Mittwoch, 15. April 2015

Die frische Fußcreme für die warme Jahreszeit: Apeiron - Fuß & Hornhaut Aktiv Balsam

Ich habe euch ja mal berichtet, dass ich immer zwei verschiedene Fußcremes verwende: eine sehr reichhaltige für den Winter / nächtliche Anwendung und eine leichtere mit Erfrischungseffekt für den Sommer. 

Da meine bisherigen Lieblinge leider beide nicht vegan sind, ich aber der Meinung bin, dass ich immer dann vegane Produkte bevorzuge, sofern ich Ersatz finde, habe ich mich auf die Suche begeben. Hier seht ihr also den Ersatz für die bisherige Weleda Fußcreme. Der ist natürlich noch lange nicht leer, aber nachgekauft wird dann die Pflege von Apeiron!

Diese beiden hole ich jetzt bei den ansteigenden Temperaturen wieder hervor. Im Winter benutze ich sie zwar auch ab und an, aber greife dann doch öfters zu reiner Sheabutter.

Fakten

Fußpflege für trockene & rissige Haut
50 ml kosten 9,95€
Ohne Tierversuche!
Vegan
BDIH Siegel


Dieses Produkt wurde mir kostenlos von Talea Naturkosmetik zur Verfügung gestellt. Vielen Dank nochmals! 







Das sagt der Hersteller 

"Apeiron Fuß & Hornhaut aktiv Balsam mit Wintergrün- und Baobaböl
pflegt trockene, rissige und verhornte Fußhaut weich und geschmeidig.

Seine sanfte und zugleich effektive Textur wirkt mit natürlichen Inhaltsstoffen wie Wintergrünöl und Weidenrindenextrakt unansehnlicher Hornhaut entgegen.

Baobab-, Jojobaöl und Sheabutter verbessern die Elastizität strapazierter Haut und machen sie zart und geschmeidig. Kristallsalz aus der Himalaya Region, Pfefferminz-, Teebaum- und Orangenöl beleben, vitalisieren und wirken stimulierend.

Der Balsam ist trotz seines angenehm emulsionsartigen Charakters sehr reichhaltig und zieht schnell und vollständig in die Haut ein. Eine regelmäßige Anwendung sorgt für anhaltend gepflegte, samtweiche und erholte Füße."



Inhaltsstoffe

Aqua, Butyrospermum parkii*, Cetearyl alcohol, Simmondsia chinensis seed oil*, Adansonia digitata seed oil*, Glycerin, Salvia officinalis leaf extract*,  Myristyl alcohol, Gaultheria procumbens leaf oil, Citrus aurantium dulcis oil, Mentha piperita oil*, Sodium cetearyl sulfate, Sodium lauroyl lactylate, Parfum (natural), Sodium chloride, Salix alba bark extract, Arnica montana flower extract, Melaleuca alternifolia leaf oil, Alcohol, Limonene**, Linalool**, Citral**,
* aus kontrolliert biologischem Anbau,
** Bestandteil natürlicher ätherischer Öle


Meine Meinung

Die Verpackung ist schlicht und minimalistisch, wie so ziemlich alle Produkte von Apeiron. Der Vorteil an dieser Tube ist: Man kann sie auf den Kopf stellen & muss sie nicht liegend lagern, was mehr Platz weg nimmt. Zudem ist die Öffnung sehr klein, sodass man perfekt dosieren kann.

Die Konsistenz dieser Creme ist ein bisschen weicher und eher wie eine Lotion im Vergleich zur cremigeren Fußcreme von Weleda. Auftragen und verteilen lässt sie sich jedenfalls sehr gut!
Sie zieht auch recht schnell ein, was praktisch ist, wenn man sich direkt nach dem Duschen die Füße eincremen will statt abends im Bett.

Der Duft ist durch das Wintergrün- und Pfefferminzöl deutlich frischer als die Creme von Weleda. Dennoch ergibt sich ein angenehmer frisch-würziger Duft, der von Baobab und Salbei unterstrichen wird. Die Note ist nicht ganz so krautig wie beim Weledabalm.

Man spürt leider nicht wirklich eine erfrischende Wirkung, nur ganz kleines bisschen. Diesen empfinde ich bei Weleda als etwas stärker, aber möchte ich nicht nachkaufen, da sie eben nicht vegan ist.

