Donnerstag, 30. April 2015

Myrto Natural Cosmetics - Bio Night Oil S

Öle verwende ich schon sehr lange, Gesichtsöle entdecke ich erst in letzter Zeit nach und nach. Mit einzelnen Ölen kam ich nicht so richtig klar im Gesicht, da sie entweder zu wenig pflegend oder viel zu schwer und fettig waren. Die Ölkombinationen, die ich für Haut & Haar hier habe, eignen sich zudem meist auch nicht für das Gesicht. Weiterhin sind mir etliche Gesichtsöle einfach zu teuer oder riechen unangenehm für meine Nase.
Umso mehr freute es mich natürlich, als mir dieses Öl in Absprache mit Myrto zur Verfügung gestellt wurde, denn es sprach mich sowieso an. Ich konnte mich nicht zwischen Öl, Creme und Haarprodukten entscheiden, mit was ich den Einstieg bei Myrto beginnen will und entschied mich letztendlich für das Öl.


Fakten

Gesichtsöl für sensible Haut
50ml kosten 32,50€
Ohne Tierversuche
Vegan

PR-Sample



Das sagt der Hersteller

"Das BIO NIGHT OIL S ist ein kostbares Gesichtsöl für die regenerierende Gesichtspflege. Aufgrund des hohen Anteils an oxidativ instabilen (lichtempfindlichen) Wirkstoffölen ist es sinnvoll, dieses Gesichtsöl pur bevorzugt abends einzusetzen. Das zellschützende, tiefenregenerierende Bio Night Oil S zieht schnell und gut ein. Es fördert die Bildung entzündungshemmender Substanzen in der Haut, stärkt das hauteigene Immunsystem und lässt die Haut frei atmen. Bio Night Oil S mit zart duftendem, reinem Bio Bourbon Vanilleextrakt aus CO2-Extraktion verzichtet auf ätherische Öle.Das Bio Night oil S kann tropfenweise sehr sparsam pur auf Gesicht und Dekollete verteilt werden, gezielt auf problematische Hautpartien, über einer Feuchtigkeitspflege oder zur Anreicherung der sonstigen Gesichtscreme."


Inhaltsstoffe

Simmondsia Chinensis Seed Oil, Argania Spinosa Seed Oil, Cannabis Sativa Seed Oil, Squalane, Oenothera Biennis Seed Oil, Tocopherol, Schizandra Sphenanthera Fruit Extract, Vanilla Planifolia


Meine Meinung

Die Flasche ist zum Glück mit einer Pipette ausgestattet und aus Glas gefertigt. Ich mag Plastikflaschen bei Öl nicht sonderlich und mit Pipette lässt sich wesentlich einfach dosieren.



Zuerst möchte ich auf die tollen Inhaltsstoffe eingehen! Bei vielen (Gesichts-)Ölen stören mich zusätzliche und unnötige Stoffe, wie zB. deklarationspflichtige Duftstoffe oder gar Alkohol. Dies ist bei diesem Öl nicht der Fall. Es basiert hauptsächlich auf Jojoba, Argan- und Hanföl
Jojobaöl ist ein sehr beliebtes Öl, da es sehr stabil ist und einen dezenten Geruch aufweist, dadurch eignet es sich perfekt als Basisöl. Arganöl ist sowieso sehr gängig in Pflegeprodukten, da es eine gute anti-oxidierende Wirkung hat. Hanföl ist weniger bekannt, dabei hat es eine gute entzündungshemmende Wirkung. 
Die Basis besteht somit aus einer guten Ölkombination, die nicht zu schwer ist und damit gut einzieht und keinen fettigen Film hinterlässt.
Weiterhin sind noch enthalten: Squalane, Nachtkerzenöl, Schisandra- und Vanilleextrakte. Konserviert wird das Öl durch Tocopherol (Vitamin E).

Insgesamt verwende ich bevorzugt Einzelöle, statt Mischungen, da oft mir irgendwas in der Mischung nicht zusagt. Doch diese Kombination finde ich ausgewogen, nicht zu viel nicht zu wenig.

Der Duft ist sehr dezent! Bei dem Argan-Gehalt hätte ich einen strengeren Duft erwartet, doch er ist sehr neutral. Das einzige, was ich wahrnehme, ist der typische "Öl" Geruch, wie es zB. reines Jojoba oder Aprikosenkernöl hat, mild und neutral eben. Dazu gesellt sich ein dezenter lieblicher Vanilleduft.
Nach dem Auftrag verfliegt der Geruch sehr schnell, aber beim Auftrag genieße ich den leichten angenehmen Duft. Ich mag Vanille sehr, doch meist stinkt es eben künstlich süß, das ist hier nicht der Fall.

Nun zur Anwendung. Ich habe dieses Öl bisher nur im Gesicht verwendet, da es mir für den Körper zu schade ist und für die Haare habe ich genügend andere Öle.
Eine Zeit lang testete ich das Öl solo aus, ohne noch meine Martina Gebhard Cream zu verwenden. Damit kam ich auf Dauer nicht klar, da dies zu wenig Pflege für meine Haut war. Diese ist aber auch trocken und ich testete dies in der kalten Phase neulich.
Daher trage ich je nach Bedarf entweder nur Öl auf, Öl gemischt mit Creme oder eben manchmal abends noch einen Tropfen, wenn meine Haut sehr trocken ist.

In der Regel gehe ich folgendermaßen vor:
- Gesicht reinigen mit Salzseife oder Reinigungsmilch
- Hydrolat auftragen
- Öl auftragen

Die Menge richtet sich nach Bedarf zwischen 2-5 Tropfen Öl, im Schnitt meist 4 Tropfen. Ich habe das Öl auch schon in Kombination mit einem Serum, zusammen mit Creme, mit Sonnenschutz etc. getestet und es ist sehr verträglich mit anderen Produkten. Toner, Serum, Öl und Creme zusammen ist aber dann selbst mir zu viel und wird maximal an einem schlechten Tag eingesetzt.

