Sonntag, 29. März 2015

Schmidt's Deodorant - Cedarwood + Juniper, endlich mehr Lieblingsdüfte bei Deos!

Diese Deocreme war in meiner Blogger BIOty Box, die mir Anita packte. Ich hatte im Artikel schon geschrieben, dass unter anderem diese Sorte bei mir schon mehrfach fast im Warenkorb landete - also hat Anita wirklich gut gewählt! =)

Fakten

Deocreme
56.7g kosten ca. 10€
Leaping Bunny Siegel
Ohne Tierversuche
Vegan

5 Sorten:
Cedarwood + Juniper
Fragrance free
Lavender + Sage
Bergamot + Lime
Ylang-Ylang + Calendula





Das sagt der Hersteller

"Die Kombination aus Zedernholz und Wacholder ist eine würzig-duftende Mischung, die von Frauen ebenso wie von Männern getragen werden kann. Der warm-holzige Duft ist einfach unwiderstehlich, während die Haut von den antiseptischen und entgiftenden Eigenschaften dieser Pflanzen profitiert."



Inhaltsstoffe

Butyrospermum parkii (shea butter), Sodium bicarbonate (baking soda), Maranta arundinacea (arrowroot) powder, Theobroma cacao (cocoa) seed butter, Cedrus deodara (Himalayan cedar) essential oil, Tocopherol (vitamin E), Juniperus (juniper) essential oil, Humulus lupulus (hop) extract



Meine Meinung

Ich finde an dieser Deocreme praktisch, dass sie in einem Glastiegel mit schwarzem Kunststoffdeckel daher kommt. Irgendwie ist es ja etwas ironisch, wenn alufreie Deos in Aluminiumdosen verkauft werden, oder?

Sehr praktisch ist der ab Werk beiliegende kleine Plastikspatel! Diese sind bei sämtlichen anderen Herstellern nicht dabei und man muss sie extra kaufen - und sie passen dann meist nicht in die Dose selbst.




Interessant an dieser Deocreme ist auf jeden Fall die Konsistenz! Sämtliche andere Deocremes, die ich so kenne, sind deutlich cremiger und weicher in der Textur. Diese hier ist fest, ähnlich wie Kokosöl. 
Dadurch wird auch auf jeden Fall ein Spatel zum Entnehmen der Creme benötigt. Allgemein entnehme ich mittlerweile wieder lieber Deocreme mit einem Spatel, als dem Finger. Dies liegt nicht an der Angst, die Deocreme könnte durch unsaubere Finger schnell kippen, sondern der Tatsache, dass mir danach immer Deocreme unter dem Fingernagel klebt und das nervt.

Trotz der festeren Konsistenz lässt sich die Deocreme sehr einfach auftragen! Ich entnehme mit dem Spatel etwas Creme, diese Menge nehme ich auf den Finger und presse sie auf die Achselhaut. Innerhalb weniger Augenblicke ist die Creme durch Körperwärme geschmolzen, sodass man sie sehr einfach verreiben kann.

Die Konsistenz erkläre ich mir dadurch, dass fast ausschließlich feste Buttern enthalten sind und keine flüssigen Öle, wie es meist bei Deocremes der Fall ist.

Der Duft ist in meinen Augen wirklich außergewöhnlich! Die meisten naturkosmetischen Deodorants sagen mir sowieso duftmäßig nicht zu oder wirken bei mir einfach nicht. Die einzige Deocreme, die absolut 100% mein Beuteschema bzgl. Duft traf, ist die Deocreme Sandel-Weihrauch von Waldfussel.
Wie der Name schon sagt, riecht diese Deocreme nach Wacholder und Zedernholz. Insgesamt dominiert der Wachholder, sodass der Duft nicht zu holzig-herb wird. Ich finde das schade, da ich Zeder so viel schöner finde! Zusammen ergibt sich aber eine sehr angenehme würzige & holzige Note.
Dieser Duft ist auf jeden Fall von beiden Geschlechtern zu tragen und somit unsisex.

Ich finde diesen Duft auch keineswegs künstlich oder penetrant, sondern sehr natürlich. Man nimmt ihn noch sehr lange wahr, jedenfalls länger als z.B, die Deocremes von Waldfussel, aber nicht so lange wie die synthetisch bedufteten Deos von Wolkenseifen - goldene Mitte eben.

