicht! :-/
    Mein eigenes Haar ist zwar recht dicht, aber dünn und läuft fisselig aus. Sobald sie länger waren und ich sie nicht mit Haarspray fest betoniert habe, umschwirrten sie meinen Kopf wie ein irrer Flusenfederkranz, das sah einfach...bescheuert aus und war sehr frustrierend.

    Inzwischen trage ich meine Haare oben auf dem Kopf ein klein wenig länger (der schräge Pony geht bis zur Augenbraue), Platinblond, die Seiten sind ab- bzw. kurzrasiert. Ich bin sehr glücklich damit.
    Ich kann meine Haare nicht flechten, nicht dutten, aber ich variere auch. Mal nach hinten, mal nach vorne ins Gesicht, mal setze ich kleine Spangen rein oder trage einen Haarreifen.

    Doch leider musste ich feststellen das ich, gerade für die Haarfarbe, aufr Chemie zurückgreifen und Silbershampoo verwenden muss, damit sie nicht gelb werden. Ich habe noch keine Alternative für kurze Haare finden können, die natürlich ist (weder beim Shampoo, noch bei Haarwachs oder Spray). Vielleicht bin ich auch nur zu dumm zum Suchen, das kann natürlich auch sein...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank dir! =)
      Ja, das mit dem Experimentieren mit verschiedenen Rottönen kenne ich nur zu gut, das nimmt auch kein Ende bei mir ;)
      Ich finde ja auch, dass feineres Haar in lang schön aussehen kann. Kommt aber immer darauf an, was man selbst möchte und wenn du mit kurzem Haar glücklich bist, wieso nicht? Mir steht eben ein Kurzhaarschnitt leider gar nicht.

      Silbershampoo gibt es von Naturkosmetikmarken auch nicht, zumindest ist mir da nichts bekannt. ggf. mit einer lila/blaustichigen Direktziehertönung zB. Directions gegen den Gelbstich angehen (Komplementärfarben und so)?
      Shampoos gibt es aber doch genügend Auswahl? Wieso findest du da nichts? Bei Stylingmitteln kann ich dir nicht helfen, da ich diese nicht nutze. Ich meine aber, Alverde und Kastenstein & Bosch (oder so ähnlich) haben Stylingmittel. Gerade bei Wachs sollte man da irgendwo schon fündig werden.

      Liebe Grüße
      Valandriel

      Löschen
    2. Also Shampoos gibt es genug von div. Naturkosmetikmarken, aber eben kein Silbershampoo. Und wenn, gibt es nur einen einfachen Blond-Ton zum auffrischen, aber kein Platinblond, das bekommt durch diese Shampoos immer einen leichten Gelbstich, weshalb ich da wieder auf Chemie zurückgegriffen habe...

      Alverde habe ich schon probiert, aber das hält alles nicht. Ich hoffe, das an der Haltbarkeit noch gearbeitet wird! :-)

      Löschen
    3. Achso, dann hatte ich dich falsch verstanden! Silbershampoos gibt es in der Tat nicht. Bei der Haltbarkeit oder Haarstylingmitteln abseits von Alverde kann ich dir leider nicht helfen. Ich besitze seit 2009 dieselbe Haarsprayflasche und sie wird nicht leer *hust*
      Ansonsten schau mal hier:
      https://www.ecco-verde.de/haare/styling

      Löschen
  9. Die Frisur ist ja der Hammer! Würde gerne mal dein Gesicht dazu sehen :) Aber kann es verstehen, wenn man anonymer bleiben möchte. Dir stehen echt alle Farben! :) Bin gespannt auf mehr. Mein Haar muss erstmal nach der Schwangerschaft wieder kräftiger werden, habe aktuell sehr dünnes Haar und sogar Haarausfall... -.-

    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank dir! =)
      Lass doch mal alles vom Arzt abchecken, ob deine Werte in Ordnung sind. Eisenmangel oder Schilddrüse kann auch zu Haarausfall führen. Ich drücke dir die Daumen, dass sich alles wieder einpendelt!

      Löschen
  10. Ich hab leichtes Herzrasen bei dem Bild ohne Gesicht (vom August) bekommen. :D Aber es sieht klasse aus! Hammer Frisur und vor allem die Länge ist bombastisch!

    AntwortenLöschen
  11. Einfach nur Mega *_*
    Ich will auch so lange Haare.
    Hab mir jetzt vor kurzem so einen Wildscheinborsten-Kamm geholt damit ich meine Haare besser Kämmen kann. Aber ich hab leider nicht so lange haar wie du..

    Benutzt du den Kamm auch oder hast du da einen anderen?

    Liebe Grüße
    Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geduld und viel Pflege, dann bekommst du auch so lange Haare ;)

      Ich benutze nichts mit Wildschweinborsten oder anderen tierischen Haaren, da ich nur vegane Produkte benutze. Hier habe ich mal aufgezählt, was ich alles zum Kämmen benutze, schau mal:
      https://valandriel-vanyar.blogspot.de/2016/05/haarbasics-bursten-kamme.html

      Liebe Grüße
      Valandriel

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...