Samstag, 22. Juni 2013

Alviana - Repairshampoo Akazienhonig & Ringelblume




Fakten

Shampoo
200ml kosten 3,79€
BDIH-Siegel
Ohne Tierversuche! 
Durch den Honig nicht vegan


Das sagt der Hersteller


"alviana Repair Shampoo enthält Bio-Akazienhonig der das Haar harmonisiert und schützt. Bio-Ringelblumenextrakt regeneriert und pflegt die Kopfhaut.


Genießen Sie den blumig-frischen Duft natürlicher ätherischer Öle."


Inhaltsstoffe

Aqua (Water), Sodium Coco-Sulfate, Lauryl Glucoside, Coco Glucoside, Inulin, Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Glyceryl Oleate, Sodium Cocoyl Glutamate, Disodium Cocoyl Glutamate, Maris Sal (Sea Salt), Betaine, Parfum**, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil*, Mel (Honey)*, Arginine, Calendula Officinalis Flower Extract*, Sucrose Laurate, PCA Glyceryl Oleate, Citric Acid, Potassium Sorbate, PCA Ethyl Cocoyl Arginate, Glycerin, Phytic Acid, Limonene**

* ingredients from certified organic agriculture
** from natural essential oils


Meine Meinung

Das Shampoo gehört für mich zu meinen liebsten Haarprodukten! Für mich vereint es gleich mehrere Vorteile: NK, kein Alkohol und sehr wenig Glycerin, günstig.

Das Shampoo hat eine gelbliche Farbe und die Konsistenz ist gelig, wie bei vielen NK-Shampoos.
Aufschäumen lässt es sich gut, sodass der Schaum für mich ausreichend ist.

Man kann es auch sehr gut verdünnt anwenden, aber dann ist die Schaumwirkung auch nicht mehr vorhanden.
Die Waschwirkung bleibt dabei enthalten. Ich bekomme mit diesem Shampoo auch sehr gut Ölkuren ausgewaschen.

Den Geruch finde ich sehr angenehm: es riecht dezent blumig nach Ringelblumen. Der Geruch ist aber nicht zu aufdringlich und verfliegt im Haar relativ bald nach dem Waschen.

Von den Pflegestoffen könnten mehr enthalten sein, da es auf Dauer als alleinige Pflege nichts für meine Haare ist. Allerdings beschwert es so auch nicht meinen Ansatz oder lässt meine Haare schneller fetten. Da ich meine Längen ja mit Spülung und/oder Öl pflegen kann, ist dies kein schlimmer Negativpunkt.


Bewertung


Es gibt nur aus dem Grund 4 statt 5 Sterne: es könnte etwas pflegender sein ;) Ansonsten bin ich mit diesem Shampoo sehr zufrieden und mittlerweile bei meiner 3. Flasche.
Es ist günstig, es reinigt gut, es lässt meine Haare nicht schneller fetten und riecht angenehm. Schade finde ich, dass es nicht vegan ist - da es sich allerdings um Honig handelt, kann ich damit leben. Bei Schweineschmalz o.Ä. hätte ich das Shampoo nicht gekauft!
Definitiv eine Kaufempfehlung von mir!

Kennt ihr die Haarprodukte von Alviana und was verwendet ihr? Oder habt ihr diese Marke noch gar nicht beachtet?


Eure

Donnerstag, 20. Juni 2013

[TAG] 10 Fragen

Mich hat heute Anita von Anitas Welt getaggt! Im Anschluss findet ihr die Antworten auf meine Fragen. Ich werde den Tag allerdings nicht weiter reichen, da ich kettenbriefmäßige Tags nicht sonderlich mag.

Nun zu den Fragen:

1. Welches ist Dein Lieblingsgetränk? Was magst Du gar nicht?
O-Saft, selbstgemachten Eistee und guter Rotwein. Ich hasse dafür Kaffee ;)
 
2. Ohne welche fünf Dinge gehst Du nicht aus dem Haus?
Tasche, Geldbeutel, Handy, Labello, Schlüssel
 
3. Kamm oder Bürste?
Beides, für unterwegs Kamm.

4. Noble Blässe oder Bräune?
Eindeutig noble Blässe! Ich werde zwar gut braun, wenn ich den ganzen Sommer im Freien verbringe, aber da mir das mittlerweile eindeutig viel zu warm ist, bin ich meistens blass. Habe auch eine recht helle Haut und meine Oma sagt immer, ich solle mal wieder in die Sonne gehen *lach*
 
5. Welches ist Deine Lieblingsfarbe?
Schwarz
 
6. Tee oder Kaffee?
Siehe oben, sicher nicht Kaffee ;) Ich liebe Tee und habe mindestens 30 Sorten zu Hause. Am liebsten ist mir loser Tee und gerade Schwarztee könnte ich literweise trinken.
 