Dennoch ist die Pflegewirkung für eine solche leichte Formulierung wirklich gut! Sie pflegt für wärmere Tage und zwischendurch gut, für sehr raue & rissige Füße wird sie wohl nicht ausreichen. Daher nehme ich sie quasi im Sommer und an den guten Tagen.

Die Inhaltsstoffe gefallen mir auch ein bisschen besser, da Alkohol erst an viert-letzter Stelle der INCI-Liste vorkommt. Hauptsächlich basiert die Fußcreme auf Wasser, Sheabutter, Fettalkohol (quasi der gute Alkohol als Konsistenzgeber) und Jojobaöl.



Bewertung

Abzug gibt es für die nicht so stark erfrischende Wirkung. Ansonsten kann ich diese Fußcreme jedem empfehlen, der eine eher leichtere Creme sucht oder eben wie ich etwas frischeres im Sommer bevorzugt. Der Preis ist leider auch höher als bei der Weledacreme, aber dafür ist sie eben vegan.




Habt ihr noch einen Tipp für eine vegane, naturkosmetische Fußcreme, die eine erfrischende Wirkung hat? An Alternativen kenne ich bisher nur noch die Frantsila Creme, die aber nochmal ca. 2€ teurer ist.




Eure

Kommentare:

  1. Oh, die kannte ich noch gar nicht. Habe mit der Marke bisher immer nur Haarpflege in Verbindung gebracht, interessant! Ich liebe ja die Fußcreme von Deep Steep, als erfrischend würde ich sie jetzt aber nicht unbedingt bezeichnen. Pflegt dafür unheimlich gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wo beziehst du denn Deep Steep? Mich reizen die Produkte schon länger, aber ist wohl nicht so einfach zu beziehen :-/

      Löschen
  2. Ich könnte dir den Fussbalm "Lao Tze" von Rituals empfehlen. Er versorgt die Füsse gut mit Feuchtigkeit, zieht trotzdem schnell ein und erfrischt. Für mich einfach ideal für morgens um meine Füsse einzucremen. Allerdings weiss ich nicht, ob dieser vegan ist?

    AntwortenLöschen
  3. Bei meiner letzten Hilla-Bestellung gab es ein Fußcreme-Pröbchen von Flow dazu. Die Creme ist vegan, riecht nach Pfefferminz und ist seeehr erfrischend. Einziger Haken, 80 ml kosten 19,90 ml ... Aaaber, dafür sehr ergiebig. Also zumindest der kleine Klecks hat schon für mehrere Anwendungen gereicht.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui okay, das wäre mir dann doch etwas zu viel....Aber sollte mal finanziell etwas besser aussehen, merke ich mir Flow mal vor, danke für den Hinweis! =)

      Löschen
  4. Danke für die Vorstellung! :) Ich freue mich immer über vegane Fußcremes.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen =) Es gibt ja schon eine große Auswahl, aber je mehr Kriterien man hat, desto schwieriger wird es eben, was "perfektes" zu finden!

      Löschen
  5. Aww, danke für's Vorstellen der Fußcreme, die klingt wirklich gut. Von deiner und der Beschreibung des Herstellers her erinnert sie mich an den Hornhautbalsam von Alva, den ich sehr mochte. Momentan zweckentfremde ich immer meine Handcreme als Fußcreme, um Bestände aus Biobox & Co. endlich aufzubrauchen. ;)

    Liebe Grüße,
    Jenni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Handcreme als Fußcreme, das kenne ich nur zu gut :-D Oder die ganzen (elendigen) Pröbchen.. Den Balsam von Alva schaue ich mir mal an, danke für den Tipp! =)

      Löschen
  6. Den Balsam von Alva hatte ich, aber ich fand, dass der noch mehr zu Trockenheit geführt hat. An Deep Steep musste ich auch denken; Candy-Mint ist cruelty free und vegan. Gibt's z.B. bei Naturissimo, ich hatte aber bei TK Maxx das Glück eine Tube ergattern zu können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke, endlich mal eine Bezugsquelle, da schwieg sich jeder bislang aus :-D Ich denke, das ist auch bisschen Vorliebenabhängig. Mir bringen zB. auch viele "reichhaltige" Fißpflegeprodukte nichts, da muss ich immer schauen...

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...