Samstag, 17. Januar 2015

Meine Winterlieblinge 2014/15!

Ich habe es diesen Winter erstmalig geschafft, ohne größere Hautprobleme durchzukommen! Freue mich darüber sehr, da ich ansonsten jeden Winter erneut mit trockenen Stellen und Spannungsgefühlen zu kämpfen hatte.
Dies liegt wohl daran, dass ich eine für meine Haut funktionierende Pflege gefunden habe, sich vor allem meine Gesichtshaut endlich eingependelt hat und natürlich auch an den tollen Produkten.

Diese möchte ich euch heute vorstellen! 
Aber manchmal sind die Produkte auch nur stellvertretend, da könnt ihr also in eurem eigenen Bestand nachschauen, was sich dafür eignen würde ;)





Waldfussel Salzseife Creme Sensitiv

Ich pflege seit 1.5 Jahren morgens im Gesicht mit einer Salzseife von Waldfussel. Je nach Belieben nehme ich die Shea oder die Teebaum, meistens aber letztere.
Nun habe ich aber von Waldfussel eine Probe der Creme Salzseife sensitiv erhalten (die soll mein Freund wegen seiner trockenen Haut testen) und sie natürlich auch selbst ausprobiert.
Ich habe sofort einen Unterschied bemerkt, da diese Variante viel pflegender ist!
Damit bekomme ich wirklich den letzten Rest Trockenheit weg, wenn ich sie ergänzend zur Pflege benutze.




Waldfussel Körperöl Baba Jaga

Review ist hier nachzulesen.
Ich liebe Öle in jeder Farbe und für alles mögliche - sie sind einfach Alleskönner! Dieses hat meine Haut im Winter zusammen mit den Pflegepralinen sehr gut gepflegt, sodass ich kaum Hautprobleme und Trockenheit hatte!
Bei mir wird es auch zur Spitzenpflege der Haare verwendet, die gerade im Winter doch mal unter der Heizungsluft leiden.
Die Inhaltsstoffe sind minimalistisch und genau das, was meine Haut mag: Reiskeim-, Jojoba- und Sheaöl.




Gesichtsöl + Creme

Kein allgemeines Produkt, sondern eher eine Empfehlung.
Mir reicht meine Salvia Cream von Martina Gebhardt morgens aus - doch bei schlimmeren Phasen oder bei sehr kalten Temperaturen, mische ich dem Klacks Creme noch 1-2 Tropfen Öl unter. So wird die Creme noch reichhaltiger.
Welches Öl man dazu verwendet, ist prinzipiell egal, man sollte es eben vertragen und nicht gerade das reichhaltigste nehmen, das wird sonst etwas zu viel.
Ich habe für das hier das Cuticle Oil von MG als Gesichtsöl getestet.




Gesichtsöl + Mineralfoundation

Auch hier mehr ein Tipp, der in den letzten Wochen mehrfach in der Blogger-Sphäre erwähnt wurde:
Die MF einfach mit etwas Öl mischen!
Ich mache dies, seit ich MF verwende, bevorzugt im Winter und finde es einfach klasse! Mit Creme mischen kann man auch, aber das ergibt bei meiner fettigen MG Cream einen zu starken Glanz, daher nehme ich lieber das Öl. 
Auch hier habe ich mit dem Cuticle Oil von MG getestet, aber es geht jedes andere Öl.
Mehr dazu könnt ihr bei Pretty Green Woman lesen.




Öl als Badezusatz

Wer eine Badewanne besitzt, kennt sicher die Problematik:
Manche Badezusätze schäumen einfach nur viel und riechen gut, aber pflegen sehr schlecht. In diesem Falle tut man mit einem Bad nur seiner Seele gutes, aber nicht der Haut.
Abhilfe schafft Öl als Badezusatz!
Hätte ich eine Wanne, würde ich das auch tun - so pflege ich mich einfach nach dem Duschen mit Öl ;)




Sheabutter 

Auch hier nochmals ein Alleskönner - die Sheabutter! Man kann sie wirklich für vieles nehmen. Bei mir wird sie zur Körperpflege, Lippen- und Haarpflege benutzt. Also quasi für alles.
Ich besitze zwar reichhaltige Lippenpflegestifte, aber pure Sheabutter rettet alles, selbst die schlimmsten aufgerissenen Lippen.
Zusammen mit Öl ergibt Sheabutter ein wunderbares Leave-In für die Haare.
Welche Sheabutter man dazu nimmt, ist eher eine Geschmacks- und Kostenfrage. Meist nehme ich die Shea Nilotica von Behawe, diese hier ist von Alles schöne Dinge.