7. Dein bester und Dein sinnlosester Kauf 2013?
Bester Kauf: Ich bin wieder in die Rattenhaltung eingestiegen - damit verbunden recht hohe Kosten für neue Spielzeuge, Käfigeinrichtungsgegenstände etc.
Sinnlosester Kauf: Alverde Nutri-Care Reihe. Ich wollte Alverde mit den neuen Produkten eine Chance geben, da ich Alverde nicht mag - dem war nicht so. Das Shampoo ist das beste von allen, aber nichts für mich.
 
8. Hast Du einen Spitznamen? Woher kommt er?
Ich hatte noch nie einen richtigen Spitznamen, da man meinen Vornamen (zum Glück) nicht wirklich verunstalten kann. Da ich aber Fledermäuse liebe und alles darüber/damit sammele, nennt mich mein Freund gerne Fledermaus =)
 
9. Welches ist Deine Lieblingsband?
Eine Lieblingsband? Oh Gott, da kann ich mich nicht festlegen! Es gibt ungefähr 20 Bands, die ich sehr mag und von denen ich auch sehr viel höre. Damit ihr wenigstens eine Antwort bekommt, eine kleine Auswahl aus drei Bands: Nine Inch Nails, Haus Arafna und Dead Can Dance zählen zu meinen Top Favoriten.

10. Welchen Song hast Du zuletzt gehört?


So das wars! Jetzt dürft ihr über meine Kaffeeabneigung lachen und höchstwahrscheinlich für euch unbekannte Musik lauschen ;)
 

Eure

Montag, 17. Juni 2013

Neuigkeiten der Woche 17.06.2013

 
  • Bei Alnatura findet vom 13. Juni bis 10. Juli eine Nachhaltigkeitsrallye statt, bei der man mit etwas Glück ein Fahrrad gewinnen kann. Mehr Infos dazu findet ihr hier.
  • Wer kennt es nicht? Man ist in einem Restaurant und findet nur eine sehr kleine Auswahl an vegetarischen oder veganen Speisen. Meist immer dasselbe und oft findet man nichts außer Pommes. Sehr einfach wird es jetzt mit den Kärtchen vom VEBU, die man dem Restaurant hinterlassen kann! Zu kaufen gibt es sie hier.
  • Seit letzter Woche Mittwoch verlassen manche Alterra-Produkte das Sortiment und sind reduziert erhältlich. Welche kosmetische Produkte davon betroffen sind, seht ihr hier.
  • Von Alverde gibt es ab sofort die limitierte Pflegedusche "Frangipani". Sie enthält Frangipani-Extrakt und atlantisches Meersalz und ist vegan.
  • Von Logona gibt es bis Juli Kleingrößen Sets zum Duschen & Pflegen als limitierte Edition zum 35-jährigen Jubiläum im Retrolook. Mehr Infos findet ihr dazu auf der Homepage.
  • Alnatura hat Rezepturverbesserungen vorgenommen. Die Duschcreme Papaya Sanddorn und das Duschpeeling Kokosraspeln Lotusblüte sind davon betroffen.
  • Waldfussel schließt den Shop für eine intensive Produktionswoche. Vom 21.06. bis 28.06. sind keine Bestellungen möglich, ab dem 28.06. kann wieder bestellt werden!
  • Heymountain hat wieder neue Produkte heraus gebracht! Unter anderem zwei Linien mit dem Duft nach Rosmarin bzw. Kokos-Vanille-Sandelholz. Die Produkte könnt ihr hier einsehen.
  • Bei Rossmann gibt es wieder 20% Rabatt auf Alterra Produkte! Gültig vom 17.06.-21.06.


