Montag, 29. April 2013

[Review] Bio Planète - Kokosöl

Quelle: mit Genehmigung von http://www.bioplanete.com/

In manchen Ländern ist Kokosöl sehr beliebt - sei es zum Kochen oder zur Haut- und Haarpflege.
Die enthaltene Laurinsäure pflegt Haut und Haar und es wird Feuchtigkeit gespendet.
Durch die Molekülstruktur des Kokosöls kann dieses sehr gut in die Haut eindringen, sodass sich kein Fettfilm bildet und gerade Haare bekommen damit die volle Pflegedosis ab.

Ich verwendete lange Zeit das Kokosöl von Logona, doch irgendwann dachte ich mir, dass ich mit reinem Kokosöl für die Küche sicher billiger dabei bin. Also habe ich mal in Reformhäusern Ausschau gehalten und wurde in unserem Alnatura fündig: dort gibt es das Kokosöl von Bio Planète gleich in drei verschiedenen Größen!


Fakten

Kokosöl (fest)
30ml kosten 1,49€
200ml kosten 3,99€
400ml kosten 7,49€


Das sagt der Hersteller

"Die Kokos­nuss ist keine echte Nuss, son­dern eine Stein­frucht. Für unser natives Kokosöl wird das Frucht­fleisch in hauch­dünne Fäden geras­pelt, bei kon­trol­lierter Tem­pe­ratur im Ofen getrocknet und dann sofort in Schne­cken­pressen einmal kalt gepresst. Natür­li­ches Kokosöl ver­fes­tigt sich bei Raum­tem­pe­ratur unter 25 °C zu Kokos­fett. Erhitzt man es, wird aus dem Fett wieder Öl.
Natives Kokosöl ent­hält größ­ten­teils mit­tel­ket­tige Fett­säuren, die beim Stoff­wechsel sofort ver­brannt werden und schnell Energie spenden. Sie werden im Gegen­satz zu tie­ri­schen Fetten nicht als Fett­re­serven ein­ge­la­gert. Die wert­volle Lau­r­in­säure (ca. 49 %) wirkt bak­te­rien-, viren- und pilz­hem­mend."

Inhaltsstoffe

Kokosöl*
* aus biologischem Landbau


Meine Meinung

Ich verwende Kokosöl in mehreren Bereichen. Zum einen ab und an zum Kochen und zum anderen für die Haut- und Haarpflege. Im Bereich Pflegeprodukte zählt Kokosöl definitiv zu meinen Lieblingsprodukten. Gerade für die Haare ist es genial!

Weißes festes Kokosöl im Tiegel


Im Gesicht verwende ich es folgendermaßen:
  • Abends nehme ich eine fingernagelgroße Portion Kokosöl, verreibe dies zwischen meinen Handinnenflächen und massiere es dann im Gesicht ein. Anschließend entferne ich das wieder mit Salzseife oder einer Reinigungsmilch. Bei normaler Haut sollte das dann auch für die abendliche Pflege reichen. Nur sehr trockene Haut benötigt dann eventuell noch einen Klecks Creme oder ein Tonikum (bei fettfreier Nachtpflege).

Meine Haare pflege ich so:
  • Wenn ich es als Leave-In verwende, entnehme ich nach dem Waschen eine fingernagelgroße Portion, verreibe diese zwischen meinen Handinnenflächen und knete es dann in die noch feuchte Längen von Ohrhöhe bis in die Spitzen ein. Somit wird die Feuchtigkeit im Haar eingebunden und die Haare glänzen sehr schön.
  • Für die Kopfhaut ist es ebenfalls sehr gut geeignet. Wenn man kein Problem mit einem Fettkopf hat, kann man beliebig eine kleine Menge sanft in die Kopfhaut einmassieren. Ansonsten sollte man dies eher vor einer Wäsche machen.
  • Als Kur ist Kokosöl ebenfalls geeignet. Dafür nehme ich dann eine deutlich größere Menge und tränke meine kompletten angefeuchteten Längen damit. Das lasse ich dann einige Stunden - am besten über Nacht - einwirken und spüle es dann bei der darauffolgenden Haarwäsche aus.
Am Körper verwende ich es sehr selten, da ich sonst immer Heißhunger auf Kokos bekomme :-D Mein Freund freut sich übrigens jedes Mal, wenn ich abends nach Kokos rieche. Dann schnüffelt er immer an mir herum und sagt, dass ich zum Fressen lecker rieche *g*


Bewertung





Höchste Punktzahl, da ich damit wirklich rundum zufrieden bin. Es gibt (zumindest in meinem Alnatura) verschiedene Größen, sodass man das Kokosöl nach Bedarf kaufen kann. Zudem stimmt das Preis-Leistungsverhältnis, der Geruch ist super lecker und es pflegt die Haare sehr gut!
Ich werde auf jeden Fall bei reinem Kokosöl bleiben, da es günstiger ist und sich auch zum Kochen eignet. Eine Pflegeroutine ohne Kokosöl kann ich mir gar nicht mehr vorstellen!


Welche Öle benutzt ihr denn am liebstem für die Haut- und Haarpflege?


Eure

Kommentare:

  1. Also von Kokosöl weiß ich, dass es eine komedogene Wirkung hat, deshalb würde ich es für meine Hautpflege nicht nutzen^^ Aber Jojobaöl nehme ich gern :)

    AntwortenLöschen
  2. Okay, habe gerade bemerkt, dass meine Aussage dazu etwas zu ungenau war: ich benutze zwar jeden Abend Öl fürs Gesicht, aber Kokosöl nur ab und an. Meist nehme ich dafür Aprikosenkernöl. Für die Haare benutze ich aber nach jeder Wäsche Kokosöl!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Val! Ich bin auch ein grosser fan von kokosoel, fuer die Haare ginbt es fast nichts besseres.
    Ebenso gerne mag ich das enriched coconut oil von dabur vatika und das parachute kokosoel.
    Liebste Gruesse!

    AntwortenLöschen
  4. Ich benutze genau dieses Öl auch supergerne für meine Haare, ich finde auch, dass es kaum ein besseres Öl gibt ;)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...