Mittwoch, 29. Oktober 2014

Zhenobya - Aleppo Haarseife Sieben Öle

Schon lange hat es mich gereizt, die typischen Alepposeifen von Zhenobya auszuprobieren. Da ich sie vor Ort nirgendwo kaufen kann, habe ich sie mir bei Wolkenseifen bestellt.
Dies ist jetzt mein zweiter Block der Haarseife und ich finde sie sehr gut - wurde also endlich mal Zeit für einen Bericht ;)
Die Firma hat ihren Namen übrigens nach der Herrscherin von Palmyra ausgewählt - Zenobia - die sich 267 zur Königin von Palmyra ernannte.

Die klassische Alepposeife besteht aus Olivenöl und Lorbeeröl, wobei die Anteile je nach Seife unterschiedlich hoch ausfallen. Das Lorbeeröl hat eine antiseptische und kräftigende Wirkung, weshalb es sowohl für Haut & Haare geeignet ist. 
Da ich für meine Haare aber eine ordentliche Ladung Pflege benötige, habe ich mich entschieden, zum Haarewaschen die spezielle Haarseife Sieben Öle zu kaufen, um die es hier geht.
Diese enthält neben Oliven- und Lorbeeröl noch 5 weitere Öle und zusätzlich Propolis. Letzteres ist mir aber erst nach dem Kauf aufgefallen, was mich etwas ärgert, da ich eigentlich vegane Seife bevorzuge. Hmpf.

Tipp:
Wer in Stuttgart wohnt, kann sogar im Laden vor Ort schauen! 


 


Fakten

Fester Seifenblock
100g kosten 5,90€
Überfettungsgrad 5%
Ohne Tierversuche!
Nicht vegan durch Propolis!

Das sagt der Hersteller

"Zhenobya Haarwaschseife mit 7 Ölen und Propolis enthält rein natürliches Oliven- und Lorbeeröl, kaltgepresste Öle von Bittermandel, Schwarzkümmel, Sesam, Kamille, Rizinus und Propolis. Sie ist frei von jeglichen Farbstoffen, synthetischen Konservierungs- oder Duftstoffen und genmanipulierten Substanzen.

Die Haarwaschseife kann Haarausfall verhindern (falls dieser nicht genetisch bedingt ist oder durch eine Krankheit verursacht wird). Zhenobya Haarwaschseife unterstützt den Kampf gegen Schuppen und gibt fülliges und glänzendes Haar. Sie wird bei fettigem Haar empfohlen und eignet sich ebenso hervorragend zur Körperpflege."

Inhaltsstoffe

Olea Europea Oil, Laurus Nobilis Leaf Oil, Aqua, Sodium Hydroxide, Nigella Sativa Oil, Prunus Dulcis Oil, Anthemis Nobilis Oil, Ricinus Communis Oil, Seam Indicum Oil, Propolis Cera
Lorbeerölanteil 15% 

Meine Meinung

Die Seife ist ein klassischer rechteckiger Seifenblock. Optisch ist sie aber dennoch schön designt, da auf der Vorder- und Rückseite Motive eingestempelt sind.

Bei Haarseifen belasse ich die Stücke komplett und schneide sie nicht mittig auseinander, wie ich es meist bei meinen Körperseifen mache. So bekomme ich meine Haare einfacher und schneller eingeschäumt!

Die Anwendung ist recht einfach, da die Seife für mich schnell genug Schaum produziert. Ohne Schaumbildung bei Seifen werden meine Haare nicht richtig sauber - der Unterschied zu Shampoos. In der Regel schäume ich nur meinen Ansatz ein und spare die Längen aus. Letztere schäume ich eigentlich nur ein, wenn ich ziemlich heftige Ölkuren oder Joghurtkuren mache, sonst bekomme ich das nicht komplett ausgewaschen.
Vor und nach dem Waschen rinse ich übrigens mit einer Sauren Rinse. Damit verhindere ich eventuelle Kalkseifenbildung (wir haben hier recht hartes Wasser). Der zweiten und letzten Rinse füge ich noch etwas Agavendicksaft und Öl für Glanz & Pflege hinzu.

Der Duft der Seife ist recht speziell und man muss es mögen. Alepposeifen riechen alle nach dem verarbeiteten Oliven- und Lorbeeröl. Der Lorbeergeruch überwiegt, aber er ist nicht sehr aufdringlich. Von den übrigen Zutaten in der Haarseife rieche ich nichts.
Den Duft würde ich als angenehm natürlich einstufen und ich mag es, auch mal eine schlicht beduftete Seife zu benutzen.