Eure

Freitag, 14. Juni 2013

Öl fürs Haar - Anwendungsmöglichkeiten & Tipps


  • Pre-Wash-Kur
Vor dem Haare waschen werden die Haare eingeölt. Je nach Haartyp sollte man den Ansatz dabei aussparen und nur die Längen behandeln. Ich feuchte dazu meine Haare etwas an und verteile dann großzügig ab Ohrhöhe Öl in den Haaren. 
Man kann das Öl auch mit Spülung mischen, ich nehme dazu ein Mischverhältnis von 50:50. Beachtet dabei, dass manche Öle schwerer und reichhaltiger sind als andere. Meine Haare mögen Olivenöl nicht so sehr, das bekomme ich dann nur sehr schwer ausgewaschen. Ansonsten ist der Fantasie keine Grenze gesetzt und ihr könnt jedes beliebige Öl nehmen!
Die Einwirkungszeit ist ebenso Geschmackssache. Mindestens eine Stunde würde ich es schon einwirken lassen. Ich trage das immer am Abend vor der Haarwäsche auf, da eine lange Einwirkungszeit für mich optimal ist.
 
  • Leave-In 
Hierbei wird nach dem Haare waschen in die Spitzen oder Längen etwas Öl in die Haare gegeben, da das Öl dann die Feuchtigkeit im Haar bindet. Ich verteile dazu je nach Öl 2-5 Tropfen ab Ohrhöhe bis in die Haarspitzen. 
Das Öl kann natürlich auch zwischen den Wäschen in die Haare gegeben werden. Dazu feuchte ich die Haare wieder etwas an, verteile es aber nur in den Spitzen.
Manche können Öl auch ins trockene Haar geben - da müsst ihr ausprobieren. Bei mir geht das auf keinen Fall. 
Das Öl verbleibt dann bis zum nächsten Haare waschen auf dem Kopf.
 
  • Sprüh Leave-In
Ähnliches Prinzip wie bei einem normalen Leave-In, nur wird dabei Öl in eine Sprühflasche gefüllt und mit Wasser vermischt. Dieses Gemisch nehme ich sehr gerne zum Auffrischen der Längen zwischen den Haarwäschen.
Ich mische immer nur 50ml an, da sich das nicht so lange hält und ich nichts wegschütten möchte. 
Richtlinie: Warmes Wasser, Öl, etwas Spülung oder Aloe Vera. Bei Bedarf können noch ätherische Öle und Protein hinzu gemischt werden. 
Die Menge der einzelnen Bestandteile hängt natürlich davon ab, wie viel Pflege euer Haar verkraftet, bevor es strähnig wird ;)
Mein aktuelles Rezept: 10 Tropfen Aprikosenkernöl, 10 Tropfen Weleda Wildrosenöl, 1EL Henna Balsam Plus, aufgefüllt mit 50ml Wasser. Variiert bei mir aber immer wieder, je nach Lust und Laune!
 
  • Shampoo mit Öl
Ist euch ein Shampoo nicht reichhaltig genug oder ihr wollt euren Haaren mal etwas mehr gönnen? Dann könnt ihr ganz einfach der benötigten Shampoomenge noch etwas Öl hinzufügen!
Ich mische das erst in der Dusche zusammen und rühre das dann einfach auf meiner Handinnenfläche zusammen.
Die Menge ist ebenso variabel, auch in Abhängigkeit von der verwendeten Shampoomenge. Ich persönlich nehme dazu 3 Tropfen Aprikosenkernöl oder Jojobaöl.
 
  • Kur/Spülung mit Öl
Ebenso könnt ihr eine Spülung oder Kur mit Öl reichhaltiger machen. Dazu wird ebenfalls einfach die benötigte Menge an Spülung/Kur mit einigen Tropfen Öl vermischt und direkt aufgetragen.
Hier darf es auch etwas mehr sein, als beim Mischen mit Shampoo. Ich nehme dazu bis zu 15 Tropfen Öl.
 
  • Kopfhautpflege 
In der Regel benötigt eine gesunde Kopfhaut keine Extrapflege, da sie schon durch das körpereigene Fett und Sebum versorgt wird. Manchmal ist sie aber aus dem Gleichgewicht geraten, sodass man sie unterstützen sollte. Dies kann gerade bei Neurodermitis, Schuppen, in langen Heizperioden über den Winter und nach Haarfärbungen vor kommen.
Theoretisch kann dazu auch jedes Öl verwendet werden, allerdings solltet ihr eher leichtere Öle nehmen und wirklich nur sehr wenig nehmen. Sonst wird euer Haaransatz gleich wieder fettig ;)
Manchem Öl wird auch eine haarwuchsförderne Wirkung nachgesagt, wie zB. dem Rizinusöl. 

