Montag, 29. April 2013

Neuigkeiten der Woche 29.04.13

Ich habe mich nun doch entschlossen, auf meinem Blog eine neue Blogreihe einzuführen.
Und zwar werde ich euch künftig jeden Montag über sämtliche Neuigkeiten aus den Bereichen Dekorative Kosmetik, Naturkosmetik, Tierschutz etc. informieren, die mir im Laufe der Woche so untergekommen sind.
Ich hoffe, das sagt euch zu, Feedback gerne gesehen! =)



  • Peter Dinklage (Tyrion Lannister aus Game of Thrones) wird Botschafter gegen Tierversuche. Nachzulesen bei Erbses Blog "Blanc et Noir" .
  • Alverde hat eine neue Fußcreme herausgebracht: 3-in-1 Fußschutzcreme Orange Rosmarin.
  • Von Alterra gibt es nun auch einen Beauty Balm in zwei verschiedenen Nuancen. Swatches bei Facebook. Wird ab dieser Woche in die Filialien ausgeliefert. 
  • Am Samstag lief bei der Sendung "HundKatzeMaus" auf VOX das Thema Tierversuche, Schwerpunkte Ärzte gegen Tierversuche und Beagles als Versuchstiere. Anschauen könnt ihr die Sendung auch online.
  • Melvita bietet nun zwei neue Sonnencremes mit LSF 30 und 50 an. Den Bericht von Sun über die Produkte könnt ihr bei den Alabaster Mädchen nachlesen.
  • Von Sante gibt es nur für kurze Zeit neue Nagellacke. Die Serie heißt "Metallic Nails" und beinhaltet 4 Farben. Mehr Infos bekommt ihr hier.
  • Bei Waldfussel gibt es nun eine neue Deocreme namens "Sparkling" - riecht angenehm frisch nach Cola!
  • Der Onlineshop "Alles schöne Dinge" hat nun vorerst bis Ende Mai geschlossen, genauer Eröffnungstag wird noch bekannt gegeben.
  • Von Dr. Hauschka gibt es neue Duschbalsame. Diese sind in vier verschiedenen Duftrichtungen erhältlich und werden ab dieser Woche in den Geschäften erhältlich sein. Mehr Infos hier.
  • Die EU möchte Obst- und Gemüseanbau normieren. Hier könnt ihr einen Artikel dazu lesen. Zugehörige Petitionen können hier und hier unterzeichnet werden.


[Review] Bio Planète - Kokosöl

Quelle: mit Genehmigung von http://www.bioplanete.com/

In manchen Ländern ist Kokosöl sehr beliebt - sei es zum Kochen oder zur Haut- und Haarpflege.
Die enthaltene Laurinsäure pflegt Haut und Haar und es wird Feuchtigkeit gespendet.
Durch die Molekülstruktur des Kokosöls kann dieses sehr gut in die Haut eindringen, sodass sich kein Fettfilm bildet und gerade Haare bekommen damit die volle Pflegedosis ab.

Ich verwendete lange Zeit das Kokosöl von Logona, doch irgendwann dachte ich mir, dass ich mit reinem Kokosöl für die Küche sicher billiger dabei bin. Also habe ich mal in Reformhäusern Ausschau gehalten und wurde in unserem Alnatura fündig: dort gibt es das Kokosöl von Bio Planète gleich in drei verschiedenen Größen!


Fakten

Kokosöl (fest)
30ml kosten 1,49€
200ml kosten 3,99€
400ml kosten 7,49€


Das sagt der Hersteller

"Die Kokos­nuss ist keine echte Nuss, son­dern eine Stein­frucht. Für unser natives Kokosöl wird das Frucht­fleisch in hauch­dünne Fäden geras­pelt, bei kon­trol­lierter Tem­pe­ratur im Ofen getrocknet und dann sofort in Schne­cken­pressen einmal kalt gepresst. Natür­li­ches Kokosöl ver­fes­tigt sich bei Raum­tem­pe­ratur unter 25 °C zu Kokos­fett. Erhitzt man es, wird aus dem Fett wieder Öl.
Natives Kokosöl ent­hält größ­ten­teils mit­tel­ket­tige Fett­säuren, die beim Stoff­wechsel sofort ver­brannt werden und schnell Energie spenden. Sie werden im Gegen­satz zu tie­ri­schen Fetten nicht als Fett­re­serven ein­ge­la­gert. Die wert­volle Lau­r­in­säure (ca. 49 %) wirkt bak­te­rien-, viren- und pilz­hem­mend."

Inhaltsstoffe

Kokosöl*
* aus biologischem Landbau


Meine Meinung

Ich verwende Kokosöl in mehreren Bereichen. Zum einen ab und an zum Kochen und zum anderen für die Haut- und Haarpflege. Im Bereich Pflegeprodukte zählt Kokosöl definitiv zu meinen Lieblingsprodukten. Gerade für die Haare ist es genial!