Martina Gebhardt Cuticle Oil

Die Review dazu findet ihr hier. Ich hatte zwar nur 3 Sterne Bewertung dafür gegeben, aber eher weil der extra Kauf eines Öls für meine Nägel & Nagelhaut in meinen Augen überflüssig ist.
Das Produkt selbst ist toll und ich nehme es weiterhin zur Nagelhautpflege.
Da es aber so kaum leer wird, habe ich es kurzerhand als Gesichtsöl umfunktioniert und es klappt prima.
Meist setze ich es zum Mischen ein, siehe obige Tipps!




Waldfussel Pflegepralinen Zauberwald

Eine Review dazu findet ihr hier
In der Regel reichen mir normale Bodylotions aus. Doch meistens reicht das nicht alleine, weswegen ich sehr gerne Bodybuttern auf Basis von Sheabutter benutze, wie zB. die von Eve Butterfly Soaps (nicht mehr erhältlich). Doch ab und an verwöhne ich mich mit diesen Pflegepralinen, da diese nicht nur sehr gut pflegen, sondern auch einen himmlischen Duft nach Vanille & dezentem Patchouly haben!
Für mich DAS Winterprodukt von Waldfussel - wer eine Wanne hat, kann es auch zum Baden nehmen.



Das waren meine Lieblingsprodukte des Winters 2014! Welche Produkte benutzt ihr im Winter am liebsten?



Eure

Kommentare:

  1. Eine schöne Liste und jetzt bin ich total neugierig auf pure Sheabutter :) Ich hab zwar Produkte mit hohem Sheabutteranteil aber pur habe ich sie noch nie getestet.
    Ich schwöre auf Öle und zwar für den ganzen Körper, dazu die Alverde Körperbutter, die von mir zur Fusscreme umfunktioniert worden ist und reichhaltige Lippenpflege. So kam ich bisher mehr oder minder unversehrt durch den Winter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann mal ran an die Sheabutter! :-) Kann sie wirklich nur empfehlen!
      Sachen mit viel Shea-Anteil hatte ich zuvor auch schon verwendet und schon dort merkt man die gute Pflegewirkung finde ich.
      Ja, Öle sind wirklich was praktisches, da sind wir gleicher Ansicht.

      Löschen
  2. Tolle Winterprodukte und -pflege, gefällt mir! Ich fahre diesen Winter bisher auch gut. Mir hilft wirklich das Mischen meiner Mineral Foundation mit Öl - herzlichen Dank für die Verlinkung :) - und dass ich tagsüber keine wasserhaltige Creme bei der Kälte verwende, sondern ein schützendes Öl. Ich überlege aber ab und zu, ob es nicht auch dem milden Winter geschuldet ist, dass sich meine Haut nicht wie Schmirgelpapier verhält. ;)

    Liebe Grüße,
    Jenni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war auch ein guter Artikel, natürlich verlinke ich den =)
      Wasserhaltige Cremes gehen bei mir im Winter sowieso nicht sonderlich gut, hat aber auch Jahre gedauert, bis ich das lernte!
      Freut mich, dass du auch eine Pflegeroutine hast, mit der du gut zurecht kommst =)

      Liebe Grüße
      Valandriel

      Löschen
  3. Ach ja, ich entdecke auch mehr und mehr Öle für mich (: ...seit dem Tipp auf pretty green wo|man mische ich meine Mineralfoundation auch gern mit Öl! Und Öl dem Badewasser beizugeben mache ich auch sehr gern, weil ich danach zu faul für's Eincremen/Einölen bin ^^ ...reine Sheabutter habe ich noch im Schrank zu stehen...sie sollte eigentlich für ein DIY herhalten, aber jetzt werde ich sie wohl man pur probieren (: ...Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  4. Öl ist was tolles, viel Spaß beim weiteren Probieren! =)
    Ja, Sheabutter kann man perfekt pur nehmen, das vergessen nur viele - teste es doch mal und berichte, wie du es fandest. Ich nehme Sheabutter auch gerne für DIY, aber eben auch pur.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...