  • LOC
LOC = Liquid - Oil - Cream! Dies ist sozusagen die verbesserte Variante des einfachen Öl Leave-Ins. Auch hierbei soll die Feuchtigkeit im Haar gebunden werden, sodass die Haare optimal mit Feuchtigkeit versorgt sind.
Als Liquid könnt ihr entweder Wasser nehmen, indem ihr LOC direkt nach dem Haare waschen macht, oder indem ihr eure Haare mit Wasser, Hydrolat oder Aloe Vera/Wasser befeuchtet. Aber Achtung: das Haar muss wirklich sehr nass sein, eine Restfeuchte ist nicht mehr ausreichend genug!
Oil erschließt sich von selbst - Öl nach Belieben. Die Menge muss allerdings, ebenso wie bei der Cream-Phase, sehr gering dosiert werden, da alles zusammen sonst (meistens) zu viel ist und eure Haare klätschig macht. 1-4 Tropfen Öl und eine erbsen- bis haselnussgrpße Menge Cream sollten ausreichen.
Als Cream kann theoretisch jede cremige Substanz verwendet werden - auch Handcreme, Bodybutter, Gesichtscreme etc. Allerdings solltet ihr dabei gut auf die Inhaltsstoffe schauen! Viel Alkohol und Silikon, Filmbinder usw. sind dabei weniger gut. Ich nehme dazu einfach unraffinierte Sheabutter oder Gesichtscreme ohne Glycerin/Alkohol.



Eure

Dienstag, 11. Juni 2013

Waldfussel - Shea-Salzseife Teebaum

Fakten

Salzseife mit Sheabutter und Teebaumöl
Halbukugel/Rosenform á 100g kosten 5,50€
Viertele bis 25g kostet 2,50€
Vegan
Ohne Tierversuche! 



Das sagt der Hersteller

"Waldfussels Shea-Salzseifen sind etwas ganz Besonderes. Sie besteht zu zwei Dritteln aus Meersalz.

Durch diesen enorm hohen Salzgehalt werden Salzseifen auch von sehr empfindlicher Haut gut vertragen. Sie wirken ähnlich wie Meersalzbäder. Vor allem als Gesichtsseifen sind sie überaus beliebt. In den meisten Fällen kann man nach der Reinigung mit Salzseife auf ein Eincremen ganz verzichten, da sie den Feuchtigkeits- und Fetthaushalt der Haut reguliert bzw. der Haut die Möglichkeit gibt, sich selbst zu normalisieren. Sie hinterlässt ein sehr zartes Hautgefühl.

Auf Schaum muss man bei dieser Seife aber verzichten, da das Salz das Schäumen verhindert."


Inhaltsstoffe

Meersalz***, Olivenöl*, Rapsöl*, Kokosöl*, Sheabutter*, Rizinusöl*, ätherisches Öl, Tonerde, Kosmetikpigment


Meine Meinung

Ich habe bislang noch nie Salzseifen getestet, bis ich vor einigen Wochen die Shea Salzseife Teebaum von Waldfussel kaufte.
Da meine Gesichtshaut sehr oft zickt und von Unreinheiten befallen ist, bin ich natürlich immer wieder auf der Suche nach Mitteln, die mir helfen.
Sehr gut fahre ich mit milder Reinigung, alles andere würde nur noch mehr belasten.

Ich habe mich aufgrund des Teebaums für diese Seife entschieden, da Teebaum antibakterielle und beruhigende Wirkung haben soll. Ansonsten hätte ich die reine Shea-Salzseife genommen.
Getestet habe ich diese Seife nur im Gesicht.

Die Seife selbst ist einem handlichen Format gesiedet und optisch selbst für Morgenmuffel wie mich durch die grüne Farbe sehr leicht von meinen Handwaschseifen in derselben Schale zu unterscheiden ;)

Der Geruch ist unerwartet trotz Teebaum recht dezent. Es riecht eher frisch und kräuterig, als aufdringlich nach Teebaum. Dies weiß ich sehr zu schätzen, da ich Teebaum dank massiver Anwendung pur auf Akne nicht mehr riechen kann. Teebaum ist durchaus wahrnehmbar, aber es sticht nicht heraus. Mein Freund dachte beim ersten Schüffeln sogar, es sei Minze.

Das Schaumverhalten ist durch den Salzanteil natürlich sehr gering bis nicht vorhanden, aber das stellt für mich eher einen Vorteil dar, da ich im Gesicht keine Schaumberge mag. Schäumt man die Seide direkt im (nassen) Gesicht oder zwischen den nassen Händen an, bildet sich ein Gemisch aus Wasser und Seife (schwer zu beschreiben), das sich gut verteilen lässt. Trotz fehlender Schaum kann ich alles ein"schäumen" und vergesse keine Stellen.