Weißes festes Kokosöl im Tiegel


Im Gesicht verwende ich es folgendermaßen:
  • Abends nehme ich eine fingernagelgroße Portion Kokosöl, verreibe dies zwischen meinen Handinnenflächen und massiere es dann im Gesicht ein. Anschließend entferne ich das wieder mit Salzseife oder einer Reinigungsmilch. Bei normaler Haut sollte das dann auch für die abendliche Pflege reichen. Nur sehr trockene Haut benötigt dann eventuell noch einen Klecks Creme oder ein Tonikum (bei fettfreier Nachtpflege).

Meine Haare pflege ich so:
  • Wenn ich es als Leave-In verwende, entnehme ich nach dem Waschen eine fingernagelgroße Portion, verreibe diese zwischen meinen Handinnenflächen und knete es dann in die noch feuchte Längen von Ohrhöhe bis in die Spitzen ein. Somit wird die Feuchtigkeit im Haar eingebunden und die Haare glänzen sehr schön.
  • Für die Kopfhaut ist es ebenfalls sehr gut geeignet. Wenn man kein Problem mit einem Fettkopf hat, kann man beliebig eine kleine Menge sanft in die Kopfhaut einmassieren. Ansonsten sollte man dies eher vor einer Wäsche machen.
  • Als Kur ist Kokosöl ebenfalls geeignet. Dafür nehme ich dann eine deutlich größere Menge und tränke meine kompletten angefeuchteten Längen damit. Das lasse ich dann einige Stunden - am besten über Nacht - einwirken und spüle es dann bei der darauffolgenden Haarwäsche aus.
Am Körper verwende ich es sehr selten, da ich sonst immer Heißhunger auf Kokos bekomme :-D Mein Freund freut sich übrigens jedes Mal, wenn ich abends nach Kokos rieche. Dann schnüffelt er immer an mir herum und sagt, dass ich zum Fressen lecker rieche *g*


Bewertung





Höchste Punktzahl, da ich damit wirklich rundum zufrieden bin. Es gibt (zumindest in meinem Alnatura) verschiedene Größen, sodass man das Kokosöl nach Bedarf kaufen kann. Zudem stimmt das Preis-Leistungsverhältnis, der Geruch ist super lecker und es pflegt die Haare sehr gut!
Ich werde auf jeden Fall bei reinem Kokosöl bleiben, da es günstiger ist und sich auch zum Kochen eignet. Eine Pflegeroutine ohne Kokosöl kann ich mir gar nicht mehr vorstellen!


Welche Öle benutzt ihr denn am liebstem für die Haut- und Haarpflege?


Eure

Donnerstag, 25. April 2013

[NEWS] Lavera

Neue Produkte: Brigitte Edition (ab Mai erhältlich)

"Die Temperaturen steigen, die Sonne scheint, die Natur erwacht endlich aus dem Winterschlaf. Mit dem beginnenden Frühling wächst auch unsere Lust auf intensive Farben. Die beiden neuen lavera Stylingprodukte im frischen Rot-Ton sorgen für das I-Tüpfelchen bei Ihrem Frühlings-Make up! Der Lippenstift und Lipgloss im leuchtend roten BRIGITTE-Ton sind ab Mai neu bei Ihrem lavera-Händler zu finden. Inspiriert von den Modetrends des BRIGITTE Fashion Events, das lavera als Hauptsponsor unterstützt hat, steht der neue Farbton für Lebensfreude pur!"

Beautiful Lips No. 14 - Wild Cherry
 "Der Beautiful Lips No. 14 „Wild Cherry“ steht für ein selbstbewusstes Statement von Frauen, die sich mögen und Spaß an Farben haben. Der leuchtend-rote Lippenstift im BRIGITTE-Rot ist das I-Tüpfelchen für Ihr frischen Frühlings-Make up und setzt Ihre Lippen natürlich-schön in Szene."


Glossy Lips No. 3 - Magic Red
"Sie mögen es lieber glänzend? Der Glossy Lips „Magic Red“ ist mit leuchtend-roten Farbpigmenten angereichert und besonders cremig eingestellt. Er lässt sich sehr gut auf den Lippen verteilen und sorgt für ein sanft-schimmerndes, farbintensives Finish."



Ökotest-Auszeichnung für Haarpflege



"In der April-Ausgabe 2013 hat ÖKO-TEST Produktneuheiten unter dem Motto „Alles im Grünen Bereich“ untersucht, die auf der Vivaness 2013 in Nürnberg vorgestellt worden sind. Dabei wurde die lavera Ringelblumen Haarspülung mit einem "sehr guten" Testurteil benotet. Die pflegende Haarspülung mit wertvollen Bio-Pflanzeninhaltsstoffen regeneriert sprödes Haar und verbessert die Kämmbarkeit."



