Donnerstag, 23. April 2015

Mein erstes Mal Schaumreiniger: MuLondon - Organic Fragrance-Free Foaming Face Wash

Dieser Reinigungsschaum von MuLondon ist mein erstes Produkt dieser Marke und ich war wirklich extrem neugierig!
Zum einen hatte ich mich natürlich sehr gefreut, dass mir das duftstoff-freie Produkt eingepackt wurde und zum anderen kenne ich eben weder MuLondon noch Schaumreiniger. Ich reinige seit Ewigkeiten mit Öl und Reinigungsmilchen und war daher gespannt, wie sich ein solcher Schaum wohl machen wird.
Im Test wurde er ausschließlich für die abendliche Gesichtsreinigung verwendet, andere Anwendungszwecke sind nicht geplant.

Wer genauer nachlesen möchte, wie es zur Kooperation von Vegane Pflege und mir kam oder noch nichts von besagtem Shop gehört hat, darf gerne mein Interview mit der Besitzerin Anne Schaaf nachlesen!.






Fakten

Reinigungsschaum
150ml kosten 17,99€
UK Vegan Society & Cruelty Free Siegel
Ohne Tierversuche
vegan

PR Sample



Das sagt der Hersteller

"Dieser schäumende Gesichtsreiniger wurde mit Jojobaöl und Rosmarin-Antioxidant und ohne Zusatz von Duftstoffen gefertigt. Er eignet sich selbst für die sensibelsten Hauttypen.

Durch seine Basis aus Bio-Kokosöl- und Sonnenblumenölseife ist dieser Cleanser frei von SLS und Tensiden und reinigt daher besonders sanft, ohne der Haut ihre natürlichen Fette zu entziehen. Ideal für die tägliche Gesichtspflege, aber auch zur Reinigung der Hände oder des gesamten Körpers. Dieser Cleanser kann auch als Rasierschaum verwendet werden! Am besten kombinieren Sie die Anwendung mit einem der MuLondon Organic Moisturiser.
Anwendung: Kann zur Gesichts-, Hände- und Körperreinigung sowie als Rasierschaum verwendet werden. Den Schaum zwischen den Händen verreiben und auf die feuchte Haut auftragen, danach mit klarem Wasser abspülen. Augenkontakt vermeiden! An einem kühlen Ort aufbewahren, direkte Sonneneinstrahlung vermeiden. Nach der Verwendung wieder gut verschließen."



Inhaltsstoffe

Aqua (Water), Potassium Sunflowerate (Saponified Sunflower Oil)*, Potassium Cocoate (Saponified Coconut Oil)*, Glycerin (vegetable, naturally occurring)*, Potassium Chloride, Potassium Citrate (Potassium Salts), Simmondsia Chinensis (Jojoba Oil)*, Rosmarinus Officinalis (Rosemary Extract)*

* aus kbA



Meine Meinung

Die Verpackung ist wie für alle MuLondon Produkte sehr schlicht und einfach gehalten: eine transparente Kunstoffhülle mit weißem Plastikdeckel, dazu das Etikett. Die Hülle ist ein sehr praktischer Pumpspender, was ich für diese Art von Produkt bevorzuge.

Die Entnahme gestaltet sich leicht, da der Pumpkopf gut funktioniert. Je nach Vorliebe reicht ein Pumpstoß für das ganze Gesicht aus. Ich nehme nur dann zwei, wenn ich Mineralfoundation abnehme, die gerne etwas hartnäckig ist. Für die Reinigung der Hände & Körper habe ich den Reiniger nicht getestet, da er mir dafür "zu schade" ist und ich sowieso genügend Duschgel & Seifen besitze =)

Bei der Anwendung gehe ich wie folgt vor:
Zuerst befeuchte ich mein Gesicht mit etwas Wasser und pumpe mir dann etwas des Schaumreinigers in meine Hände. So auf der Hand sieht das dann nicht sonderlich beeindruckend, viel oder nach Schaum aus, aber das erledigt sich von selbst, sobald man etwas zwischen den Händen aufgeschäumt hat.


Danach massiere ich den dabei entstandenen Schaum auf meinem Gesicht ein und spüle danach gut und lange mit Wasser ab.