Ihr solltet nur aufpassen, dass ihr euch die Salzseife nicht direkt ins Auge reibt - das brennt ;)

Nach dem Abwaschen mit klaren Wasser fühlt sich das Gesicht sauber, griffig und erfrischt an. Es spannt nicht, es ist nicht gereizt oder juckt und es bildet sich auch kein klebriger Belag, der nach manchen Reinigungsmitteln auftreten kann.

Ich habe sie bislang sowohl morgens als auch abends getestet und merke bei meiner Haut diesbezüglich keinen Unterschied. Eingependelt hat sich mittlerweile folgende Anwendungsroutine: morgens Salzseife, danach Hydrolat+Creme und abends Reinigungsmilch, anschließend Gesichtswasser.

Bewertung





Super Seife! Ich verwende sie bislang ausschließlich für das Gesicht, aber hierbei ist sie wunderbar. Der Geruch ist etwas frisch und stinkt nicht so penetrant nach Teebaumöl, das finde ich prima. Meine empfindliche Gesichtshaut kommt einwandfrei mit der Seife zurecht - wird auf jeden Fall nachgekauft. Kaufempfehlung!
Meine Pickel zaubert sie natürlich nicht weg  - habe ich auch gar nicht erwartet - aber ich habe dennoch das Gefühl, dass die Haut etwas beruhigt wird und daher Rötungen etwas besser werden. Werde sie demnächst auch mal am Körper testen, da ich mir Teebaum nach einem heißen Sommertag schön erfrischend vorstelle, ggf. sogar für ein Fußbad.


Kennt und benutzt ihr Salzseifen?


Eure

Montag, 10. Juni 2013

Neuigkeiten der Woche 10.06.2013

 
  • Die Hydro-Performance Tagescreme von i+m wurde vom Ökotest mit einer "sehr gut" bewertet.
  • In Hamburg wird ein neuer Veganz - Wir lieben Leben veröffentlicht! Findet Ende Juni in HH-Altona statt, mehr Infos dazu hier.
  • Neue Seife von Steffis Hexenküche: "Minzi" - 100g kosten 5,50€, Überfettung 2%. für feines und schnell fettendes Haar.
  • Ab sofort sind von Alverde auch das Nutri-Care Shampoo und die Nutri-Care Spülung als Kleingrößen erhältlich.
  • Von Alterra gibt es ab sofort einen Nachfolger für das Blutorange & Rohrzucker Peeling: "Papaya & Bio-Kokos". Vegan und kostet 2,75€.
  • Wolkenseifen bietet nun feste Öffnungszeiten des Onlineshops an, um besser planen zu können. Die Termine stehen auf der Homepage.
  • Ökotest hat ein Spezialheft über Naturkosmetik veröffentlicht. Es kostet 5€, mehr dazu hier.

Freitag, 7. Juni 2013

Martina Gebhardt: Die neue Young & Active Serie

Tut mir leid, dass ich momentan fast nur Presse-Beiträge verfasse! Ich komme aktuell nicht so oft zum Bloggen wie sonst, da mich die Uni gerade mit Referatsvorbereitungen ziemlich einspannt. Zudem häufen sich die Pressemitteilungen im Bereich Naturkosmetik gerade ziemlich, was ich gut finde! Über die üblichen High-End- u. Drogeriemarken-News werde ich hier nämlich nicht berichten.
Und nun zum Thema! =)

NEU: YOUNG & ACTIVE Line
Die frische, sommerlich leichte und sportive Pflegelinie
für die junge Mischhaut


"Die neue Serie von MARTINA GEBHARDT NATURKOSMETIK ist eine Systempflege für die junge Haut und so vielseitig wie ihre Verwenderin. Kräuterextrakte mit Johannisbeere erfrischen und beleben die Haut – perfekt nach dem Sport. Als natürlicher Radikalfänger mildert Süßholzwurzel-Extrakt die schädlichen Auswirkungen des Sonnenlichts  ab – ideal für alle Aktivitäten in der Natur.
Sheabutter spendet zusätzliche Feuchtigkeit – trockene Büroluft ade. Pflanzliche Inhaltsstoffe unterstützen die natürlichen Hautfunktionen ganz besonders bei sportlichen Aktivitäten.In der Kornblumen-Tinktur enthaltene Gerbstoffe reinigen besonders sanft und beruhigen die Haut – das Erröten heben wir uns für andere Momente auf...."

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...