Aktionsangebot im Mai zu Muttertag

"Lavera Rose-Garden Wellness Pflege
Die lavera Bodylotion Rose Garden sorgt mit reinem Bio-Wildrosenöl und erlesenen, natürlichen Pflegestoffen für ein seidig-gepflegtes Hautgefühl. Sie beruhigt Ihre Haut mit biologischem Wildrosenöl und wertvollem, hautglättenden Lecithin.
Das lavera Duschgel Rose Garden mit einer Kombination erlesener, ätherischer Öle und dem Duft zarter Bio-Wildrosen sorgt schon beim Duschen für ein spürbar gepflegtes Hautgefühl. Momente der Entspannung schenken hochwertige Bio-Wildrosenölauszüge, Bio-Rosenölauszüge und –extrakte sowie stimulierende Myrthenauszüge.
Das Rosen-Pflege-Duo sorgt für samtig-weiche Haut und blumig-duftende Entspannungsmomente" 



Neue Lavera Händler

  • Alnatura, Giesebrechtstr. 4 / Nähe Meyerinckplatz, 10629 Berlin-Charlottenburg (25.04.2013)
  • denn's bio, Sendlinger Str. 12a – Hofstadt, 80331 München (25.04.2013)
  • bioladen*, Hans-Böckler-Strasse 9, 46535 Dinslaken (25.04.2013)



Eure

[Review] Waldfussel - Deocreme Sandelholz-Weihrauch



Meine erste Erfahrung mit den Deocremes von Waldfussel machte ich mit einer Probe der "Menta-Melissa", die bei meiner ersten Waldfussel-Bestellung dabei lag.
Als ich dann mitbekommen habe, dass sich Waldfussel mit einer neuen Deocreme einen langgehegten Wunsch erfüllen möchte und diese nach Sandelholz-Weihrauch riechen wird, war für mich klar, dass ich diese bestellen muss!

Mehr über Waldfussel erfahrt ihr in meiner Reihe Manufaktur im Portrait, bei der ich auch ein Interview mit Waldfussel führte.

Fakten

Deocreme
30ml kosten 5,90€
50ml kosten 8,90€
Vegan.
Ohne Tierversuche!

 

Das sagt der Hersteller

"Wollen Sie sich sicher und frisch fühlen ohne Ihrer Haut schädliche Inhaltsstoffe zuzumuten?

Mit dieser Deocreme wird zuverlässig die Bildung von unangenehmen Gerüchen unterdrückt ohne die Hautfunktion zu stören.

Die Sorte Sandelholz-Weihrauch enthält echtes wertvolles Sandelholzöl und edles pflegendes Olibanumöl (Weihrauch), sie duftet verführerisch holzig-balsamisch, mit würzig-harzigem Hintergrund.

Die Deocreme ist sehr ergiebig, eine kleine Fingerspitze voll reicht pro Seite. Sie lässt sich wunderbar fein und gleichmäßig verteilen und hinterlässt keine Spuren. Auch für die Fußsohlen ist diese Deocreme hervorragend geeignet.

Vorsicht beim ersten Öffnen nach dem Versand. Bei wärmeren Temperaturen verflüssigt sich die Creme etwas. Sie kann dann einfach im Kühlschrank gelagert werden."


Inhaltsstoffe

Sheabutter*, Jojoba*, Stärke*, Natron, Zinkoxid, ätherische Öle. Deklarationspflichtige Allergene bitte bei Bedarf per Mail anfragen, da sie von Charge zu Charge wechseln können. Auf den Verpackungen sind sie selbstverständlich korrekt deklariert. Vegan. Palmölfrei.
*aus kontrolliert biologischem Anbau




Meine Meinung

Über die Jahre hatte immer wieder das Problem mit juckenden Achseln, sodass ich sehr viele Deos ausprobiert habe: Sprays, Roller, Cremes, von konventioneller bis Naturkosmetik.
Das einzige, was bei mir hilft und nie juckt sind die Deocremes!

Die Farbe dieser Deocreme  ist weiß mit einem leicht gelblichen Unterton. Die Konsistenz ist wunderbar weich und cremig und lässt sich dadurch noch einfacher verteilen, als die Deocremes anderer Hersteller!

Der Duft ist ein Traum, denn wo findet man schon einen Deo mit diesen Düften? Im Töpfchen, als auch an der Creme selbst rieche ich zu Beginn mehr Weihrauch als Sandelholz. Es ist allerdings nicht so penetrant-süßlich, wie man es beispielsweise von Gottesdiensten in der Kirche kennt (DAS war das einzige, was mir gefiel, wenn ich von meinen Eltern hin hin geschleppt wurde ).

Nach dem Auftragen riecht man auch das Sandelholz stärker heraus und die Duftkomposition wird ausgeglichener.Das Deo riecht sehr schön würzig balsamisch, was ich in Form von Deo gar nicht kannte und sehr sehr toll finde. Das passt je nach Parfüm dann auch viel besser dazu, als blumig-frische Deodüfte!
Der Duft ist allerdings nicht schwer, sondern erhält sich eine angenehme Frische.