Die Pflegewirkung der Seife ist jetzt nicht enorm hoch, aber ausreichend.  Durch das relativ schwere Olivenöl - welches meine Haare übrigens nur in Seife mögen, pures Olivenöl geht gar nicht - wird schon ein Großteil der Pflege erbracht.
Meine Haare werden dadurch im Ansatz schön weich, für die Längen reicht es nicht ganz aus, da helfe ich dann eben mit weiterer Pflege nach. Die Haare werden wie so meist bei mir mit Seifenwäsche, etwas angenehmer und griffiger.
Insgesamt finde ich diese Haarseife vor allem für die Kopfhaut beruhigend! Im letzten Winter hatte ich vermehrt mit juckender und leicht schuppender Kopfhaut zu tun. Hier hat die Seife große Abhilfe gebracht.


Bewertung





Abzug gibt es einzig und allein für das enthaltene Propolis. Ich verstehe zwar, dass man der Haarseife Propolis aufgrund der antiviralen Wirkung hinzugefügt hat, aber ich fände eine 100% vegane Haarseife viel besser, zumal ich denke, dass Propolis bei der Pflege nicht so extrem viel bewirkt, dass man es nicht weglassen könnte - abgesehen von tatsächlichen Kopfhautproblemen wie Schuppen, Pilze usw.
Abgesehen davon eine gute Haarseife, die man bedenkenlos benutzen kann =) Preis-Leistungsverhältnis finde ich okay und man erhält dafür auch quasi echte Handarbeit.


Habt ihr schon Alepposeifen verwendet, wenn ja welche? Oder ist eine andere Harseife euer absoluter Liebling?


Eure

Kommentare:

  1. Also ich persönlich liebe ja den Geruch von Aleppo Seifen, der erinnert mich an alte Bauernhäuser haha :). Ich kann mir gut vorstellen, dass die Seife gut gegen gereizte Kopfhaut wirkt, meine Aleppo Seife hilft mir bei Ausschlägen oder sonstigen Hautproblemen immer super, vielleicht sollte ich auch mal eine solche Haarseife ausprobieren! :)
    Liebe Grüße,
    Julia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Versuchen kannst du es ja mal, würde mich interessieren, wie du sie findest! =)

      Liebe Grüße
      Valandriel

      Löschen
  2. Die Verpackung sieht so schön aus, dass ich glatt Haarseifen nochmal eine Chance geben will. *g*
    Leider sahen meine Haare beim letzten Versuch einfach jedes Mal grauenvoll aus. Die Längen klebten regelrecht zusammen, trotz Rinse..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie viele verschiedene Haarseifen hast du denn getestet? Nicht jedes Haar kommt mit jeder Seife zurecht, auch ich nicht.
      Das ist leider das Problem an Seifen, man kann an so vielen Schräubchen drehen, dass man sich unter Umständen länger durchprobieren muss...

      Falls du es nochmals testen möchtest: viel Erfolg! =)

      Löschen
  3. Ich hab diese Seife auch, aber noch nicht ausprobiert. Den Duft von Alepposeifen liebe ich, er erinnert mich an ... Aleppo ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann probiere sie doch mal, vielleicht findest du sie ja auch super? =)

      Löschen
  4. Oh, danke für den Tipp- nun weiß ich, wo ich vorbeischauen muss, wenn ich mal wieder in Stuttgart bin :) Aber auch mir sind vegane Produkte lieber...

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  5. Erst jetzt entdecke ich deinen Blog *shame* :-))). dusche mit Aleppo, klappt wunderbar. Stöbere durch deinen Blog und muss dir Kompliment machen. Du bist eine der wenigen, die (noch) nicht Agata nachplappern und ihre Informationen als das Non-Plus-Ultra schlucken. Sehr angenehm.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo =)
      Danke, freue mich sehr über neue Leser! Zum Thema Agata: man muss sie nicht mögen, aber es sind Fakten, die sie von sich gibt und die man nicht ignorieren kann und die man selbst nachprüfen kann. Ich gehe in vielem konform mit ihr, zB. Sonnenschutz und alkoholfreie Pflege (welches ich auch auf dem Blog öfters erwähne). Nur beim Thema Seife bin ich anderer Meinung.
      Liebe Grüße!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...