Nun die Frage nach der Wirkung. Der schönste Deocremeduft bringt einem nicht viel, wenn man dennoch irgendwann stinkt.
Bisher konnte ich die Deocreme natürlich nur bei etwas kühleren Temperaturen testen. Unter Beweis gestellt wurde es in der Uni, im Büro, zu Hause und beim Laufen.
An einem normalen Alltag mit wenig Bewegung, keinen Schweißausbrüchen und eher kühleren Temperaturen hielt das Deo sehr gut bis in den Abend frisch!
Nach dem Laufen und sehr viel Schwitzen habe ich doch bemerkt, dass ich minimal müffele - aber direkt nach dem Sport dusche ich sowieso.
Jetzt steht noch der Test an einem heißen Sommertag aus und wenn die Deocreme diesen besteht, darf noch eine weitere Sorte einziehen! =)

Und nun das fette Plus:
Diese Deocreme weißelt so absolut gar nicht! Ich bin zwar der Ansicht, dass minimales weißeln bei Deocremes normal und nicht weiter hinderlich ist - ABER: ich spare mir morgens einfach Zeit, wenn ich nicht erst noch kurz warten muss nach dem Auftragen, bis ich mich anziehe. 
Da ich zu 99% schwarze Oberteile trage, macht das viel aus *freu*


Bewertung

Für mich auf jeden Fall die volle Punktzahl! Es erfüllt alle Kriterien (riecht gut, verhindert Schweißgeruch, ist ergiebig) und damit wird diese Deocreme zu meiner zweiten Lieblingsdeocreme!
Ich will auf jeden Fall noch eine weitere Sorte testen und bereue es kein bisschen, vor einigen Jahren angefangen zu haben mit Deocremes - es gibt sooo viele tolle Sorten, da kann das Sortiment in der Drogerie & Bioladen einfach nicht mithalten =)


Weitere Berichte zu diesen Deocremes könnt ihr bei Mexicolita, Ein bisschen vegan & Once Upon A Cream lesen!



Was ist euer liebstes Deo? Kennt ihr die Schmidt's Deocremes schon, wenn ja welche Sorte?



Eure


Kommentare:

  1. Ich liebe das mit Bergamotte, es riecht wunderbar fruchtig-spritzig. Drum rate ich dir von diesem Duft ab, er ist gar nicht herb oder voll. Bei mir hält das Deo auch im Sommer, ich bin dann aber auch großzügig mit der Auftragsmenge - im Gegensatz zum Winter, da reicht eine kleinere Menge sehr gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis =) Bergamot + Lime hätte ich sowieso nicht gekauft, beide Richtungen sind nicht so mein Fall.
      Ich trage bei heißen Temperaturen einfach zwei dünne Schichten auf, statt einer fetten, das klappt bei mir ganz gut.

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Schön zu lesen, dass dir das Deo so gut gefällt. Ich habe grad das Ylang-Ylang Calendula Deo in Benutzung. Den Duft mag ich allerdings nicht so sehr. Er ist doch sehr speziell. Ponyhütchen mag ich auch sehr, zu der Wirkung von Schmidts kann ich noch nicht so viel sagen.
    Alles Liebe
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was gefällt dir denn an diesem Duft nicht bzw. was macht es für dich so speziell? Klingt ja prinzipiell nach einer guten Mischung.
      Ponyhütchen Deocremes habe ich keine, dafür Waldfussel & Wolkenseifen!

      Liebe Grüße =)

      Löschen
  3. Hihi, ja ... das Fingernagelproblem kenne ich auch. Daher entnehme ich die Deocreme immer mit dem Nagel selbst, jedoch mit der Oberseite, falls Du meine gerade etwas konfuse Ausdrucksweise nachvollziehen kannst ;-))
    Ich finde die Deocremes ja interessant, bin jedoch immer noch skeptisch, ob die mir nicht zu sehr nach Naturkosmetik riechen, also zu krautig, natürlich ... stehe ich ja nicht so drauf.
    Ich benutze gerade die LE mit Kirschblütenduft von Ponyhütchen und die mag ich sehr gerne. Als nächstes möchte ich dann mal die Deocremes von Vegane Pflege probieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich weiß was du meinst =) Das klappt bei mir jedoch nur bedingt, daher greife ich einfach zum Spatel!
      Hm, es gibt schon unterschiedliche krautige Düfte. Den hier finde ich wunderbar! Wenn du krautig allgemein nicht magst, würde ich dir zu einer anderen Sorte raten, zB. Ylang Ylang, das könnte etwas für dich sein.
      Ponyhütchen Deos kenne ich keine, da ich bisher noch einen zu großen Vorrat von anderen Herstellern habe. Eins von Vegane Pflege spricht mich an und wird sicher noch getestet, die anderen Düfte sind nicht mein Fall =)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Ich habe mir vor kurzem meine erste Deocreme gekauft, allerdings ist es eine Reisegröße von ponyhütchen zum ausprobieren. Die hat auch eher eine festere Konsistenz, also vielleicht vergleichbar mit der oben. Der Duft gefällt mir auf jeden Fall, ich habe Waldnebel mit lilie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne die Deocremes von Ponyhütchen noch nicht. Sollte mal schauen, ob es auch einen Duft für mich gibt - denn blumiges & fruchtiges ist nicht so mein Fall =)
      Aber freut mich, wenn du zufrieden bist! Du scheinst die Deocreme ja gut zu finden, oder?