Die Wirkung hält bei mir den ganzen Tag an und ich rieche abends nicht nach Schweiß, ebenso wenig meine Oberteile an den Achseln.

Viele fragen sich, wie das mit einer weißen Creme unter der Achsel ist. Mich stört das absolut nicht. Zum einen benötigt man wirklich nur eine winzige Menge von der Creme, sodass man sowieso keine dicke weiße Pampe unter den Achseln hat.
Zum anderen trage ich die Deocreme vor dem Zähneputzen auf und bis ich ganz fertig bin, ist die Creme schon so weit eingezogen, dass sich auch keine Schmierspuren an meiner zumeist schwarzen Kleidung zeigen. Das hatte ich ja befürchtet, aber ich bin froh, dass dieses Problem nicht auftritt.

Achtung:
Deocreme ist kein Antitranspirant, dh. ihr schwitzt weiterhin. Damit wird "nur" der Schweißgeruch unterbunden, der bei mir hervorragend eingedämmt wird. Mich stört das allerdings gar nicht, da ich mir weder Metalle (Aluminiumchlorid) in herkömmlichen Deos unter die Arme schmieren will, noch schwitze ich extrem stark. Zudem sieht man Schweißspuren in schwarzen Oberteilen sowieso kaum.



Bewertung


Mein Fazit:
Gefällt mir sehr gut! Waldfussel hat wirklich eine Marktlücke mit diesem Duft gefüllt! Werde ich nachkaufen und im Sommer auch intensiv testen ;) Definitive Kaufempfehlung von mir!
Ich habe absichtlich die 30ml Variante gekauft, da ich demnächst noch die Menta-Melissa Version holen möchte und ich sicher keine zwei 50ml Dosen brauche.


Kennt ihr Deocremes schon und welche gefallen euch am besten? Oder kommt ihr sogar mit herkömmlichen KK-Deos klar?


Eure

Dienstag, 23. April 2013

[Review] Alverde - Lipstick Pencil "30 Red"

 

Fakten

Lippenstift zum Anspitzen
3g kosten 3,45€
NaTrue-Zertifikat 
Ohne Tierversuche!
Enthält leider Karmin (Läuse) 


Inhaltsstoffe

Ricinus Communis (Castor) Seed Oil*, Caprylic/Capric Triglyceride, Glyceryl Ricinoleate, Euphorbia Cerifera (Candelilla) Wax, Cera Alba (Beeswax), Mica, Copernicia Cerifera (Carnauba) Wax*, Butyrospermum Parkii (Shea Butter), Myristyl Myristate, Cetyl Alcohol, Glycine Soja (Soybean) Oil, Tocopheryl Acetate, Tocopherol, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, CI 77891, CI 77491, CI 77492, [+/- CI 77499, CI 75470 (Carmine)]


Was verspricht der Hersteller?

"Bringt die Lippen durch einen schönen samtigen Auftrag zum Strahlen und verwandelt sie in einen wahren Eyecatcher. Die zart gleitende Lippenstifttextur verzaubert durch eine schöne Farbabgabe. Sheabutter pflegt die Lippen schön geschmeidig."

 

Meine Meinung 

 



Ich besitze aus dieser Lipstickreihe zwei Nuancen und heute stelle ich euch die Farbe "Red" vor.

Der Auftrag ist dank kompakter Stiftform sehr einfach. Zudem ist die Textur der Mine etwas fester beschaffen, als bei einem herkömmlichen Lippenstift zum Herausdrehen, sodass er sich auch gut ohne Pinsel auftragen lässt. Dabei bleibt sie allerdings noch cremig genug, um ein angenehmes Auftragen zu ermöglichen.
Ein Lipliner ist nicht unbedingt vonnöten, bei nicht perfekter Lippenform bietet er sich allerdings dennoch an - so wie bei mir ;)
Habe nur extra für das Foto keinen Lipliner benutzt, um euch kein verfälschtes Bild vom Lipstick zu geben.

Ebenfalls möglich ist ein Auftrag durch leichtes Auftupfen. Somit erhält man nur einen leichten Hauch von Farbe und erzielt ein natürliches Ergebnis.

Dieser Lipstick ist wie gesagt nicht zum heraus drehen, sondern muss angespitzt werden. Dies geht mit einem guten Spitzer ohne Probleme und man benötigt nicht unbedingt den Spitzer von Alverde.

Die Farbe ist ein dunkleres Rot mit einem Hauch von Braun, sodass man es fast als Rostrot bezeichnen könnte.
Das Finish würde ich als Cremefinish einstufen, da die Lipsticks keinen Schimmer oder Glitzer enthalten.

Die Haltbarkeit hat mich überrascht: wenn ich nicht rauche und nichts esse, bin ich je nach Tag sogar bei fast 5 Stunden. Mit einer Kleinigkeit essen und Trinken bin ich nur noch bei 2-3 Stunden.
Für einen Lippenstift im Alltag finde ich das angemessen, da gehe ich sowieso öfters mal zur Toilette, sodass man das Makeup überprüfen kann.