Das lange Abspülen finde ich irgendwie notwendig, da ich sonst das Gefühl eines leicht klebrigen Films auf der Gesichtshaut habe. Wenn ich gründlich genug abgespült habe, ist das überhaupt kein Problem mehr - ich muss aber länger spülen, als es bei meinen Reinigungsmilchen immer war.

Zum Kernpunkt der Sache, die Reinigungswirkung! Ich finde diese gut und zwar wirklich gut. Gerade Makeup geht damit doch einen Ticken einfacher runter als mit meiner Martina Gebhardt Reinigungsmilch.

Wer sich übrigens fragt, wie denn so ein Produkt ohne Duftstoffe riecht: ganz natürlich und nach seinen Inhaltsstoffen. Ich nehme einen seifigen, leicht "salzigen" Duft wahr. Es riecht weder unangenehm noch penetrant, sondern eben natürlich unbeduftet. Vom Rosmarin nehme ich mit meiner Nase nichts wahr!

Nachteile gibt es dafür aber auch. Die Reinigung ist zwar ordentlich, aber dafür bleibt im Vergleich zu einer Reinigungsmilch die Pflegewirkung etwas auf der Strecke. Dies ist gerade für Menschen wie mich mit trockener & empfindlicher Haut nicht so förderlich. Ich habe daher den Schaum gar nicht wochenlang am Stück benutzt, sondern immer nur einige Tage lang. Wie es auf Dauer dann mit der Langzeitwirkung aussieht, kann ich also nicht beurteilen. 

Ein Manko noch, welches ich auf jeden Fall erwähnen möchte:
Der Hersteller weißt ausdrücklich auf diese Tatsache hin: Augenkontakt vermeiden! Dies lässt sich nun nicht wirklich immer vermeiden, wenn man sich damit das Gesicht wäscht, was eben zur Folge hat, dass doch mal was ins Auge geht. Und in meinem Falle brennt das dann. Ich muss allerdings hinzufügen, dass ich auch empfindliche Augen habe und mir vieles an Reinigern, Duschgelen und Shampoos mal im Auge brennt. Wenn mir nichts ins Auge geht, brennt auch im Gesicht nichts. Außer ihr habt eine kleine Wunde, dann brennt es auch - dies liegt wahrscheinlich am enthaltenen Rosmarin oder Kaliumcitrat.

Dies führt mich abschließend zu den Inhaltsstoffen. Hauptsächlich basiert der Schaumreiniger auf Wasser, verseiftem Sonnenblumen- und Kokosnussöl und Glycerin. Das Kaliumcitrat (übrigens Kaliumsalz der Zitronensäure) wird als Säureregulator eingesetzt. Insgesamt sind die Inhaltsstoffe minimalistisch und gut kombiniert. Meiner Meinung nach hätte man den Rosmarinextrakt weg lassen können. Dieser befindet sich zwar nur an letzter Stelle der INCI-Liste und ist somit nur zu einem geringen Anteil enthalten - aber: er kann reizen. Mich zumindest, da mir bisher JEDES Produkt mit Rosmarinextrakt teuflisch in den Augen brannte.




Bewertung


So negativ das Ende meines Berichts klingt, so schlecht finde ich den Schaumreiniger gar nicht!
Für mich persönlich kann ich eben nur 3 Punkte vergeben, da es kein Produkt ist, welches ich auf Dauer verwenden kann und will. Dies liegt aber an meiner Haut selbst und dafür kann das Produkt nichts.
Ich spreche daher ausdrücklich eine Empfehlung aus, wenn ihr noch auf der Suche nach einem duftstofffreien Reiniger seid, auf Schaumreiniger steht oder eben keine Probleme mit trockener Haut oder Rosmarinexktrakten habt.
Ich verwende den Schaumreiniger jetzt übrigens bei meinem Freund! Für daheim habe ich ja meine MG Reinigungsmilch und zwei Produkte brauche ich nicht. So muss ich diese nicht immer zum Kerl schleppen und meine Haut beschwert sich nicht über wochenlange Anwendung am Stück und ich kann den Reiniger unbeschwert aufbrauchen =)



Kennt ihr Produkte von MuLondon schon? Seid ihr ein Fan von Reinigungsschaum oder schwört ihr eher wie ich auf Reinigungsmilch? Und was ist ein absolutes Tabu für euch in Gesichtsreinigern?



