Mittwoch, 20. Mai 2015

Ein sulfatfreies Shampoo: Yalia - Kokos Brennessel!

Manchmal spinnt meine Kopfhaut total und fettet schnell nach. Da ich prinzipiell erst alle 4-5 Tage meine Haare waschen muss, nervt es umso mehr, wenn sie nach Tag 3 schon fällig sind.
Ich habe wirklich schon viele Shampoos getestet und eins ist sicher: ich kann nie durchgehend immer nur ein einzelnes Shampoo verwenden, sondern muss diese im Wechsel benutzen.


Meine Kriterien für ein Shampoo sind folgende:
Kein bis wenig Alkohol, milde Tenside und vegan! In den letzten Monaten schaue ich aber immer mal wieder nach sulfatfreien Shampoos. Diese bekommt man mit meinen Kriterien eigentlich kaum, daher muss ich irgendwo einen Abstrich machen.
Eine gute Wahl ist dieses Yalia Shampoo, da es günstig & vegan ist. Dafür enthält es eben Alkohol. Für Haarewäschen zwischendurch schadet der nicht, aber ohne wäre mir weitaus lieber!

Fakten

Shampoo für jeden Haartyp
200ml kosten 2,99€
BDIH Siegel
Ohne Tierversuche
Vegan






Das sagt der Hersteller

"YALIA Shampoo Kokos-Brennnessel ist für jeden Haartyp geeignet und verwöhnt das Haar mit wertvollen pflanzlichen Extrakten. Milde Waschsubstanzen auf pflanzlicher Basis reinigen sanft Haare und Kopfhaut. Kokosmilch schenkt geschmeidiges, samtweiches Haar, und Extrakte aus der Brennnessel sorgen für faszinierend seidigen Glanz. Der exotische Duft der Kokosnuss und die Frische von Kräutern beleben die Sinne."


Inhaltsstoffe

Gereinigtes Wasser, Zuckertensid, Bio-Alkohol*, Glycerin, waschaktive Aminosäuren, Glycerinfettsäure, Kokosmilch*, Xanthan, pflanzliches Betain, pflanzliche Aminosäuren, Aminosäurederivat,Brennnesselextrakt*, Zitronensäure, Phytinsäure, Mischung ätherischer Öle, ätherische Ölinhaltsstoffe

*aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft



Meine Meinung

Die Flasche ist aus Plastik und sehr schlicht designt. Sie ist rund, was ich unter der Dusche am angenehmsten zum Halten finde. Der Klippdeckel lässt sich auch mit nassen Fingern gut öffnen und schließen.

Der Duft ist leider nicht wie erhofft, aber dennoch gut! Meine Nase riecht eigentlich nur einen leicht krautigen Brennesselduft, von Kokos nehme ich nichts wahr. Schade, denn das hätte ich toll gefunden. Aber da der Duft für mich in einem Shampoo unwichtig ist, sofern er eben für mich nicht stinkt, ist das irrelevant.

Die Konsistenz ist gelig, wie man es von den meisten Naturkosmetikshampoos eben so kennt. Die Farbe ist transparent.

Die Schaumbildung ist in Ordnung. Es schäumt nicht mega krass auf, aber besser als beispielsweise die Sante Family Shampoos. Diese schäumen zwar, aber eben nur ein bisschen. Ich mag die Schaumbildung hier sehr, denn so erhalte ich auch verdünnt ein bisschen Schaum.

Die Anwendung fällt damit auch sehr leicht, da man einfach eine bessere Kontrolle darüber hat, wo das Shampoo schon verteilt wurde und wo nicht. Ich verdünne idR. jedes Shampoo, indem ich einen Klecks Shampoo in eine leere Shampooflasche der oben erwähnten Familyshampoos mache, diese mit Wasser auffülle und fertig.

Doch auch unverdünnt mag ich das Shampoo, allerdings ist hier die Reinigungswirkung deulich stärker. Es macht auf beide Arten sauber, doch für Ölkuren und ähnliches muss ich es unverdünnt anwenden.

Die Pflegewirkung ist leider gering. Ich erwarte an sich gar keine überragende Pflegeleistung von einem Shampoo, da ich dafür Spülungen & Kuren besitze. Doch wenn ein Shampoo dazu noch etwas pflegt, ist mir das lieber. Ist hier aber nicht gegeben und ich muss danach eine Spülung & Öl verwenden.

Ich habe prinzipiell nichts an diesem Shampoo auszusetzen: Die Inhaltsstoffe sind okay, nur der Alkohol an dritter Stelle stört mich. Die einzigen pflegenden Stoffe sind Brennesselextrakt und Kokosnussöl, was auch die eher geringe Pflegewirkung erklärt.

Wie meine Kopfhaut & Haare auf langfristige Sicht mit einem sulfatfreien und dafür alkoholhaltigen Shampoo klar kommt, muss ich noch testen. Es fehlt zwar mittlerweile ca. die Hälfte des Shampoos, aber ich habe es nie lange genug am Stück getestet, um dies beurteilen zu können. Der Test steht nun aus und ich werde das Shampoo einige Wochen am Stück testen, da ich eben mal wissen möchte, ob ich mit sulfatfreien Shampoos besser klar komme! =)

Falls ihr Tipps für sulfatfreie Shampoos habt - nur her damit!




Bewertung

Ja, es erhält dennoch 4 Sterne, da es im NK-Bereich kaum sulfatfreie Shampoos gibt! Und das Preis-Leistungsverhältnis ist einfach unschlagbar. Somit kann ich auch mit einer eher geringen Pflegewirkung leben, da es seine Aufgaben gut und zuverlässig erfüllt.
Falls ihr an diesem Shampoo Interesse habt: je nach Region erhält man Yalia in Reformhäusern. Bei Escher und Füllhorn habe ich es schon gesichtet.




Worauf legt ihr Wert bei einem Shampoo? Kennt ihr Yalia schon? Und habt ihr einen Tipp für weitere sulfatfreie Shampoos?




Eure

Kommentare:

  1. Alkohol im Shampoo mag ich bzw. mein Haar leider gar nicht sonderlich gerne, das Resultat sind trockene Kopfhaut und andere unschöne Gimmicks. Alkoholfrei ist bei mir also größer Sulfatfrei :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da siehst du es wie ich, Alkohol vermeide ich als erstes! Daher bin ich mal sehr gespannt, wie meine Haare auf Dauer mit diesem Shampoo klar kommen...

      Löschen
  2. Die Marke sagte mir bisher gar nichts, aber ich werde mal im Füllhorn danach schauen. Danke fürs Vorstellen :)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...