Kleinere Patzer lassen sich recht leicht entfernen, ohne dass alles stark verschmiert und man aussieht wie ein Clown.

Abschminken lässt sich dieser Lipstick auch ganz einfach. Ich entferne Lippenstift immer mit etwas Öl auf einem Wattepad und das funktioniert einwandfrei.



Bewertung

 

 

Ich bin sehr zufrieden mit diesen Lipsticks! Die Farbe ist schön, Haltbarkeit gegeben, einfacher Auftrag!
Das Preis-Leistungsverhältnis ist auch angemessen. Ein kleiner Abzug gibt es nur für das leichte Austrocknen im Winter, wenn meine Lippen schon angeschlagen sind.
Ich finde ja durchaus, dass  Alverde diese Reihe um weitere Farbvarianten erweitern könnte - dann aber bitte ohne Läuse!

Verwendet ihr von dieser Lipstick-Reihe auch Lippenstifte? Wie findet ihr sie?



Eure

Montag, 22. April 2013

[Review] Dontodent - Zahnpasta & Kaugummis Cherry Mint limitiert!

Zahnpasta


Fakten

Zahnpasta Dontodent Cherry Mint
125ml kosten ca. 0,75€
Ohne Tierversuche!


Das sagt der Hersteller

"Dontodent Cherry Mint kombiniert zahnmedizinisch bewährte Wirkstoffe mit dem unwiederstehlich-saftigen Geschmack der Kirsche und einem Hauch kühlender Minze Frischekristalle verleihen Ihnen einen frischen Atem und ein sauberes Mundgefühl. Die regelmäßige Zahnpflege mit Dontodent Cherry Mint gewährleistet so die Gesunderhaltung von Zähnen und Zahnfleisch: nachhaltig, umfassend und aktiv."


Inhaltsstoffe

Sorbitol, Aqua, Hydrated Silicia, Propylene, Glycol, Urea, Sodium C14-16, Olefin Sulfonate, Xanthan Gum, Aroma, Sodium Fluoride, Zinc Chloride, Sodium Saccharin, Metha Arvensis Leaf Oil, Mica, CI 75470.
Enthält Natriumfluorid (1450 ppm )


Meine Meinung

Ich habe sie extra länger getestet, um eine aussagekräftige Bewertung abgeben zu können.
Zufriedenstellend war das Ergebnis jedoch für mich nicht, um das gleich vorweg zu nehmen.

Die Farbe der Zahnpasta ist Rot mit etwas Glitzer. Mag für manche toll sein, mir ist die Farbe meiner Zahnpasta total egal und Glitzer muss nicht sein.


Das Schaumverhalten würde ich als normal für eine konventionelle Zahnpasta einstufen: schäumt also durchaus stark auf.

Der Geschmack erinnert etwas an typische Kinderzahnpasta und ist fruchtig-frisch, wobei Kirsche hier dominanter ist als Minze.

Die Reinigungswirkung ist gegeben, meine Zähne fühlten sich danach sauber an.

Nachteilig war, dass man hinterher keinen frischen Geschmack im Mund hat, was ich für mich bei einer Zahnpasta als Muss erachte.

Bewertung

 

 

Mag sein, dass der Geschmack wortwörtlich geschmackssache ist, aber mein Fall ist er nicht. Ich kenne so viele sehr günstige Zahnpasta-Sorten, die überzeugender sind. Also ist in diesem Falle der günstige Preis auch kein Argument für mich.
Zudem bin ich der Meinung: wenn schon mit Minze geworben wird, sollte diese auch enthalten bzw. zu schmecken sein!
Würde ich mir also nicht kaufen.




Kaugummis



Fakten

Dontodent Cherry Mint Zahnpflegekaugummis 
65g á 48 Stück kosten ca 1.55€

 

Fazit

Vorweg - ich bin kein Kaugummifan, da ich meist TicTacs bevorzuge. Dennoch habe ich mich hier auf das Testen gefreut, da sich die Kombination Kirsche und Minze interessant anhörte.

Die Farbe ist ein schönes Rot. Die Größe der einzelnen Stücke ist im Rahmen, wie die meisten anderen Kaugummis dieser Art auch.

Zu Beginn ist der Geschmack recht lecker, man schmeckt Kirsche mit einem Hauch von Minze. Der ganz fiese Nachteil: der Geschmack verfliegt sehr, sehr schnell! Man hat also höchstens 10 Minuten etwas davon, wenn überhaupt.
Danach kaut man nur noch auf einem ziemlich geschmacksneutralem Etwas herum. 
Würde ich ebenfalls nicht kaufen!


Sorry, Dontodent - limitierte Editionen mögen für den ein oder anderem im Bereich Zahnpflege vielleicht interessant sein, ich finde das sinnlos. Überzeugend ist die Qualität leider auch nicht, da hättet ihr sicher sehr viel mehr herausholen können, dessen bin ich mir sicher.