      Löschen
  5. Ich habe die Sorte ja auch und bin auch sehr überzeugt von der Wirkung und mag den Duft total gerne. Allerdings würde ich schon auch gerne noch andere Richtungen ausprobieren - da das momentan meine favorisierte Deocreme ist, wird es da sicher auch noch zu kommen. :D

    @Ginni: Wenn Du nicht so auf krautig natürlich stehst, würde ich für den Anfang zu Ponyhütchen greifen. Da gibt es sehr schöne, ausgewogene aber nicht zu sehr nach NK riechende Sorten, die trotzdem nicht quietschig rüberkommen finde ich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Ponyhütchen und Soaparella bieten sich wirklich an für Ginni, vermute ich mal. Aber auch die blumigeren Sorten von Waldfussel könnte ich mir vorstellen.

      Ich will auch noch andere Sorten testen! Von Lavender + Sage habe ich nach einigen Aussagen, Lavendel sei hierbei sehr dominant, aber Abstand genommen. Vielleicht Ylang-Ylang + Calendula? Mal schauen =)

      Löschen
  6. Ich habe die Variante mit Lavendel und Salbei, wobei die Lavendelnote deutlicher ausgeprägt ist. Mir gefällt der Duft nicht so sehr. Obwohl ich Lavendel sehr gerne mag, ist mir dieser Duft zu penetrant. Wie sich Duft bzw. Wirkung unter den Armen entwickeln, kann ich noch nicht beurteilen, da ich erst meine angebrochene Deocreme von Ponyhütchen aufbrauchen möchte, bevor ich eine neue anbreche.
    Ansonsten bin ich sehr überzeugt von den Deocremes von Ponyhütchen (besonders das fruchtige Shibuya und Supervixen) und von Wolkenseifen (Traumstunden), wo bei mir Wolkenseifen inzwischen zu sehr weißelt.
    Liebe Grüße,
    Nessie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für das Feedback! Dann sollte ich von dieser Note wohl Abstand nehmen - ich liebe Salbei, mag Lavendel aber nicht sooo sehr. Wenn Lavendel hier sehr dominant ist, wird das Deo nichts für mich sein.
      Die Wirkung finde ich bisher sehr gut! Bin schon sehr gespannt, wie sie sich im Sommer machen wird. Wolkenseifen ist ebenfalls gut, aber du hast recht, das weißelt schon. Zudem sind die Düfte allesamt nicht so mein Fall, ich mag es einfach nicht so weiblich-blumig-fruchtig.
      Liebe Grüße
      Valandriel

      Löschen
  7. Danke für dieses Review :) ich würde mich ja zu gerne mal durch die Deocremes schnuppern. Die Duftbeschreibungen sind zwar hilfreich, aber ob einem der Duft dann im Endeffekt wirklich zusagt, kann man dennoch nicht abschätzen. Da bin ich schon das eine oder andere mal reingefallen :(
    Zur Zeit halte ich mich an die Deocremes von Wolkenseifen und Ponyhütchen, auch wenn sie etwas weisseln.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte =)
      Ich konnte neulich endlich durch alle Sorten durchschnuppern! Lavender + Sage riecht wirklich sehr und ausschließlich nach Lavendel, Bergamot + Lime ist ein frischer Duft, nichts für mich und Calendula ist recht neutral, das kommt noch für mich in Frage!

      Mit diesen Deocremes kannst du auch nichts falsch machen, sofern dir eben die Düfte zusagen! =)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...