Die Pflegewirkung finde ich wirklich gut! Mit Öl alleine komme ich auf Dauer nicht so klar, da fehlt wohl noch irgendwas. Für zwischendurch oder in guten Phasen, wie es meist im Sommer mal ist, finde ich dieses Öl vollkommen ausreichend.



Bewertung

Ich habe an diesem Öl absolut nichts auszusetzen! Ja, der Preis ist nicht gering und vor 5 Jahren würde ich niemals erwägen, das Öl nachzukaufen. Doch relativ gesehen hält sich die Menge von 50ml für ein Gesicht lange genug. Da ich sehr zufrieden mit dem Öl bin, ist der Preis vollkommen angemessen.
Zudem finde ich dieses Öl von allen für das Gesicht getestete Öle am besten! Ich werde es also sicher kaufen, sollte es irgendwann mal leer sein und kann es gerade denjenigen, die entweder empfindliche Haut haben, oder die ins Thema Öl für das Gesicht einsteigen wollen, nur empfehlen =)

Erwähnt wurde dieses Öl übrigens auch schon bei Pretty Green Woman.


Kennt ihr schon Produkte von Myrto, wenn ja, könnt ihr etwas empfehlen? Und was ist euer liebstes Öl für das Gesicht?



Eure

Kommentare:

  1. Interessanter und toller Post, mit schönen Bildern!

    Nein ich kenne Myrto noch nicht! ;o)

    Habe schon ein Gesichtsöl von Clarins getestet!

    Wünsche Dir einen schönen Tag!

    xoxo Jacqueline
    www.hokis1981.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe das Night Oil von myrto! Der Duft ist einfach himmlisch. Wir sprachen ja schon mal auf Twitter drüber. Seitdem ich das Rosenhydrolat von Joik als Unterlage verwende, kommt der Vanille- Geruch auch nicht mehr so gut durch. Ich denke, dass das also sehr stark davon abhängig ist, welche Produkte man kombiniert und wie stark der Eigeneruch hier ist. ;)

    Ansonsten kann ich mich deiner positiveren Meinung nur anschließen! :)

    Liebe Grüße und herzlichen Dank für das Verlinken.
    Jenni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Duft ist wirklich dezent! Wenn ich zB. eine duftende Sonnencreme auftrage, bemerke ich von dem Vanillegeruch auch nichts mehr. Solo macht es sich aber gut im Näschen ;)
      Gern geschehen!

      Liebe Grüße
      Valandriel

      Löschen
  3. Ich mag Myrto auch und werde demnächst testen. Jetzt spricht mich sogar ein Öl an; seitdem ich reifrei pflege, funktioniert das ja besser bei mir. Aktuell wechsle ich zwischen MG Lotion + Cream und BHA + Pai Öl, das funktioniert recht gut. Werde mich dann aber an andere Öle wagen. Dies kommt definitiv in die engere Auswahl!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß, du warst ja kein Fan von Ölen =) Dieses hier kann ich nur empfehlen!
      Ich finde es übrigens interessant, dass du mit den Lotionen von MG klar kommst. Mir war das auf Dauer zu wenig Pflege und würde maximal im Sommer funktionieren. Da ich aber für die kurze Sommerphase nichts extra kaufen mag, habe ich die Y&A Lotion nicht nachgekauft.

      Löschen
  4. Das klingt super! Ich lieeeebe Gesichtsöle :) Werde aber wahrscheinlich beim Selbermischen bleiben. Das macht einfach zu viel Spaß^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mische schon andere Öle, Bodybutter, Haarkuren etc, da mag ich gerne mal was "fertiges" kaufen :)

      Löschen
  5. Das hört sich richtig toll an! Da meine Gesichtshaut sehr zickig ist, muss ich da immer ein bisschen schauen. Momentan teste ich das Inka-Nussöl von Primavera. Mein erstes Gesichtsöl... Myrto schaue ich mir auch schon länger an. Werde da sicher auch mal noch genauer hinschauen;-)
    Danke!
    Alles Liebe
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kann es nur empfehlen und Myrto hat noch andere interessante Produkte :) das Primaver. ÖL hört sich auch gut an! Wie findest Du es denn?

      Löschen
  6. Ich kenne die Marke und ihre Produkte nur vom Lesen, gesehen oder getestet habe ich bisher noch nichts und auch näher auseinandergesetzt habe ich mich damit nicht bisher. Das Öl klingt allerdings sehr gut, wenn ich lese, es ist etwas für empfindliche Haut, muss ich gleuch aufhorchen! Die Pipette finde ich auch super! Ich habe aktuell kein liebstes Gesichtsöl, die Ölmischung von Vestige Verdant konnte mich ja leider nicht überzeugen und ansonsten besitzer ich derzeit keines für das Gesicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das mit Vestige Verdant ist ja schade =( Was hat dir daran denn nicht gefallen?

      Löschen
  7. Klingt sehr gut und lecker (: ! Die Zusammensetzung gefällt mir auch, denn z.B. mit Hanfsamenöl komme ich gut zurecht (habe es gern zum Abschminken genutzt) und auch Jojobaöl finde ich super.
    Ich verwende derzeit das Divine Face Oil von Antipodes und davon werde ich noch eeeewig etwas haben x) . Nutze Öle nämlich nur zur Nacht und dann auch nur max. 3 Tropfen gemischt mit Serum. Im Sommer werde ich aber wohl wieder auf leichte Cremes bzw. erstmalig fettfreie Nachtpflege umsteigen. Liebe Grüße (: .

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...