Diese Produkte wurden mir beide kosten-und bedingungslos zum Testen zu Verfügung gestellt! Danke hierfür an DM. 




Eure

Meine Chrimaluxe-Bestellung

Vor einiger Zeit um Ostern war es ja möglich, bei Chrimaluxe versandkostenfrei zu bestellen. Da habe ich natürlich zugeschlagen! ;)

Sehr gespannt bin ich auf die Teintprodukte, da ich hoffe, dass meine Haut mit Mineralfoundation besser klar kommt und sie wieder reiner wird. Das schlimme ist: mir ist Chrimaluxe schon ca. 2008 aufgefallen und dann habe ich es wieder vergessen - bis mich eine Freundin Ende letzten Jahres wieder darauf brachte!

Bestellt habe ich zuerst mal nur die Kleingrößen, um die für mich richtige Foundationfarbe herauszufinden. Zudem scheint man bei den Mineral-Lidschatten einige Zeit hin zu kommen, trotz Kleingröße. In Groß bestellen geht jederzeit und ich habe ungerne Produkte herumstehen, die mir nicht zusagen und dann ewig nicht leer werden oder die keiner gebrauchen kann.

Zudem habe ich mir noch Pinsel gekauft: der Eyekabuki war nötig, da ich bislang noch keinen geeigneten Pinsel für Mineral-Lidschatten habe. Zudem war ich schon lange auf der Suche nach sehr feinen, nicht angeschrägten Eyelinerpinseln, weswegen ich hier gleich zwei bestellt habe. Die sind auch wirklich winzig!

Und nun zu den Fotos!


Von links nach rechts:
  • Mineral Eyeshadow: Red Ribbon, Dark Amethyst, Emerald Fire (je 1,95€)
  • Corrector gelb und grün (je 1,95€)
  • Foundation Kennenlernset micafrei: 03 rosé, 03 neutral, 04 neutral (4,95€)
  • Rouge Elegant



  • Eyeliner Pinsel (1,25€)
  • Eyeliner Pinsel sehr fein (0,95€)




  • Eye Kabuki Pinsel (5,95€)



Ich werde euch die Produkte natürlich nach und nach vorstellen! Gerade bei der Foundation habe ich schon angefangen zu testen, aber muss erst mal die für mich richtige Auftragsweise herausfinden ;)


Besitzt ihr auch etwas von Chrimaluxe und wie zufrieden seid ihr? Irgendwelche geheime Anwendungstipps für mich? =)


Eure

Sonntag, 21. April 2013

[Review] Alverde - Reinigungsmilch Wildrose


 

Fakten

Reinigungsmilch
150ml kosten 2,25€
NaTrue zertifiziert
Ohne Tierversuche!







Das sagt der Hersteller

"Mildes Pflegesubstanzen reinigen trockene und sensible Haut schonend von Make-up, Schmutzpartikeln und überschüssigem Hautfett. Dank der Kombination von Wildrosen-, Macadamia- und Jojobaöl wird die Haut noch während der Reinigung gepflegt und vor Feuchtigkeitsverlust geschützt."

Inhaltsstoffe

Aqua, Glycine Soja Oil *, Glycerin, Alcohol*, Glyceryl Stearate Citrate, Myristyl Myristate, Cetearyl Alcohol, Cera Alba, Rosa Canina Fruit Oil*, Rosa Canina Fruit Extract*, Parfum**, Macadamia Ternifolia Seed Oil, Simmondsia Chinensis Seed Oil*, Butyrospermum Parkii Butter*, Vitis Vinifera Seed Oil, Xanthan Gum, Alcohol, Sodium Citrate, Tocopherol, p-Anisic Acid, Helianthus Annuus Seed Oil, Sodium Hydroxide, Linalool**, Geraniol**, Limonene**, Citronellol**, Eugenol**
*ingredients from certified organic agriculture
**from natural essential oils

Meine Meinung

Ich habe mir die erste Reinigungsmilch Wildrose ungefähr 2008 gekauft und sie bis Anfang 2013 nahezu täglich verwendet.
Lange Zeit war ich auch sehr zufrieden damit, doch dann gab es irgendwann eine Rezepturveränderung. Ich hatte das anfangs gar nicht mitbekommen und dachte, ich gebe dem Ganzen einfach eine Chance. Wie sich das entwickelte, dazu schreibe ich unten mehr.

Der Geruch ist wie zu erwarten Rose. Nicht sehr aufdringlich, aber deutlich erkennbar. Wer keinen Rosengeruch mag, sollte dies also besser nicht benutzen. Im Gegensatz zu einer Rosencreme verfliegt der Geruch allerdings schneller wieder!

Aussehen und Konsistenz sind typisch Reinigungsmilch: weiß und locker cremig. Es befinden sich keine Peelingkörner o.ä. darin.