Eure

Kommentare:

  1. Ich habe derzeit den Schaumreiniger von 100% Pure (mehr schlecht als recht) in Gebrauch. Irgendwie haut er mich nicht so vom Hocker und ich habe bei dauerhafter Anwendung ebenfalls den Eindruck gehabt, dass er meine Haut austrocknet und ihr nicht so gut bekommt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der von 100% sagt mir was, aber habe ihn noch nicht verwendet. Bin nicht so der Fan von Schaum, sondern bleibe Milch treu =) Aber ist doch gut, dass es prinzipiell ein Angebot an Reinigungsschaum in NK Qualität gibt, denn viele bevorzugen ja Schaum. Was stört dich denn an dem, außer dem austrocknen?

      Löschen
  2. Ich liebe den Reinigungsschaum von CD (meines Wissens keine Tierversuche und vegan...?). Genau wie du nutze ich meine zweite Flasche davon gerade bei meinem Freund ^^ . Der Preis von MuLondon ist natürlich ein ganzes Stück teurer und kommt deshalb für mich erstmal nicht in Frage. Die Reinigungsleistung von Gesichtsschäumen finde ich allgemein auch super. Ich nutze meinen aber auch für Augen-Make-Up und er entfernt sanft, gründlich und vor allem schnell mein gesamtes Augen-Make-Up. Liebe Grüße (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Preis ist nicht ohne, das stimmt. Unter anderem deswegen bin ich ja so froh, dass mir der MG Cleanser besser gefällt, der ist nämlich auch günstiger ;) CD benutze ich nicht, aber gut zu wissen, dass es auch eine günstige Alternative gibt! Ist der denn ohne Alkohol / Duftstoffe?
      Schaumreiniger am Auge? Aua, das wäre nichts für mich :-D

      Löschen
    2. Er ist ohne Alkohol, dafür aber mit Parfum. Außerdem ist Phenoxyethanol enthalten, aber ist ja auch keine Naturkosmetik, also zu verkraften (: . Ich hab mich das früher auch nie getraut, aber mittlerweile nutze ich jeden Reiniger am Auge (: . Liebe Grüße.

      Löschen
    3. Ja, die Inhaltsstoffe klingen sonst wirklich gut =) Wer Schaum mal günstig testen mag, für den ist CD sicher super! Ich bleibe aber einfach lieber bei RM.
      Ich zweckentfremdete auch lange alles Mögliche als Reiniger am Auge, hat auch meist geklappt. Nur diesen Schaum stelle ich mir an den Augen fies vor, da ich da schon bisschen Probleme mit Brennen habe.
      Öl ist da einfacher für mich.

      Löschen
  3. Ich mag Reinigungsschaum, weil ich die Anwendung so praktisch finde. Allerdings hat so einer bei mir mal eine extrem schlimme Hautreaktion ausgelöst, deshalb bin ich da sehr vorsichtig geworden. Danke für Deine Review! Ich werde wohl definitiv bei Milch bleiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welcher war das denn? Klingt ja übel!
      Gern geschehen! An sich ist das ja ein wirklich gutes Produkt - nur eben nichts für (sehr) trockene Haut, auf Dauer. Da ist Milch wirklich besser.

      Löschen
  4. So einen Schaum habe ich auch in meinem Vorrat, aber noch nicht benutzt. Falls er mir zu austrocknend ist, schraube ich die Überfettung hoch. Ein bischen Arganöl kann dem Schaum nicht schaden, es wird höchstens cremiger.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du auch den von MuLondon oder einen anderen? Ja, das wäre eine Möglichkeit - ich bin aber ehrlich: ich will abends vor dem Schlafen nicht noch mixen müssen ;) Da ist es einfacher mit RM und fertig =)

      Löschen
  5. Auch den von MuLondon.
    Deckel ab, Arganöl dazu, Deckel rauf, schütteln, fertig. Würde ich mit Duschgel auch so machen.
    Da es eine Flüssigseife ist, sollte etwas Öl über den hohen pH mitkonserviert werden. Jedes mal neu mischen wäre mir auch zu aufwändig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, so meintest du das! Könnte ich mal probieren. Danke dir für den Tipp! =)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...