Verteilen und Anwenden lässt sie sich sehr einfach. Ich habe einfach eine kleine Menge (ca. Haselnuss) auf meinem angefeuchteten Gesicht verteilt, etwas einmassiert und dann mit lauwarmem Wasser abgespült.

Lange Zeit habe ich sie auch als Abschminklotion für die Augen verwendet. Dazu habe ich einen Klecks der Reinigungsmilch auf ein Wattepad gegeben und damit mein AMU entfernt. Ging selbst bei viel schwarzem Lidschatten, Lidstrich und wasserfester Wimperntusche einwandfrei!

Das Hautgefühl war lange Zeit in Ordnung, selbst von meinem Wandel von unreiner Mischhaut zu trockener Haut gab es keine Probleme damit.

Irgendwann habe ich über Foren mitbekommen, dass die Rezeptur verändert wurde. Zu diesem Zeitpunkt habe ich sie immer noch benutzt und noch keine Probleme fest gestellt. Die Rezepturveränderung hatte ich dann schon fast vergessen, als die ersten Hautprobleme auftraten. Ich will jetzt nicht behaupten, dass allein diese Reinigungsmilch daran schuld ist, aber ihren Teil wird sie dazu beigetragen haben.

Meine Haut fing an, sehr trocken zu werden, stellenweise hat die Reinigungsmilch am Auge und an gereizten Stellen etwas gebrannt.

Dann habe ich die Reinigungsmilch abgesetzt und einige Zeit lang Makeup nur mit Aprikosenkernöl entfernt und mein Gesicht nur noch mit Seife gewaschen.
Mittlerweile benutze ich die Reinigungsmilch wieder, allerdings nur zum Entfernen von AMU, damit sie leer wird.


Bewertung





Es war sicher mal ein gutes Produkt, doch die Rezepturveränderung hat es für mich erledigt. Liebes Alverde-Team, wieso muss man eine Verschlimmbesserung mit Alkohol vornehmen???
Damit an vierter Stelle der Inhaltsstoffe dürfte das Produkt nicht mehr mild sein....
Ich dachte, ich gebe dem Ganzen nochmal eine Chance und habe es leider viel zu lange ausprobiert, was meiner Haut ziemlich geschadet hat.

Kaufempfehlung also nur für diejenigen, die entweder eine unempfindliche Haut haben oder mit Alkohol im Gesicht klar kommen.


Gibt es unter meinen Lesern welche, die die Reinigungsmilch vor der Rezepturveränderung kannten? Wenn ja, wie kommt ihr mittlerweile damit zurecht?


Eure

Samstag, 20. April 2013

[Review] Dr. Hauschka - Gesichtscreme Quitte

Das war die erste Gesichtscreme, die ich überhaupt von Dr. Hauschka getestet habe. Lange Zeit waren mir die Produkte zu teuer, aber ich dachte, ich probiere sie jetzt doch einfach mal aus. Vielleicht habe ich es irgendwo schon mal erwähnt: ich glaube, mittlerweile herausgefunden zu haben, was meine Haut verträgt und was nicht, sodass ich jetzt auf der Suche nach dem Heiligen Gral der Gesichtscreme bin. So richtig fündig wurde ich dabei allerdings noch nicht.



 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fakten

 Gesichtscreme für normale Haut
5 ml kosten 3,50€
30 ml kosten 16,50€
Ohne Tierversuche!
NaTrue und BDIH-Siegel


Das sagt der Hersteller

"Die Gesichtscreme Quitte hat erfrischende und schützende Eigenschaften. Sie bewahrt die Haut vor Umwelteinflüssen und gleicht ihren Feuchtigkeitshaushalt aus. Für normale, unkomplizierte Haut ist die Gesichtscreme Quitte eine Bereicherung im Alltag. Das schützende und zugleich durchlässige Quittenwachs hüllt sanft und bewahrt Feuchtigkeit.Die Komposition mit Quitte, Jojoba, Aprikose und Avocado stärkt die Haut. In der Gesichtscreme Quitte ergänzen sich erlesene Öle, Wachse und Heilpflanzenessenzen nach dem Vorbild der Natur zu einer ausgewogenen Komposition."

 

Inhaltsstoffe

Aqua, Prunus Armeniaca Kernel Oil, Anthyllis Vulneraria Extract, Pyrus Cydonia Seed Extract, Alcohol, Daucus Carota Sativa Root Extract, Glycerin, Butyrospermum Parkii Butter, Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Olea Europaea Fruit Oil, Cetearyl Alcohol, Persea Gratissima Oil, Althaea Officinalis Leaf Extract, Simmondsia Chinensis Seed Oil, Cera Alba, Pyrus Cydonia Wax, Lysolecithin, Bentonite, Hamamelis Virginiana Bark/Leaf Extract, Parfum, Citral*, Citronellol*, Geraniol*, Limonene*, Linalool*, Eugenol*, Benzyl Benzoate*, Xanthan Gum.
*Bestandteil natürlicher ätherischer Öle


Meine Meinung

 Die Farbe der Creme ist gelb-braun, aber auf der Haut sieht man davon nichts, keine Sorge ;) 

Die Konsistenz ist etwas dünnflüssiger als man sie von manchen Cremes kennt, aber auf keinen Fall flüssig. Das spürt man nur beim Auftrag oder wenn man sie zwischen den Finger reibt. 

Der Geruch hat mich überrascht und gefällt mir sehr gut - es riecht frisch und zitronig!

Sie wird von Dr. Hauschka für morgens empfohlen, da Hauschka das Prinzip der fettfreien Nachtpflege vertritt, man abends also nicht cremt, sondern höchstens ein Tonikum aufträgt. Da ich dieses Prinzip allerdings nicht betreibe, habe ich sie abends und morgens aufgetragen, bis meine Kleingröße aufgebraucht war.

Sie ist wirklich pflegend, obwohl ich trockene Haut habe, hat sie mir ganz gut getan. Auf Dauer oder ohne meine Ölreinigung abends würde sie mir aber sicher nicht ausreichen, so meine Vermutung. 

Sie zieht auch recht gut ein, sodass ich morgens nicht ewig warten musste, bis ich mich schminken konnte.

Die Bestandteile sind ganz gut, da über die erste Hälfte der Inhaltsstoffe nur pflegende Stoffe aufgelistet sind, mit Ausnahme von Wasser, Alkohol und Glycerin.

Ich bin mir noch etwas unsicher, was ich von dieser Creme halten soll, da ich davon kleine Pickelchen bekommen habe. Um diese Folge beurteilen zu können, müsste ich wohl die große Tube mit 30ml kaufen. Könnte an der Umgewöhnungsphase liegen oder auch am Quittenwachs.


Bewertung 




Schlecht ist die Creme auf keinen Fall! Sie riecht herrlich, lässt sich gut verteilen, zieht schnell ein und pflegt noch gut. Das einzige, wo ich Abzug gebe, ist für Alkohol und Glycerin. Für die Pickelchen nur minimal, da ich ja nicht weiß, ob sie nur von der Umstellung kamen.
Im Beautyjunkie-Forum habe ich gelesen, dass mit der Creme einige Probleme hatten, also scheint es evtl. nur eine reine Gewöhnungssache zu sein.

Da ich demnächst auf komplett glycerin und alkoholfreie Gesichtspflege umstellen möchte, werde ich von der Creme erst mal keine große Tube kaufen.

Benutzt jemand von euch diese Creme und kann sagen, ob sie bekannt für das Pickelchen hervorrufen in der Umstellungphase ist? Oder verwendet ihr eine ganz andere Creme, wenn ja welche?


Eure

Freitag, 19. April 2013

Benecos Ostergewinn

Hallo liebe Leser,

ich nehme sehr selten an Gewinnspielen teil. Dennoch hat es mich an Ostern sehr gereizt, am Ostergewinnspiel von Benecos mit zu machen und ich habe tatsächlich gewonnen! *freu*

Als Preis durfte ich mir 3 Produkte aussuchen, die mir dann zugesendet wurden. Diese sind kürzlich bei mir eingetroffen und ich möchte sie euch kurz zeigen.
Ausführlichere Berichte wird es dazu auch noch geben, aber zuerst möchte ich die Sachen wenigstens 2-3 Mal testen können.

Ausgesucht habe ich mir den Nagellack "Pepper Green", das Kompaktpuder "Porcelain" und den gebackenen Lidschatten "Melange".


Mit dabei waren auch eine Infobroschüre und ein Faltblatt mit sämtlichen Benecosprodukten
  
Im Heft befanden sich unter anderem Schminktipps

 

 

Nagellack

Einen Nagellack dieser Farbe besitze ich noch nicht, daher freue ich mich schon auf den ersten Auftrag! Scheint ein schönes grün-grau zu sein.



Kompaktpuder


 Ein neutral duftendes Puder, nicht so "muffig" wie manch andere NK-Puder. Allerdings scheint es ziemlich dunkel zu sein, da muss ich mal schauen, wie es sich auf meiner blassen Haut macht.



Lidschatten



Ein sehr schöner lila-grauer Lidschatten mit feinen Schimmerpartikeln. Ich bin gespannt, wie die Farbe am Auge heraus kommt und hoffe, dass es kein Einheitsbrei wird!


Ich freue mich jedenfalls sehr auf das Austesten! Ich besitze bislang ja nur wenige Produkte von Benecos, da ich ungerne Kosmetik im Internet bestelle und ich vor Ort in unserem Tegut nur einen kleinen Aufsteller mit Benecos-Kosmetik habe.
Die Kajalstifte habe ich euch hier schon mal vorgestellt, demnächst folgt auch mein Bericht zur Mascara Maximum Volume.

Reizt euch eins der gezeigten Produkte oder besitzt ihr es sogar schon? Zu welchem würdet ihr denn gerne als erstes einen Bewertungsbericht lesen?

Eure

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...